Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Ferientage in Unternehmen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 02.10.2017 um 09:56:02

Ferientage in Unternehmen

Im Jahr 2017 öffnen in den Herbstferien rund 90 Unternehmen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ihre Türen für Schülerinnen und Schülern zum Berufe schnuppern. Im Jahr 2017 öffnen in den Herbstferien rund 90 Unternehmen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ihre Türen für Schülerinnen und Schülern zum Berufe schnuppern.
Foto: Thomas Schmidt (Collage)
Anmeldung für Kurzentschlossene nur noch über den Direktkontakt möglich. Seit Schuljahresbeginn konnten sich Schüler anmelden.

Anhalt-Bitterfeld (WS).
Das Gute vorneweg, für Kurzentschlossene ist eine Anmeldung noch möglich. Am besten man sucht auf der Seite www.ferientage-in-unternehmen.de den direkten Kontakt zu den Unternehmen, die „Ferientage in Unternehmen“ anbieten. Eine Anmeldung über die Homepage ist leider nicht mehr möglich, wie Elena Herzel, Geschäftsführerin der EWG Anhalt-Bitterfeld mbH auf Anfrage mitteilt.

Bereits zum fünften Mal initiieren Arbeitsagentur und EWG Anhalt-Bitterfeld die „Ferientage in Unternehmen“. „Wir bieten den Jugendlichen der 7. bis 12. Klassen die Möglichkeit in den Herbstferien vom 9. bis 13. Oktober 2017 die Unternehmen der Region mit den vielfältigen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten vor Ort kennen zu lernen“, beschreibt Elena Herzel die Aktionswoche, “Als wichtige Information des Projektes haben die Jugendlichen die Übersicht der Ausbildungsmöglichkeiten und die Vielfalt der Unternehmen in der Region. Weiterhin bieten wir eine Ferienjobbörse an. Die Unternehmen, die bezahlte Ferienjobs anbieten, können dies auf ihrem Profil kenntlich machen. Die interessierten Schüler können sich für diese Jobs direkt bei den Unternehmen bewerben. Neu seit diesem Jahr sind die zusätzlichen Informationen der Unternehmen zur Teilnahme am Tag der Berufe, der Möglichkeit sich für ein Schülerpraktikum zu bewerben und auch zu offenen Ausbildungsstellen.“, so Herzel weiter.
 
Ferientage in Unternehmen sind nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschulen gedacht. Auch Abiturienten werden Möglichkeiten angeboten, wie zum Beispiel Einblicke ins Management eines Unternehmens. „Berufsorientierung muss sehr früh beginnen und nicht erst in der Abschlussklasse“, sagt Sabine Edner, Chefin der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg. Das hat auch einen Grund: Entpuppt sich der vermeintliche Traumberuf als Albtraum, bleibt so Zeit für eine neue Orientierung. „Die Zeit des Ausprobierens ist wichtig. Eigene Talente wollen entdeckt werden“, nennt Edner den Vorteil einer frühzeitigen Orientierung
 
Das ist auch notwendig, denn noch immer wird fast ein Drittel der Ausbildungen vorzeitig abgebrochen. Mitunter ist eine neue Ausbildung dann erst zum nächsten Ausbildungsbeginn im Sommer möglich. „Allerdings brauchen wir für solche Angebote auch immer die Unterstützung durch die Schulen, wie z. B. die Helene-Lange-Sekundarschule Bitterfeld“, darüber sind sich Edner und Herzel einig.

„Ich begrüße solche Aktivitäten, wie die Aktionswoche Ferientage in Unternehmen. Denn es ist mir wichtig, dass wir den Schülerinnen und Schüler nicht nur den Schulstoff vermitteln, sondern, dass wir sie während der Schulzeit auf den neuen Lebensabschnitt vorbereiten. Sicherlich absolvieren die Jugendlichen innerhalb der Schulzeit auch Praktika. Aber diese Zeit ist oftmals nicht ausreichend, um die Facetten der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten auszuloten. Bei der Vielzahl an Ausbildungsberufen fällt die Auswahl sicher nicht immer leicht. Da bieten sich solche Aktionen, wie die Ferientage in Unternehmen an“, erklärt Ingrid Appenrodt, Schulleiterin der Helene-Lange-Sekundarschule Bitterfeld.
 
Im Jahr 2017 öffnen fast 90 Unternehmen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ihre Türen für Schülerinnen und Schülern.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Gardinenpredigt Neues von Halles Lästerschwestern: Gardinenpredigt Schon mal umgezogen? Na, dann überlegen wir doch mal, wie lange das her ist. Drei Jahre? Fünf Jahre? Hände hoch, wer nach dieser Zeit immer noch...
Anzeige
Sag Ja!
Basketball: Sixers empfangen Itzehoe Eagles Basketball: Sixers empfangen Itzehoe Eagles Die Baketballer der BSW Sixers starten am Samstag in die neue ProB Saison und können mit einem Heimspielerfolg für einen guten Auftakt sorgen......
Anzeige
Video vom Demo-Zug - Protest für Klimawandel auch in Dessau Video vom Demo-Zug - Protest für Klimawandel auch in Dessau Auch Jugendliche aus Dessau beteiligten sich am 20. September 2019 an den weltweiten Demonstrationen für den Klimawandel. Hunderte marschierten im...
Anzeige
Sag Ja!