Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > 19. Internationales Holzskulpturenfest im Naturpark Dübener Heide >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 28.07.2018 um 11:16:33

19. Internationales Holzskulpturenfest im Naturpark Dübener Heide

38 Künstler aus sechs Ländern zeigen an Weichers Mühle in Tornau am 28. und 29. Juli ihr künstlerisches Können beim größten Holzskulpturenfest mit der Kettensäge in Mitteldeutschland. 38 Künstler aus sechs Ländern zeigen an Weichers Mühle in Tornau am 28. und 29. Juli ihr künstlerisches Können beim größten Holzskulpturenfest mit der Kettensäge in Mitteldeutschland.
Foto: Thomas Schmidt
38 Holzskulpturenkünstler aus Russland, Polen, Litauen, Schweiz, Großbritannien und Deutschland zeigen am 28. und 29. Juli ihr Können. Kunst mit Kettensägen wird wieder an Weichers Mühle in Tornau gezeigt.

Tornau (ts).
Im Naturpark Dübener Heide kreischen am letzten Juli-Wochenende wieder geballt die Motorsägen: „Kunst mit Kettensägen“ heißt es zum 19. Mal in Folge am 28. und 29. Juli. Die Gemeinde Tornau und der Verein Dübener Heide e.V. laden unter dem Motto „Wenn Bienen sterben, stirbt auch der Mensch“ zwei Tage lang zum Internationalen Holzskulpturenwettbewerb an Weichers Mühle zwischen Bad Düben und Tornau ein.

Künstler aus Russland, Polen, Litauen, Schweiz, Großbritannien und Deutschland zeigen diesmal auf der großen Festwiese im Hammerbachtal, wie mit der Kettensäge als ihr Hauptwerkzeug aus zwei bis drei Meter hohen und wuchtigen Baumstämmen imposante Holzfiguren entstehen. Insgesamt werden 38 Künstler zu dem Schnitzer-Fest in den Naturpark Dübener Heide kommen und vor Publikum ihr Können unter Beweis stellen.

Darüber hinaus können sich Besucher auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen. Eröffnet wird an beiden Tagen um 10 Uhr ein Heidemarkt mit regionalen Spezialitäten des Netzwerks „Bestes aus der Dübener Heide“ und der wohl größte Sommer-Biergarten in der Naturparkregion
.
Mit dabei ist auch Norma Austinat, das einzig wahre und echte Köhlerliesel aus der Dübener Heide. Nicht ohne Grund, die Mitdreißigerin betreibt mit ihrem Mann die Köhlerei am Eisenhammer. Am 28. Juli (Samstag) tritt gegen Mittag das Köhlerliesel am Holzset in Erscheinung. Ab 15:00 Uhr singt sich Schlagerstar Enrico Scheffler in die Herzen der Besucher und am Samstagabend gibt es ab 18:00 Uhr die MDR Sommerparty. Weiterhin wird am Samstag zu Ehren des verstorbenen Festerfinders und Heide-Malers Wolfgang Köppe ein Baum gepflanzt, die Köppe-Buche.

Der 29. Juli (Sonntag) beginnt um 9 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst, zwischen 11:00 und 13:00 Uhr spielt der Musikverein Halle-Neustadt Blasmusik zum Frühschoppen auf und am Sonntagnachmittag singt die Schlagersängerin Denise Blum Schlager und Evergreens. Die Prämierung der Künstler erfolgt dann um 16:00 Uhr. Vergeben wird der Zuschauerpreis - die Festbesucher können ihrem Künstler-Favoriten die Stimme geben -, der Künstlerpreis und der Köppe-Preis, in Gedenken des verstorbenen Fest-Erfinder Wolfgang Köppe, der aus dem Nachlass auf Wunsch gestiftet wird. Die Zwei-Tageskarte kostet sieben Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder, die Tageskarte fünf Euro (zwei Euro Kinder).

Hintergrund: Der Naturpark Dübener Heide wurde 1992 gegründet und besteht seit 26 Jahren. Er umfasst 75.000 Hektar Gesamtfläche in Sachsen und Sachsen-Anhalt und ist das größte zusammenhängende Mischwaldgebiet in Mitteldeutschland. Träger ist der über 400 Mitglieder starke Verein Dübener Heide e. V., der im März 1990 gegründet wurde. Der Verein bewahrt und entwickelt Natur und Landschaft mit und für Menschen. Naturparke eignen sich besonders für Erholung und Naturerleben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Stehen angestellte Landwirte im Regen? Stehen angestellte Landwirte im Regen? Im Kreis Anhalt-Bitterfeld arbeiten 1.800 Menschen in der Branche. Beschäftigte in der Landwirtschaft könnten um Zusatzrente bangen. ...
Anzeige
Unser Land
Polizeireport vom 4. Juni2020 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 4. Juni2020 für Anhalt-Bitterfeld Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 1. bis 4. Juni 2020 ...
Anzeige
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 2. Juni 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation ...
Anzeige
Sag Ja!