Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Neuer Werkleiter bei Heraeus Quarzglas >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 12.10.2018 um 17:50:35

Neuer Werkleiter bei Heraeus Quarzglas

Werkleiter Hagen Sandner erklärt seinem Nachfolger Dr. Markus Schröder und Oberbürgermeister Armin Schenk (v.l.n.r.) das neue Werk am Standort. Werkleiter Hagen Sandner erklärt seinem Nachfolger Dr. Markus Schröder und Oberbürgermeister Armin Schenk (v.l.n.r.) das neue Werk am Standort.
Foto: Thomas Schmidt
Werkleiter Hagen Sandner übergibt ab 1. Januar 2019 an Dr. Markus Schröder. Sandner und Schröder bringen Großinvestition im Werk gemeinsam voran.

Greppin (WS).
Ab 1. Januar 2019 wird Dr. Markus Schröder die Werkleitung von Heraeus Quarzglas am Standort Bitterfeld übernehmen. Seit Mitte Juni 2018 erfolgt die Einarbeitung unterstützt durch Hagen Sandner, aktueller Werkleiter in Bitterfeld. Dr. Markus Schröder war nach seinem Maschinenbaustudium mit anschließender Promotion in verschiedenen Managementfunktionen in der Chemie- und Graphitindustrie tätig.

Er verfügt ferner über mehrjährige Erfahrung als interner Lean-Experte in einem großen Industrieunternehmen. Bis dahin arbeiten beide Hand in Hand, Hagen Sandner möchte aus eigenem Wunsch heraus in den vorzeitigen Ruhestand wechseln. „Ich möchte gern Zeit für andere Dinge haben und der Blick wird immer auf Heraeus gerichtet sein, nur die Perspektive ist eine andere“, schmunzelt der Werkleiter, der das Bitterfelder Werk seit 2014 leitet.

Der Hersteller von hochreinem Quarzglas baut für rund 70 Millionen Euro ein drittes Werk. Die Zahl der Mitarbeiter wird sich um 70 auf 600 erhöhen. Sandner und Schröder bringen die Großinvestition im Werk gemeinsam voran. Aus dem Quarzglas werden hauchdünne Glasfaserkabel. Ein Viertel des Weltbedarfs liefert das Bitterfelder Heraeus-Werk.

„Wir wünschen Herrn Dr. Schröder einen guten Start und viel Erfolg für seine Tätigkeit“, so Jörg Hurtz, Leiter Global Operations. „Hagen Sandner möchten wir herzlich für sein großes Engagement und die sehr erfolgreiche Arbeit in den letzten Jahren danken.“ Auch der Oberbürgermeister von Bitterfeld-Wolfen, Armin Schenk begrüßt Dr. Markus Schröder und bedankt sich bei Hagen Sandner für die zahlreichen gemeinsamen Aktionen wie z. B. den „Tag der Gemeinschaft“. Dieser verpflichtet die Mitarbeiter, sich einmal im Jahr gemeinsam für soziale Belange zu engagieren.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Eigene Ideen mit den eigenen Händen formen Eigene Ideen mit den eigenen Händen formen Manuela Hoffmann aus Raguhn liebt den guten Ton und vor allem die Adventszeit gehört zum guten Ton dazu. Als Aufbautöpferin versucht die...
Anzeige
Sag Ja!
Allianz Cup Dessau: Internationales Nachwuchsturnier feiert 25. Geburtstag Allianz Cup Dessau: Internationales Nachwuchsturnier feiert 25. Geburtstag Internationales Hallenfußballturnier der U 11-Junioren. ...
Anzeige
Advents- und Weihnachtsgeschehen in der Region Bitterfeld-Wolfen III Advents- und Weihnachtsgeschehen in der Region Bitterfeld-Wolfen III Mantel-, Zimt- und Glühweinduft liegt in der Luft. Auch in der Region Bitterfeld-Wolfen: Advents- und Weihnachtsmärkte - Advent, Advent, das 3....
Anzeige
Unser Land