Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Die Stadt Bitterfeld-Wolfen begrüßt die Kleinsten >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 19.03.2019 um 19:06:20

Die Stadt Bitterfeld-Wolfen begrüßt die Kleinsten

Im Jahr 2018 haben 278 Kinder im Stadtgebiet Bitterfeld-Wolfen das Licht der Welt erblickt. Jetzt wurden die Kinder, die Mütter, Väter, Geschwister und Großeltern von Oberbürgermeister Armin Schenk begrüßt. Im Jahr 2018 haben 278 Kinder im Stadtgebiet Bitterfeld-Wolfen das Licht der Welt erblickt. Jetzt wurden die Kinder, die Mütter, Väter, Geschwister und Großeltern von Oberbürgermeister Armin Schenk begrüßt.
Foto: Stadt Bitterfeld-Wolfen Galerie (1 Bild)
Im Jahr 2018 haben 278 Kinder im Stadtgebiet Bitterfeld-Wolfen das Licht der Welt erblickt. Jetzt wurden die Kinder, die Mütter, Väter, Geschwister und Großeltern von Oberbürgermeister Armin Schenk begrüßt.

Bitterfeld-Wolfen.
Einer schönen Tradition folgend, hat Oberbürgermeister Armin Schenk die jüngsten Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt Bitterfeld-Wolfen und seiner Ortsteile im Städtischen Kulturhaus im Ortsteil Wolfen begrüßt.
Dazu sind alle Eltern eingeladen worden, deren Kinder zwischen Juli und Dezember des Jahres 2018 als Bitterfeld-Wolfener das Licht der Welt erblickten.

Die Veranstaltung wird jeweils halbjährlich durchgeführt und soll ein lebendiger Beitrag zur Familienfreundlichkeit sein. Es ist bereits die zehnte Willkommensveranstaltung dieser Art. Als Willkommensgeschenk hat jede Familie einen Beutel, prall gefüllt mit Informationen und kleinen Geschenken, die von verschiedenen Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden, erhalten. Weiterhin sind den Familien nützliche Informationen zu den Betreuungs- und Freizeitmöglichkeiten in Bitterfeld-Wolfen gegeben worden.

Die Stadt Bitterfeld-Wolfen sieht sich als familienfreundliche Kommune und möchte dafür in den nächsten Jahren einiges in diese Familienfreundlichkeit investieren.

OB Armin Schenk: „Wichtig ist die Angebote, die es gibt, stabil und preisgünstig zu halten, gerade im Hinblick der demnächst neu zu gestaltenden Kitasatzung. Auch ist ein neues Spielplatzkonzept in Arbeit. Dabei sollen neue Spielplätze entstehen und die vorhandenen Plätze sollen erhalten bleiben. Wir versuchen in der Stadt viel für junge Familien zu tun, um diese Stadt weiter familienfreundlich zu gestalten.“

Zu Beginn der Willkommensveranstaltung haben Kinder aus dem Christopherushaus ein buntes Programm mit dem Titel: „Ein herzliches Willkommen der neugeborenen Kinder von Kindern“. Abschließend betonte OB Schenk in Richtung familienfreundliche Stadt: „Es gibt nichts, was man nicht noch besser machen könnte“.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Herzseminar als Basiswissen Herzseminar als Basiswissen Herzinfarkte mit tödlichem Verlauf liegen in Sachsen-Anhalt über dem Bundesdurchschnitt... ein Herzseminar im Städtischen Kulturhaus in Wolfen...
Anzeige
Sag Ja!
Beachtliche Erfolge der WSC-Kanuten aus Friedersdorf Beachtliche Erfolge der WSC-Kanuten aus Friedersdorf Die Kanuten des WSC Friedersdorf holen auf der Bleilochtalsperre bei Saaldorf in Thüringen Medaillen. ...
Anzeige
Polli 19.06.2019 Polli 19.06.2019 Polli 19.06.2019
Anzeige
Trauerportal