Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Neuer Stadtwehrleiter in Bitterfeld-Wolfen gewählt >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 19.06.2019 um 14:12:04

Neuer Stadtwehrleiter in Bitterfeld-Wolfen gewählt

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bitterfeld-Wolfen haben eine neue Stadtwehrleitung gewählt. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bitterfeld-Wolfen haben eine neue Stadtwehrleitung gewählt.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Etwas unglücklich jedoch satzungskonform musste das Los entscheiden. Nicht alle Kameraden sind mit der Wahl einverstanden, es hätte die Möglichkeit zur Briefwahl geben sollen...

Bitterfeld-Wolfen (WS).
Anlässlich der 1. Mitgliederversammlung 2019 der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bitterfeld-Wolfen standen in diesem Jahr die Wahlen zum Stadtwehrleiter und zum stellvertretenden Stadtwehrleiter auf der Tagesordnung. Am Samstag, den 15. Juni, trafen sich die Einsatzkräfte aus den Ortswehren Bitterfeld, Bobbau, Greppin, Holzweißig, Reuden, Rödgen, Wolfen und Zschepkau im Städtischen Kulturhaus, um dort ihre Stimme abzugeben. 140 von 272 Kameradinnen und Kameraden waren anwesend, so dass die Beschlussfähigkeit gegeben war und die Wahl stattfinden konnte.

Zunächst wurde in geheimer Wahl der Stadtwehrleiter gewählt. Da alle drei Kandidaten im 1. Wahlgang die erforderliche absolute Mehrheit verfehlten, wurde ein zweiter Wahlgang durchgeführt. Hier reichte eine einfache Mehrheit. In diesem erhielten der Kamerad Sebastian Gries 38 Stimmen, der amtierende Stadtwehrleiter Uwe Wagner und der Kandidat Gerd Theuerkauf jeweils 51 Stimmen und so musste, entsprechend der Satzung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bitterfeld-Wolfen, das Losverfahren entscheiden. Dort heißt es in Paragraph 3: „Bei Stimmengleichheit im zweiten Wahlgang entscheidet das Los, das das älteste anwesende Mitglied zu ziehen hat.“ Gerd Theuerkauf von der Ortsfeuerwehr Wolfen gewann schließlich das Losverfahren und damit die Wahl zum Stadtwehleiter.

Die Wahl zum stellvertretenden Stadtwehrleiter konnte der jetzige Amtsinhaber Daniel Lüdecke von der Ortsfeuerwehr Thalheim im ersten Wahlgang mit einer absoluten Mehrheit von 106 Stimmen für sich entscheiden. Kamerad Mike Langbrander bekam 29 Stimmen, bei einer ungültigen Stimme.

Der neue Stadtwehrleiter und sein Stellvertreter treten ihr Amt offiziell nach der Berufung im August an, dann endet die laufende Amtszeit. Nicht alle Kameradinnen und Kameraden sind mit der Wahl in der Form einverstanden, es hätte die Möglichkeit zur Briefwahl geben sollen... „Zum einen ist die Wahl bedenklich, nicht alle Kameraden konnten anwesend sein, zum anderen, warum gibt es denn keine Briefwahl… zumal es bei einem Einsatz im Stadtgebiet am Samstag massive Einsatzprobleme gegeben hätte“, so einige Kameraden, die nicht namentlich genannt werden möchten.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der singende Cowboy Jens Dammann zu Gast Der singende Cowboy Jens Dammann zu Gast Der Wochenspiegel-Redakteur Jens Dammann aus Aschersleben ist der singende Cowboy und zu Gast bei Angela Novotny im Goldenen Spatzen in Jeßnitz. ...
Anzeige
Unser Land
FOTOGALERIE: ADMV Classic Cup 2019 in Köthen
Anzeige
Tag des Handwerks in Dessau: Kreishandwerksmeister Karl Krökel kritisiert den Akademisierungswahn und fordert ein Kompetenzzentrum für berufliche Bildung Tag des Handwerks in Dessau: Kreishandwerksmeister Karl Krökel kritisiert den Akademisierungswahn und fordert ein Kompetenzzentrum für berufliche Bildung Dessau (red). Am 13. September beging die Kreishandwerkerschaft Anhalt Dessau-Roßlau den 9. „Tag des Handwerks“, der in diesem Jahr unter dem...
Anzeige
Trauerportal