Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Gerstenkörner sind früh erntereif >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 01.07.2019 um 16:17:38

Gerstenkörner sind früh erntereif

Die Ernte hat früher begonnen als sonst, es ist Eile geboten, denn die Kornfülle schrumpft aufgrund der fehlenden Niederschläge. Die Ernte hat früher begonnen als sonst, es ist Eile geboten, denn die Kornfülle schrumpft aufgrund der fehlenden Niederschläge.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Der Kampf um die Ähren hat begonnen... zwei Wochen früher als üblich. Die große Trockenheit macht den Landwirten zu schaffen.

Region (ts)
. Die Mähdrescher laufen wieder und das bei einer extremen Trockenheit und teilweise unter afrikanischen Temperaturen. Die Wintergerste ist reif und schrumpft aufgrund der Trockenheit zusammen... da fehlt in der Reifephase die Feuchtigkeit, wie Andreas Hänsch von der Agrargenossenschaft Löberitz e. G. mit Sitz in Salzfurtkapelle meint, Eile ist geboten. Doch da gibt es aus Sicht des Produktionsleiters zwei Probleme. Zum einen die Gefahr, dass sich das Getreide entzündet, zum anderen die gesetzlich vorgeschriebene Arbeitszeit von maximal zehn Stunden am Tag.

Für das eventuelle Entzünden fräst sich eine große Scheibenegge durch den Ackerboden in einem bestimmten Areal. Falls sich auf dem Feld ein Brand entfacht, beschränkt sich der Brandherd im entschärften Bereich. Für verlängerte Arbeitszeitenn kann nur der Gesetzgeber Ausnahmegenehmigungen erteilen. Auf alle Fälle liegt der Ertrag in diesem Jahr zwischen 2 und 3 Dezitonnen je Hektar, somit höher als im Vergleichszeitraum 2018, so Häntsch.

Doch die Auswirkungen 2018 sind aufgrund des Bodens noch lange nicht kompensiert und es scheint sich auch das Jahr 2019, trotz mehr Niederschläge als 2018, zu einem gleichfalls trockenen Jahr zu entwickeln. Nach einem wieder zu trockenen, niederschlagsarmen Winter, sind die Bodenwasservorräte lange nicht aufgefüllt, ein Teufelskreis, der nichts Gutes ahnen lässt. Die klimatisierten Hightechmähdrescher fressen sich Meter für Meter durch die Wintergerste und die Traktoren samt Hänger nehmen Tonne für Tonne an Gerstenkörner auf, um diese zum Landhändler des Vertrauens zu transportieren.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Kreishandwerkerschaft: Gesellenbriefe in der Hand Kreishandwerkerschaft: Gesellenbriefe in der Hand Auszubildende aus neun Gewerken haben ihre Gesellenprüfung erfolgreich bestanden. Die feierliche Freisprechung bedeutet einen großen Schritt in ein...
Anzeige
Sag Ja!
Internationales Rühlmannorgel-Festival in Zörbiger Kirche Internationales Rühlmannorgel-Festival in Zörbiger Kirche 14. Internationales Rühlmannorgel-Festival lädt alle Interessierten zu einem Konzert am Sonntag, den 13. Oktober, 15 Uhr, in die ev. St. Mauritius...
Anzeige
Harzer Wandernadel - Stempeljagd im Harz - Unser Land Sachsen-Anhalt-Podcast Harzer Wandernadel - Stempeljagd im Harz - Unser Land Sachsen-Anhalt-Podcast Schon Deutschlands erster Bundespräsident Theodor Heuss wusste: „Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns ist es,...
Anzeige
Unser Land