Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Eurocamp 2019 in der Gemeinde Muldestausee >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 04.08.2019 um 10:54:56

Eurocamp 2019 in der Gemeinde Muldestausee

In Schlaitz findet vom 4. bis 16. August das internationale Eurocamp 2019 statt, hier treffen viele Jugendliche aus Europa aufeinander, um Europa gemeinsam und miteinander zu erleben. In Schlaitz findet vom 4. bis 16. August das internationale Eurocamp 2019 statt, hier treffen viele Jugendliche aus Europa aufeinander, um Europa gemeinsam und miteinander zu erleben.
Foto: Thomas Schmidt
Vom 4. bis 16. August findet das diesjährige Eurocamp im Heidecamp Schlaitz in der Gemeinde Muldestausee statt. Hier geht es um Gemeinsamkeiten, gemeinsam arbeiten, gemeinsam feiern, gemeinsam lernen und gemeinsam andere Kulturen kennenlernen.

Schlaitz (WS).
Bei gemeinsamer Arbeit und vielfältigen Freizeitaktivitäten lernen die rund 60 jungen Erwachsenen aus Albanien, Bulgarien, Frankreich, Griechenland, Italien, Island, Lettland, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Polen, Russland, Spanien und der Ukraine zwei Wochen lang das Zusammenleben beim diesjährigen Euro-Camp in seiner Vielfalt und das Land Sachsen-Anhalt kennen.

Ministerpräsident Reiner Haseloff eröffnet die größte internationale Jugendbegegnung der Region am 5. August, um 14:30 Uhr, im Heidecamp Schlaitz (Am Muldestausee, 06774 Muldestausee OT Schlaitz). Neben diversen Workshops und dem Kennenlernen der Region sowie von Unternehmen und Betrieben, werden die Teilnehmenden an vier Tagen gemeinnützige Projekte in der Gemeinde Muldestausee unterstützen.

Geplant sind unter anderem die Unterstützung der Spielplatzerweiterung in Schlaitz (August-Bebel-Straße) und in Friedersdorf (Grundschule), ein Europagraffitti, das Herstellen von Nistkästen, Bienen- und Insektenhotels, das Pflanzen von Bäumen und das Restaurieren von Sitzgelegenheiten.

Die Ergebnisse dieser Projekte präsentieren die jungen Erwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren im Beisein von Staatsminister Rainer Robra (Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur) am 15. August, 15:00 Uhr, in der Landgaststätte Schlaitz (Freiheitstraße 59, 06774 Muldestausee, OT Schlaitz).

Darüber hinaus soll, gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat Muldestausee, eine Kulturnacht am Samstag, den 10. August 2019, stattfinden. Diese Veranstaltung wird auch für Jugendliche der Region offen sein und die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch bieten.

Das Eurocamp des Landes Sachsen-Anhalt wird von der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. in Kooperation mit der Gemeinde Muldestausee und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld durchgeführt. Gefördert wird das Projekt durch das Land Sachsen-Anhalt und Lotto Sachsen-Anhalt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Unplugged-Konzert in Mößlitz Unplugged-Konzert in Mößlitz Die legendäre Zörbiger Kultband "Prokyon A" spielt nach 2018 wieder OpenAir. Handgemachte Musik aus den 60er, 70er und 80er Jahre zur...
Anzeige
Sag Ja!
90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf 90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf Am Samstag wird ganz groß das Jubiläum beim WSC in Friedersdorf auf dem Vereinsgelände gefeiert. ...
Anzeige
Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Köthen (red/Verlag). Vincent Kliesch gehört aktuell zu den erfolgreichsten Autoren in Deutschland. Mit seinem Roman „Auris“ belegt er seit...
Anzeige
Deutsche Bahn