Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > 650-Jahr-Feier in Thalheim >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 13.09.2019 um 10:45:28

650-Jahr-Feier in Thalheim

Die große Bühne in Thalheim wird am Wochenende wieder im Zentrum der 650-Jahr-Feier mit einem umfangreichen Programm stehen. Die große Bühne in Thalheim wird am Wochenende wieder im Zentrum der 650-Jahr-Feier mit einem umfangreichen Programm stehen.
Foto: Thomas Schmidt (Archiv) Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)

Thalheim wie es feiert, singt, tanzt und lacht… drei Tage lang Thalheimer Geschichte mit dem Höhepunkt eines historischen Festumzugs.

Thalheim (WS).
Thalheim hat großes vor und das bedeutet drei Tage lang Thalheim wie es feiert, singt, tanzt und lacht… drei Tage lang wird die Geschichte des Ortes mit dem Höhepunkt eines historischen Festumzugs gefeiert.
Im Jahr 1369 wurde der Ort Thalheim erstmals urkundlich erwähnt. Genau 650 Jahre später wird dieses bedeutende Ereignis mit einem großen Festwochenende gebührend gefeiert.

Vom 13. bis 15. September finden daher rund um das Gemeindezentrum verschiedene Höhepunkte statt, die den Geburtstag Thalheims in den Mittelpunkt rücken. Geplant sind u.a. ein Tanzabend mit der Live-Rock-Coverband „fake for real“, ein Orgelkonzert mit René Mangliers, Kinderanimation für die Jüngsten sowie eine historische Ausstellung zur Geschichte Thalheims.

Herzstück der 650-Jahr-Feier wird ein Festumzug am 14. September ab 13:00 Uhr sein, der in den Straßen von Thalheim stattfindet und an dem sich verschiedene Vereine und Gruppen aus Thalheim sowie der Stadt Bitterfeld-Wolfen beteiligen. Mit dem Umzug soll eine Brücke von der Historie in die Moderne geschlagen werden. Dazu werden die Straßen, Häuser und Vorgärten festlich geschmückt, um das besondere Jubiläum optisch aufzuwerten.

Im Anschluss daran wird der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, gemeinsam mit Bitterfeld-Wolfens Oberbürgermeister sowie Thalheims Ortsbürgermeister Uwe Bruchmüller eine Gedenktafel am Trafohäuschen von Thalheim enthüllen. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei.

Programm zu 650 Jahre der Ersterwähnung

Festwochenende vom 13. bis 15. September auf dem Festplatz an der Bühne Thalheim


Freitag, 13.09.2019
17:00 Uhr      
Andacht anlässlich der Feierlichkeiten zur Ersterwähnung in der Thalheimer Kirche
19:00 Uhr
Show der Aerobic-Gruppe  der SG Thalheim Konzert mit der Live-Band „fake for real“

Samstag, 14.09.2019
13:00 Uhr
Großer Festumzug durch Thalheim (Start ab Fa. Hoffmann, SDF Straße)
15:00 Uhr
Enthüllung der Gedenktafel am Trafohäuschen mit Ministerpräsident Reiner Haseloff und Oberbürgermeister Armin Schenk Fotoausstellung sowie Kaffee & Kuchen im Café des Thalheimer Heimatvereins Kinderprogramm in der Turnhalle (Super Bullriding, Hüpfburg, Zauberer…)
19:00 Uhr
Eröffnung durch den Ortsbürgermeister
Live-Band „Hot Music“
Solist der Extraklasse „TromPeti“
Show des Faschingsklubs Thalheim
Feuerwerk

Sonntag, 15.09.2019
09:30 Uhr
Festliches Orgelkonzert mit René Mangliers in der Thalheimer Kirche
10:30 Uhr
Eröffnung des Frühschoppens durch den Ortsbürgermeister
Gulaschkanone und Speckkuchen durch die Ortsfeuerwehr Thalheim

650 Jahre Geschichte
1369 wurde Thalheim erstmals urkundlich erwähnt. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte die Schreibweise des Ortsnamens mehrmals. So hieß Thalheim 1403 Daleem, ab 1423 Delem, 1456 Dalmarke und 1461 Dalem Marke. Im Jahre 1465 wurde dann Thalheim Dalheim genannt und 1477 in Wüste Höfe zu Dalmarke. Bei dem Ortsnamen Thalheim handelt es sich um ein Ortsnamen vom Typus „-heim“ mit „Thal“ im Vorderglied.

Nach ältesten Belegen zu urteilen, handelt es sich um einen mittelhochdeutschen Ortsnamen und bedeutet so viel wie „Dorf in der Niederung“. Die schlimmsten Zeiten machte Thalheim während des Dreißigjährigen Krieges durch. Eine schwere Verwüstung musste das Dorf 1631 überstehen. Zerstört wurde 1640 das halbe Dorf. Im Jahre 1653 hatte Thalheim nur noch ein Viertel der früheren Einwohnerzahl. Thalheim war 1676 von Hexenverfolgung betroffen. Christine, Frau von Hans Reyher, geriet in einen Hexenprozess, der Ausgang ist unbekannt. Der Ort gehörte bis 1815 zum kursächsischen Amt Bitterfeld.
(Mit Material aus Wikipedia)


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf 90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf Am Samstag wird ganz groß das Jubiläum beim WSC in Friedersdorf auf dem Vereinsgelände gefeiert. ...
Anzeige
Deutsche Bahn
Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Köthen (red/Verlag). Vincent Kliesch gehört aktuell zu den erfolgreichsten Autoren in Deutschland. Mit seinem Roman „Auris“ belegt er seit...
Anzeige
Europäische Mobilitätswoche in Dessau-Roßlau: Die Kavalierstraße ist der zentrale Veranstaltungsort Europäische Mobilitätswoche in Dessau-Roßlau: Die Kavalierstraße ist der zentrale Veranstaltungsort Vom 16. bis 22. September nimmt die Europäische Mobilitätswoche in Dessau-Roßlau Fahrt auf. ...
Anzeige
Trauerportal