Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 23.10.2020 um 12:27:46

Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld


Foto: photoguns - stock.adobe.com

23. Oktober 2020, 12 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich seit gestern vier weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um drei Frauen aus Zerbst und einen Mann aus Köthen.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 147 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 114 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus.

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 13,4 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 23.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:





22. Oktober 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich seit gestern eine weitere Person mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um eine Frau aus Zerbst (Kontaktperson).

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 143 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 114 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 1064 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 127 gültig (39 im Altkreis Köthen, 64 im Altkreis Bitterfeld und 24 im Altkreis Zerbst).

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 12,0 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 22.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:

 






 


21. Oktober 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich seit gestern vier weitere Personen mit COVID- 19 infiziert. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Köthen (Kontaktperson zu einem Infizierten) sowie um zwei Frauen und einen Mann aus Zerbst (derzeit kein Hintergrund bekannt).

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 142 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 113 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 1052 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 116 gültig (39 im Altkreis Köthen, 61 im Altkreis Bitterfeld und 16 im Altkreis Zerbst).

Die in Quarantäne befindlichen Kinder der betroffenen Gruppe der Kita in Rösa wurden getestet – Ergebnis: alle negativ.

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 11,4 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 21.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:




 


20. Oktober 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich seit gestern vier weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um einen Mann und eine Frau aus der Stadt Südliches Anhalt (Kontaktpersonen zu einem bereits Infizierten), eine Frau aus Bitterfeld-Wolfen (Reiserückkehrerin) und eine Frau aus Köthen (derzeit kein Hintergrund bekannt).

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 138 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 112 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 1033 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 98 gültig (36 im Altkreis Köthen, 48 im Altkreis Bitterfeld und 14 im Altkreis Zerbst).

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 11,4 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 20.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:

 



 

19. Oktober 2020, 14 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich seit Freitagnachmittag neun weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um zwei Frauen aus Köthen, die stationär behandelt werden (wobei eine Frau nicht wegen COVID-19 im Krankenhaus ist), ein Mann aus Zerbst, der ebenso stationär behandelt wird, eine Frau aus der Stadt Südliches Anhalt (Kontaktperson zu einem bereits Infizierten), zwei Frauen aus Aken (Kontaktpersonen zu einem bereits Infizierten) und zwei Frauen aus Raguhn-Jeßnitz. Hinzu kommt ein Junge aus der Kita in Rösa (Gemeinde Muldestausee). Alle Gruppenmitglieder befinden sich in Quarantäne.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 134 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 112 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 1005 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 82 gültig (33 im Altkreis Köthen, 34 im Altkreis Bitterfeld und 15 im Altkreis Zerbst).

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 10,7 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 19.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:



 



16. Oktober 2020, 12 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich seit gestern Abend fünf weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um drei Männer aus Zerbst (allesamt Reiserückkehrer), einen Mann aus Sandersdorf-Brehna und eine Frau aus Zerbst. Bei den letzten beiden Personen handelt es sich um Kontaktpersonen zu bereits Infizierten.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 125 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 110 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 964 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 45 gültig (13 im Altkreis Köthen, 21 im Altkreis Bitterfeld und 11 im Altkreis Zerbst).

Weitere und nähere Informationen (Statistiken, Grafiken) zur COVID-19 Pandemie in Anhalt-Bitterfeld findet man unter:
https://www.anhalt-bitterfeld.de/de/die-entwicklung-in-zahlen.html#main

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 1,9 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 16.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:






15. Oktober 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich eine weitere Person mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Aken.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 120 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 108 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 955 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 42 gültig (15 im Altkreis Köthen, 19 im Altkreis Bitterfeld und 8 im Altkreis Zerbst).

Weitere und nähere Informationen (Statistiken, Grafiken) zur COVID-19 Pandemie in Anhalt-Bitterfeld findet man unter:
https://www.anhalt-bitterfeld.de/de/die-entwicklung-in-zahlen.html#main

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 1,9 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 15.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:





14. Oktober 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich zwei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um eine Frau aus Sandersdorf-Brehna und eine Frau aus der StadtSüdliches Anhalt. Es handelt sich nicht um Reiserückkehrer.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 119 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 108 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 950 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 41 gültig (14 im Altkreis Köthen, 19 im Altkreis Bitterfeld und 8 im Altkreis Zerbst).

Weitere und nähere Informationen (Statistiken, Grafiken) zur COVID-19 Pandemie in Anhalt-Bitterfeld findet man unter:
https://www.anhalt-bitterfeld.de/de/die-entwicklung-in-zahlen.html#main

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 1,3 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 14.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:



13. Oktober 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich eine weitere Person mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um einen Reiserückkehrer aus Zerbst/Anhalt.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 117 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 108 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 941 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 41 gültig (20 im Altkreis Köthen, 14 im Altkreis Bitterfeld und 7 im Altkreis Zerbst).

Weitere und nähere Informationen (Statistiken, Grafiken) zur COVID-19 Pandemie in Anhalt-Bitterfeld findet man unter:
https://www.anhalt-bitterfeld.de/de/die-entwicklung-in-zahlen.html#main

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 1,9 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 13.10.2020, 00:00 Uhr).

Corona-Hotline des Landkreises:

 



 


8. Oktober 2020, 14 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich zwei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Sandersdorf-Brehna und einen Mann aus Zerbst/Anhalt.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 116 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 104 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 925 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 52 gültig (16 im Altkreis Köthen, 30 im Altkreis Bitterfeld und 6 im Altkreis Zerbst).

Weitere und nähere Informationen (Statistiken, Grafiken) zur COVID-19 Pandemie in Anhalt-Bitterfeld findet man unter:
https://www.anhalt-bitterfeld.de/de/die-entwicklung-in-zahlen.html#main

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 1,9 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 7.10.2020, 00:00 Uhr). Bei derzeitiger Beschlusslage in Deutschland liegt dieser Wert deutlich unter dem Wert der vorsieht, dass Lockerungen rückgängig gemacht werden müssen (50 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner).

Corona-Hotline des Landkreises:

 



6. Oktober 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich eine weiter Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um eine Frau aus Sandersdorf-Brehna.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 114 Personen eine Corona- Infektion festgestellt. 99 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 922 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 67 gültig (19 im Altkreis Köthen, 42 im Altkreis Bitterfeld und 6 im Altkreis Zerbst).

Der wichtigste Corona-Gradmesser ist zurzeit der Anteil der Neuinfektionen an der Bevölkerung des Landkreises. Für den Landkreis beträgt dieser Wert 2,5 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner (Stand: 5.10.2020, 00:00 Uhr). Bei derzeitiger Beschlusslage in Deutschland liegt dieser Wert deutlich unter dem Wert der vorsieht, dass Lockerungen rückgängig gemacht werden müssen (50 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner).

Corona-Hotline des Landkreises:




 


5. Oktober 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich am Wochenende zwei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es sich um eine Frau und einen Mann aus Köthen.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 113 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 99 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 912 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 66 gültig (14 im Altkreis Köthen, 42 im Altkreis Bitterfeld und 10 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:






30. September 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich drei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um eine Frau aus Raguhn-Jeßnitz, einen Mann aus Zerbst und einen Mann aus Sandersdorf-Brehna.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 111 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 94 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 886 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 60 gültig (10 im Altkreis Köthen, 31 im Altkreis Bitterfeld und 19 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:

 



 


29. September 2020, 16.30 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich eine weitere Person mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um eine Frau aus Sandersdorf-Brehna.

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 108 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 93 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 873 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 58 gültig (9 im Altkreis Köthen, 25 im Altkreis Bitterfeld und 24 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:



 


28. September 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich zwei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um eine Frau aus Zerbst und einen Mann aus Sandersdorf-Brehna. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 107 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 93 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 867 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 54 gültig (10 im Altkreis Köthen, 20 im Altkreis Bitterfeld und 24 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:



 


25. September 2020, 13.15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich seit Mittwoch zwei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um eine Frau aus Sandersdorf-Brehna (gestern) und einen Mann aus Bitterfeld-Wolfen (heute).

Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 105 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 92 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 861 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 75 gültig (16 im Altkreis Köthen, 22 im Altkreis Bitterfeld und 37 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:






23. September 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat sich eine weitere Person mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um eine Frau aus Zerbst/Anhalt. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 103 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 91 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 856 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 74 gültig (17 im Altkreis Köthen, 19 im Altkreis Bitterfeld und 38 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:




22. September 2020, 14.15 Uhr - Landkreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich drei weitere Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um einen Mann und eine Frau aus Zerbst/Anhalt sowie eine Frau aus Aken. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 102 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 91 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 831 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 76 gültig (12 im Altkreis Köthen, 38 im Altkreis Bitterfeld und 26 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:

 



 


21. September 2020, 14.15 Uhr - Lankreisinformationen:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben sich zwei weiter Personen mit COVID-19 infiziert. Dabei handelt es um eine Frau und einen Mann aus Zerbst/Anhalt. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 99 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 91 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 826 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 71 gültig (11 im Altkreis Köthen, 37 im Altkreis Bitterfeld und 23 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:

 



 


17. September 2020, 16 Uhr - Landkreisinformationen:

Heute wurde bei einer weiteren Person aus Anhalt-Bitterfeld eine COVID-19 Infektion festgestellt. Dabei handelt es um eine Frau aus der Gemeinde Muldestausee. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 96 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 91 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 785 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind aktuell noch 30 gültig (4 im Altkreis Köthen, 25 im Altkreis Bitterfeld und eine im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:



 


14. September 2020, 14 Uhr - Landkreisinformationen:

Erneut hat sich eine Frau aus Bitterfeld-Wolfen mit dem Corona-Virus infiziert. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 95 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 89 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 782 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 31 gültig (5 im Altkreis Köthen und 26 im Altkreis Bitterfeld).

Zudem gibt es einen postiven Fall im Bitterfelder Berufsschulzentrum. Dabei handelt es sich um einen Schüler aus Dessau-Roßlau (wird deshalb nicht in der Infiziertenstatistik von Anhalt-Bitterfeld aufgeführt). Die betroffene Schulklasse wurde komplett in Quarantäne geschickt. Dabei handelt es sich um acht Schülerinnen und Schüler aus Anhalt-Bitterfeld und sechs aus Dessau-Roßlau. Hinzu kommen vier Lehrer aus Anhalt-Bitterfeld und ein auswärtiger Lehrer. Die betroffenen Personen aus Anhalt-Bitterfeld werden in Kürze auf das Virus getestet.

Corona-Hotline des Landkreises:




 


2. September 2020, 15.24 Uhr - Landkreisinformationen:

Erneut hat sich eine Frau aus Bitterfeld-Wolfen mit dem Corona-Virus infiziert. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 93 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 85 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 746 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 26 gültig (2 im Altkreis Köthen, 15 im Altkreis Bitterfeld und 9 im Altkreis Zerbst).

Das Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld hat seit heute personelle „Verstärkung“ erhalten. Drei Soldaten der Bundeswehr helfen zunächst bis 30.09.2020. Damit unterstützen derzeit insgesamt vier Soldaten die Kolleginnen und Kollegen des Gesundheitsamtes.

Zwei der drei „Neuankömmlinge“ sind ausgebildete Sanitätssoldaten des Sanitätsregimentes 1 aus Weißenfels. Sie werden als mobiles Abstreichteam im Auftrag des Gesundheitsamtes tätig. Bei Bedarf nehmen Sie auch Abstriche direkt im Gesundheitsamt vor.

Die anderen beiden Soldaten werden u.a. an der Corona-Hotline des Landkreises eingesetzt. Zudem sind sie bei den Kontaktrecherchen behilflich. Der Landkreis ist sehr froh über diese Hilfe, denn die nunmehr schon lange Corona-Zeit ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr belastend. Der Landkreis bedankt sich ausdrücklich bei der Bundeswehr.

Corona-Hotline des Landkreises:



 


31. August 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Am Wochenende wurde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine weitere Corona-Erkrankung festgestellt. Bei der Person handelt es sich um eine Frau aus Bitterfeld-Wolfen. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 91 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 85 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 744 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 26 gültig (3 im Altkreis Köthen, 14 im Altkreis Bitterfeld und 9 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:




 

27. August 2020, 16 Uhr - Landkreisinformationen:

Heute wurde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine weitere Corona-Erkrankung festgestellt. Bei der Person handelt es sich um einen Mann aus Bitterfeld-Wolfen. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 90 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 84 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 728 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 22 gültig (6 im Altkreis Köthen, 7 im Altkreis Bitterfeld und 9 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:





25. August 2020, 15 Uhr - Lankreisinformationen:

Heute wurde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine weitere Corona-Erkrankung festgestellt. Bei der Person handelt es sich um eine Frau aus Zerbst/Anhalt.
Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 89 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 83 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 724 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 25 gültig (13 im Altkreis Köthen, 6 im Altkreis Bitterfeld und 6 im Altkreis Zerbst.

Corona-Hotline des Landkreises:

 




 


24. August 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformationen:
 
Am Wochenende wurde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine weitere Corona-Erkrankung festgestellt. Bei der Person handelt es sich um einen Mann aus Zerbst. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 88 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 83 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 721 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 23 gültig (11 im Altkreis Köthen, 6 im Altkreis Bitterfeld und 6 im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:




 

20. August 2020, 16 Uhr - Landkreisinformationen:

Gestern Abend wurde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine weitere Corona-Erkrankung festgestellt. Bei der Person handelt es sich um eine Frau aus Bitterfeld-Wolfen.
Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 87 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 81 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 713 bislang verfügten Quarantäneanordnungen sind noch 27 gültig (21 im Altkreis Köthen, 5 im Altkreis Bitterfeld und eine im Altkreis Zerbst).

Corona-Hotline des Landkreises:

 


18. August 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Reiserückkehrer aus Risikogebieten haben sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim Gesundheitsamt zu melden. Dies kann per E-Mail an reiserueckkehr@anhalt-bitterfeld.de oder telefonisch über die Corona-Hotline 03496 60-1234 erfolgen.

Dabei sind folgende Angaben zu machen:

  • Name, Vorname, Geburtsdatum
  • Kontaktdaten einschließlich Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift des Wohnsitzes bzw. des voraussichtlichen Aufenthaltsortes
  • Angaben zur Reiseroute einschließlich Reisezeitraum
  • Angaben über das Vorliegen von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus (Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder Atemnot)
  • Angaben über das Vorliegen eines negativen Befundes über eine Testung auf das Coronavirus

Wenn keine Testung maximal 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland oder unmittelbar nach Ankunft an einem der Testzentren erfolgte, wenden sich Reiserückkehrer bitte unverzüglich an Ihren Hausarzt. Dieser kann innerhalb von 72 Stunden nach Ankunft den kostenlosen Test durchführen.

Zudem besteht für Reiserückkehrer und weiterhin auch für Bürger mit typischen Symptomen einer Coronavirus-Infektion nach telefonischer Terminabsprache (03496 60-1234) die Möglichkeit, sich montags und mittwochs in der Zeit von 14 bis 19 Uhr an der Abstreichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen testen zu lassen.

Auch heute wurden im Landkreis Anhalt-Bitterfeld keine weiteren Corona-Erkrankungen festgestellt. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 85 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 81 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 700 bislang verfügten Quarantäneverordnungen sind noch 14 gültig (13 im Altkreis Köthen und eine im Altkreis Bitterfeld).

Trotzdem gilt es weiterhin wachsam zu bleiben, denn das Virus ist nicht verschwunden. Der Landkreis weist deshalb nochmals auf die geltenden Verhaltensregeln hin:
  • Halten Sie Abstand zu anderen Personen (1,5 m)
  • Beachten Sie die Maskenpflicht im ÖPNV und beim Einkaufen
  • Minimieren Sie ihre Kontakte
  • Waschen sie häufig ihre Hände
  • Tragen Sie eine Maske, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • Treffen Sie sich möglichst im Freien
  • Beachten Sie die Hygieneregeln beim Husten oder Niesen

Corona-Hotline des Landkreises:



17. August 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen:

Über das Wochenende wurden im Landkreis Anhalt-Bitterfeld keine weiteren Corona-Erkrankungen festgestellt. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 85 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 81 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 700 bislang verfügten Quarantäneverordnungen sind noch 18 gültig (17 im Altkreis Köthen und eine im Altkreis Bitterfeld).

Trotzdem gilt es weiterhin wachsam zu bleiben, denn das Virus ist nicht verschwunden. Der Landkreis weist deshalb nochmals auf die geltenden Verhaltensregeln hin:
  • Halten Sie Abstand zu anderen Personen (1,5 m)
  • Beachten Sie die Maskenpflicht im ÖPNV und beim Einkaufen
  • Minimieren Sie ihre Kontakte
  • Waschen sie häufig ihre Hände
  • Tragen Sie eine Maske, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • Treffen Sie sich möglichst im Freien
  • Beachten Sie die Hygieneregeln beim Husten oder Niesen

Corona-Hotline des Landkreises:



13. August 2020, 17 Uhr - Landkreisinformation:

Heute wurde eine weitere Covid-19-Erkrankung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld festgestellt. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Köthen (Anhalt). Derzeit ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 85 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 81 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 694 bislang verfügten Quarantäneverordnungen sind noch 11 gültig (allesamt im Altkreis Köthen). In den letzteren Zahlen sind mögliche Kontaktpersonen des heutigen Falls noch nicht berücksichtigt.

Corona-Hotline des Landkreises:  

 



11. August 2020, 16 Uhr - Landkreisinformation

Heute wurde eine weitere Covid-19-Erkrankung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld festgestellt. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Köthen (Anhalt). Derzeit ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei insgesamt 84 Personen eine Corona-Infektion festgestellt. 78 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Von den 683 bislang verfügten Quarantäneverordnungen sind noch 8 gültig (7 im Altkreis Zerbst und eine im Altkreis Bitterfeld). In den letzteren Zahlen ist der heutige Fall noch nicht berücksichtigt.

Corona-Hotline des Landkreises:


 



7. August 2020, 12 Uhr - Landkreisinformation:

Ab morgen (8.08.2020) müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend auf Covid-19 testen lassen. Das hat die Bundesregierung beschlossen. Weiterhin gilt, wie bisher auch, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben haben. Zudem müssen sie sich beim zuständigen Gesundheitsamt melden und den Aufenthaltsort mitteilen.

Sofern nicht bereits an Flughäfen, Bahnhöfen, Häfen oder anderen Teststellen erfolgt, ist der Einreisende verpflichtet, sich innerhalb von 72 Stunden kostenlos testen zu lassen. Nach Vorliegen des Testergebnisses erfolgt das weitere Vorgehen in Absprache mit dem Gesundheitsamt.

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld kann dieser Test auch in der eingerichteten Abstrichstelle am Bitterfelder Krankenhaus nach Terminabsprache mit dem Gesundheitsamt vorgenommen werden. Die Terminabsprache erfolgt über die vom Landkreis eingerichtete Hotline.

Auch bei einem negativen Testergebnis ist der Einreisende verpflichtet, unverzüglich das Gesundheitsamt zu kontaktieren, wenn innerhalb von 14 Tagen nach Einreise typische Corona-Symptome (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber oder Geruchs- und Geschmacksverlust) auftreten.


Corona-Hotline des Landkreises:


Stand jetzt wurden im Landkreis Anhalt-Bitterfeld keine weiteren Covid-19-Erkrankungen festgestellt. Von den bislang festgestellten 83 Infizierten gelten 76 als genesen. Zwei Personen starben an oder mit dem Virus. Insgesamt wurden 683 Quarantäneverfügungen erlassen. Davon sind noch 55 gültig (53 im Altkreis Zerbst und 2 im Altkreis Bitterfeld).




30. Juli 2020, 13 Uhr - Landkreisinformation:

Heute wurden bei zwei weiteren Personen aus Anhalt-Bitterfeld Covid-19 Infektionen festgestellt. Dabei handelt es sich um je eine Frau aus der Gemeinde Muldestausee und der Stadt Zerbst/Anhalt. Für beide Frauen wurde Quarantäne angeordnet. Ein Zusammenhang zwischen der heute erkrankten Frau aus Zerbst und den in den letzten Tagen in Zerbst Erkrankten ist derzeit nicht erkennbar.

Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 83 Personen aus Anhalt- Bitterfeld positiv auf das Virus getestet worden. 71 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben mit oder an dem Virus. Von den bislang 653 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind gegenwärtig 67 gültig.

In der vergangenen Woche wurde bei einem Pfleger einer Pflegeeinrichtung in Zerbst das Virus festgestellt. Mittlerweile liegen die Testergebnisse aller Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung (ca. 300 Personen) vor. Alle Testergebnisse sind negativ.

Bei dem gestrigen positiven Coronafall in Zerbst handelt es sich um ein Kind einer Kindertagesstätte. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat für die betroffene Gruppe sowie die zwei Erzieher der Gruppe Quarantäneverfügungen erlassen. Zudem wurde das gesamte Personal abgestrichen. Von weiteren Maßnahmen konnte bislang Abstand genommen werden, da die Einrichtung über ein sehr gutes Hygienekonzept verfügt (z.B. strikte Gruppentrennung). Den

Eltern und Kindern der betroffenen Gruppe wurde angeboten, sich in Zerbst freiwillig abstreichen zu lassen.
Die Abstrichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ist nach wie vor montags und mittwochs jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in Betrieb.

 

Auch das Informationstelefon ist noch immer geschaltet.


 



28. Juli 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation:

Heute wurde bei einer weiteren Person aus Zerbst/Anhalt eine Covid-19 Infektion festgestellt. Bei der Person handelt es sich um eine Frau.
Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 80 Personen aus Anhalt- Bitterfeld positiv auf das Virus getestet worden. 71 Personen gelten als genesen. Zwei Personen starben mit oder an dem Virus. Von den bislang 638 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind gegenwärtig 53 gültig. Damit sind heute 13 Personen mehr in Quarantäne als gestern.

In der vergangenen Woche wurde das Virus bei einem Mitarbeiter einer Altenpflegeeinrichtung in Zerbst/Anhalt festgestellt. Das Gesundheitsamt hat im Einvernehmen mit der Einrichtung bereits Mitte letzter Woche ein vorläufiges Besuchsverbot festgelegt. Seitdem wurden in mehreren Etappen alle Bewohner sowie das Personal abgestrichen. Dabei handelt es sich um rund 300 Personen. Stand heute (15 Uhr) liegen für 98 Menschen die Ergebnisse vor – allesamt mit negativem Befund. Die noch fehlenden Testergebnisse werden am späten Abend bzw. morgen erwartet. Die heute erkrankte Person aus Zerbst/Anhalt hat nach derzeitigen Erkenntnissen keinen Bezug zu der Pflegeeinrichtung.

Die Abstrichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ist nach wie vor montags und mittwochs jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in Betrieb.

Auch das Informationstelefon ist noch immer geschaltet:
03496 601234
oder per E-Mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr


 


27. Juli 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation:

Am Wochenende sind zwei weitere Covid-19-Erkrankungen hinzugekommen. Dabei handelt es sich um zwei Personen aus Zerbst/Anhalt, für die eine Quarantäne verfügt wurde.
Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 79 Personen aus Anhalt-Bitterfeld positiv auf das Virus getestet worden, von den 79 Personen gelten 71 als genesen. Zwei Personen starben mit oder an dem Virus. Von den bislang 625 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind gegenwärtig noch 40 gültig.

Die Abstrichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ist nach wie vor montags und mittwochs jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in Betrieb.
Auch das Informationstelefon ist noch immer geschaltet:
03496 601234
oder per E-Mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.



 

23. Juli 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation:

Heute ist bei einer weiteren Person das Covid-19-Virus amtlich festgestellt worden. Es handelt sich dabei um eine Frau aus Köthen (Anhalt). Für die Frau wurde eine Quarantäne verfügt.
Das Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ermittelt derzeit die Kontaktpersonen. 

Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 77 Personen aus Anhalt-Bitterfeld positiv auf das Virus getestet worden. Zwei Personen starben mit oder an dem Virus. Von den bislang 608 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind gegenwärtig noch 25 gültig.

Die Abstrichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ist nach wie vor montags und mittwochs jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in Betrieb.
Auch das Informationstelefon ist noch immer geschaltet:
03496 601234
oder per E-Mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr




21. Juli 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

Heute ist bei einer weiteren Person das Covid-19-Virus amtlich festgestellt worden. Es handelt sich dabei um einen Mann aus Zerbst/Anhalt. Für den Mann wurde eine Quarantäne verfügt.
Das Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ermittelt derzeit die Kontaktpersonen.

Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 76 Personen aus Anhalt- Bitterfeld positiv auf das Virus getestet worden. Zwei Personen starben mit oder an dem Virus. Von den bislang 603 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind gegenwärtig noch 22 gültig.

Die Abstrichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ist nach wie vor montags und mittwochs jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in Betrieb.

Auch das Informationstelefon ist noch immer geschaltet.
03496 601234
oder per E-Mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.





20. Juli 2020, 13 Uhr - Landkreisinformation:

Am Wochenende wurde bei zwei Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld das Covid-19 Virus festgestellt. Die letzte amtlich festgestellte Covid-19 Erkrankung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld datierte vom 26. Mai 2020.
Bei den neu Erkrankten handelt es sich um einen Mann aus Mühlbeck (Gemeinde Muldestausee) - festgestellt am Samstag, den 18. Juli 2020 - und zum anderen um eine Frau aus Zerbst/Anhalt (festgestellt am Sonntag, den 19. Juli 2020). Für beide Personen wurde eine Quarantäne verfügt.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ermittelt derzeit mit Hochdruck die Kontaktpersonen.
Die Abstrichstelle am Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen ist nach wie vor montags und mittwochs jeweils in der Zeit von 14 bis 19 Uhr in Betrieb.

Auch das Informationstelefon ist noch immer geschaltet:
03496 601234
oder per E-Mail: buergertelefon@anhalt-bitterfeld.de
werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr






2. Juli 2020, 17.04 Uhr - Absage 28. Köthener Kuhfest

Pressemitteilung Kukakö

Nachdem die Landesregierung mit der 7. Eindämmungsverordnung klargestellt hat, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bis Ende Oktober weiterhin untersagt bleiben, sehen wir uns als Veranstalter gezwungen, das 28. Köthener Kuhfest vom 11.-13. September abzusagen.

Der Kukakö-Vorstand beobachtet seit Beginn der Corona-Pandemie die Situation im Land und die Möglichkeiten der Eindämmungs-verordnungen sehr genau und hat diese von Woche zu Woche neu bewertet. In die Diskussion zu diesem wichtigen Thema sind über den Vorstand hinaus alle Führungsebenen sowie die wichtigsten Unterstützer des Vereins, als auch insbesondere die Sponsoren des Kuhfestes involviert gewesen.

Es ist uns als Veranstalter nicht möglich, in Bezug auf mögliche Ansteckungsrisiken, die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten. Außerdem würde sich die Zahl der Besucher vor der Schlossbühne durch die gebotenen Abstandsregeln auf unter 200 reduzieren. Damit wäre die Wirtschaftlichkeit des 28. Köthener Kuhfestes, welches wie immer ohne städtische Zuschüsse und bei freiem Eintritt für die Köthener Bevölkerung von Kukakö allein verantwortet worden wäre, in keiner Weise gegeben.

Die Kukakö-Vorstände, alle Fachleiter und Sponsoren bedauern zutiefst, dass nicht nur unser 19. Vereinskinderferienlager in Ahlbeck an der Ostsee, sondern auch das Kuhfest und damit das Kukakö-thener Stadtfest der Corona-Pandemie zum Opfer fällt.

Die Planungen für das Kuhfest in 2021 laufen inzwischen an. Dieses wird, aller Voraussicht nach, vom 03.-05. September 2021 stattfinden.

Erfreulich ist, dass wir in allen aktiven Bereichen inzwischen den Trainings- und Probenbetrieb wieder hochfahren können und somit Ende Oktober unser 66. Vereinsgeburtstag gemeinsam mit Aktiven und Sponsoren angemessen gefeiert werden kann.




26. Juni 2020, 10 Uhr - Landkreisinformation:

Am 26. Mai 2020 wurde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld letztmalig eine Neuerkrankung einer Person mit dem Covid-19 Virus festgestellt. Seit Ausbruch der Pandemie
gab es insgesamt 73 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. Zwei Personen sind an oder mit der Erkrankung verstorben. Alle anderen bislang infizierten Personen gelten als genesen. Von bisher insgesamt 576 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 6 gültig. Morgen endet auch deren Quarantäne.

Im Zuge der festgestellten Covid-19 Fälle im Tönnieskonzern, werden seit dem 23. Juni 2020 auch die rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zum Tönnieskonzern gehörenden Anhalter Fleischwaren GmbH in Zerbst durch das Gesundheitsamt abgestrichen. Am 23. Juni 2020 wurden insgesamt 114 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestrichen. Die Ergebnisse waren allesamt negativ.

Gestern wurden weitere 170 Personen des Unternehmens abgestrichen. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor. Anfang der kommenden Woche werden die restlichen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestrichen. Das Zerbster Unternehmen ist ein Fleischverarbeitungsbetrieb. Hier finden keine Schlachtungen statt.


Informationstelefon des Landkreises

Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar. Das Informationstelefon ist werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.





23. Juni 2020, 18:02 - Dorfgemeinschaftshäuser Köthen können wieder genutzt werden

Pressemitteilung Stadt Köthen:

Die aufgrund der Corona-Virus-Pandemie am 17. März geschlossenen Gemeinschaftshäuser der Ortsteile sind ab sofort wieder für Vereine, Verbände und Privatpersonen nutzbar. Zu beachten ist dabei eine Maximalteilnehmerzahl von zehn Personen bei Vereinsveranstaltungen und 20 Personen bei Privatveranstaltungen. Diese Vorgaben orientieren sich an der 6. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt.

Eine Verpflichtung für Nutzer seitens der Stadt Köthen (Anhalt) zum Tragen von Mund- und Nasenbedeckungen oder zum Einsatz von Desinfektionsmitteln gibt es nicht. Hier liegt die Verantwortung beim jeweiligen Veranstalter. Zwingend notwendig ist hingegen das Führen von Teilnehmerlisten, die zur etwaigen Nachverfolgung von Infektionsketten dem Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld noch bis zu vier Wochen nach der Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden müssen. All dies ist auch in neuen Nutzungsbestimmungen festgehalten, die Veranstalter vor der Durchführung unterzeichnen müssen.

Diese Regelungen werden ggf. den Änderungen der neuen Eindämmungsverordnung ab dem 1. Juli angepasst. Grundsätzlich ist die private Nutzung der Gemeinschaftshäuser per jeweiliger Satzung der Ortschaften nur Ortsansässigen vorbehalten.





11. Juni 2020, 15:36 Uhr - Landkreis öffnet seine Schulsporthallen für Vereine wieder

Presseinformationen: Die Schulsporthallen des Landkreises öffnen am 1. Juli 2020 wieder für den Vereinssport. Insgesamt verfügt der Landkreis über 22 Turnhallen (Altkreis Bitterfeld 9, Altkreis Köthen 9, Altkreis Zerbst 4).

Ein vom Landkreis aufgestellter und mit dem Gesundheitsamt abgestimmter Hygieneplan gibt dabei vor, welche Dinge durchgeführt und beachtet werden müssen. Dieser Hygieneplan hängt in jeder Sporthalle des Landkreises aus.

Zudem müssen alle Vereine, die eine Sporthalle des Landkreises ab 1.7.2020 nutzen wollen, auf Grundlage der Eindämmungsverordnung und den sportartenspezifischen Regelungen der Verbände ein Hygienekonzept erstellen und gemeinsam mit einem Belegungsplan beim Amt für Hochbau, Tiefbau und Gebäudemanagement, als Betreiber der Sporthallen, einreichen. Die Konzepte bedürfen einer Genehmigung durch den Landkreis. Der Kreissportbund schreibt diesbezüglich alle Vereine an.

Der Landessportbund hat für jede Sektion / Sportart Hygienepläne aufgestellt, die dafür genutzt werden können.



Ausnahmen:

Schließung von Sporthallen wegen zwingend notwendiger Baumaßnahmen

  • Die Turnhalle am Wegeberg in Zerbst ist vom 13.7. bis 30.8.2020 geschlossen. Im Rahmen der Gewährleistung muss hier das Sichtmauerwerk in der Halle erneuert werden.
  • In der neuen Turnhalle des Ludwigsgymnasiums in Köthen ist die Heizungs- und Lüftungsanlage ausgefallen und bedarf einer umfassenden Reparatur. Diese ist bereits beauftragt. Doch aufgrund von Engpässen bei der Materiallieferung kann diese Reparatur erst in den Sommerferien durchgeführt werden.
  • In der alten Turnhalle des Ludwigsgymnasium wurde bei der Nachbeprobung des Wassers ein Legionellenbefallfestgestellt, obwohl desinfizierende Maßnahmen der Leitung durchgeführt worden sind. Eine Firma prüft nunmehr bauliche Mängel und wird gegebenenfalls bauliche Veränderungen diesbezüglich vornehmen.
  • Die Sporthalle der Förderschule Angelika Hartmann in Köthen ist vom 3.8. bis zum Ende der Sommerferien geschlossen, da hier eine spezielle Grundreinigung durchgeführt wird.





8. Juni 2020, 16 Uhr - Landkreisinformation:

Seit Ausbruch der Pandemie gab es insgesamt 73 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. Damit gibt es keine Veränderungen gegenüber vergangener Woche.
69 Personen gelten als wieder genesen. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben. Damit gibt es aktuell nur noch zwei Personen die mit Covid-19 infiziert sind. Von bisher insgesamt 569 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 4 gültig.


Weitere Lockerungen
Das Land Sachsen-Anhalt hat mit der Sechsten Eindämmungsverordnung weitere Lockerungen beschlossen. Dazu müssen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten
werden. Die Verordnung gilt zunächst bis 1. Juli 2020. Den Verordnungstext und die darin enthaltenden Bestimmungen findet man ab sofort auf der Startseite des Internetauftrittes des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de.

Dort findet man auch Hinweise und Tipps als Hilfestellung für die Erstellung eines Hygienekonzeptes von Einrichtungen, die jenes gemäß der 6. Eindämmungsverordnung benötigen.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Ab dem15. Juni 2020 wird die Abstrichstelle in Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung nur noch Montag und Mittwoch Nachmittag jeweils von 14 bis 19 Uhr besetzt sein.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das
Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.






2. Juni 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation

Seit Ausbruch der Pandemie gab es insgesamt 73 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. Damit gibt es keine Veränderungen. 67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 568 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 27 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Weitere Lockerungen
Das Land Sachsen-Anhalt hat mit der Sechsten Eindämmungsverordnung weitere Lockerungen beschlossen. Beispielsweise können nun auch Schwimm- und Freizeitbäder,
Kinos, Fitness- und Sportstudios und Saunas wieder öffnen. Dazu müssen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden.

Ab dem 2. Juni öffnen zudem alle Kindertageseinrichtungen wieder für alle Kinder.

Die Verordnung gilt zunächst bis 1. Juli 2020. Den Verordnungstext und die darin enthaltenden Bestimmungen findet man ab sofort auf der Startseite des Internetauftrittes des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de.

Dort findet man auch Hinweise und Tipps als Hilfestellung für die Erstellung eines Hygienekonzeptes von Einrichtungen, die jenes gemäß der 6. Eindämmungsverordnung
benötigen.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten
der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.







28. Mai 2020, 15.25 Uhr - Öffnungen Aken: Haus der Vereine, Jugendclub, Dorfgemeinschaftshäuser

Auf Grundlage der SechstenVerordnungüber Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhaltist es der Stadt Aken (Elbe) möglich, wieder folgende Einrichtungen für den eingeschränkten Betrieb und Publikumsverkehrzu öffnen:
  • das Haus der Vereine im Volksbad
  • den Jugendclub der Stadt Aken (Elbe) „Nomansland“
  • sowie die Dorfgemeinschaftshäuser der Ortsteile Kühren, Kleinzerbst und Mennewitz

Ab dem 29.05.2020 steht das Haus der Vereine den Nutzern wieder zur Verfügung. Die Freigabeder öffentlichen Einrichtungen erfolgt unter Auflagen, die der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 vorbeugen. Diese Auflagen müssen ausnahmslosvon den Nutzern der öffentlichen Einrichtungen eingehalten werden.

Mehr dazu hier.






28. Mai 2020, 15.25 Uhr - Öffnung Kindereinrichtungen Aken

Ab dem 02.06.2020 werden alle Kindertageseinrichtungen der Stadt Aken (Elbe) im eingeschränkten Regelbetriebwieder geöffnet. Dies wird unter Berücksichtigung der Einhaltung der durch das Land Sachsen-Anhalt vorgegebenen Rahmenbedingungen zur Wiedereröffnung und des damit einhergehenden Hygienekonzeptes von den Einrichtungen in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung umgesetzt.

Mit Inkrafttreten der 6. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnungam 28. Mai 2020 wird die Stadt Aken (Elbe) am 2. Juni 2020 wieder alle Kindertageseinrichtungen für den eingeschränkten Regelbetrieb öffnen.

Der Schulbetriebwird ab Dienstag, 2. Juni 2020, ebenfalls wieder für alle Kinder stattfinden.

Auf Basis der Entwürfe der Verordnungen, Erlasse und Hygienekonzeptekonnteder Bürgermeister im Kompetenzteam Soziales das Vorgehen zum eingeschränkten Regelbetrieb aller Kindertageseinrichtungen mit den Einrichtungsleiterinnen der Kindertagesstätten „Borstel“, „Bummi“, „Lebensfreude“, „Pittiplatsch“, Hort und der Organisation und Durchführung des Unterrichtes an Grundschule „Werner-Nolopp“am 27. Mai 2010 final erörtern und abstimmen.


Mehr dazu hier.






28. Mai 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation

Seit Ausbruch der Pandemie gab es insgesamt 73 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. Damit gab es keine Veränderungen zu gestern. 67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 567 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 38 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Weitere Lockerungen
Das Land Sachsen-Anhalt hat mit der Sechsten Eindämmungsverordnung, die ab morgen gilt, weitere Lockerungen beschlossen. Beispielsweise können nun auch Schwimm- und Freizeitbäder, Kinos, Fitness- und Sportstudios und Saunas wiederöffnen. Dazu müssen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden.

Ab dem 2. Juni öffnen zudem alle Kindertageseinrichtungen wieder für alle Kinder. Die Verordnung gilt zunächst bis 1. Juli 2020.Den Verordnungstext und die darin enthaltenden Bestimmungen findet man ab sofort auf der Startseite des Internetauftrittes des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de. Dort findet man auch Hinweise und Tipps als Hilfestellung für die Erstellung eines Hygienekonzeptes von Einrichtungen, die jenes gemäß der 6. Eindämmungsverordnung benötigen.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist in dieser Woche noch werktags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr besetzt. Ab den kommenden Woche dann werktags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.





27. Mai 2020, 14.00 Uhr - Landkreisinformation


Eine weitere Person hat sich mit dem Covid-19 Virus infiziert. Bei der Person handelt es sich um eine Frau aus Raguhn-Jeßnitz. Seit Ausbruch der Pandemie gab es damit insgesamt 73 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. 67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 567 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 38 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Weitere Lockerungen
Das Land Sachsen-Anhalt hat mit der Sechsten Eindämmungsverordnung, die ab morgen gilt, weitere Lockerungen beschlossen. Beispielsweise können nun auch Schwimm- und Freizeitbäder, Kinos, Fitness- und Sportstudios und Saunas wieder öffnen. Dazu müssen Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden. Ab dem 2. Juni öffnen zudem alle Kindertageseinrichtungen wieder für alle Kinder. Die Verordnung gilt zunächst bis 1. Juli 2020. Den Verordnungstext und die darin enthaltenden Bestimmungen findet man ab sofort auf der Startseite des Internetauftrittes des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist in dieser Woche noch werktags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr besetzt. Ab den kommenden Woche dann werktags in der Zeit von 9 bis 15 Ihr.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.







26. Mai 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation

Seit Ausbruch der Pandemie gab es insgesamt 72 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. Gegenüber gestern gibt es damit keine Veränderung. 67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 563 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 37 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon am ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenendevon 10 bis 15 Uhr besetzt.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.





25. Mai 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformationen

Heute ist eine weitere Person mit einer bestätigten Covid-19-Infektion hinzu gekommen. Dabei handelt es sich um eine Person aus der Stadt Raguhn-Jeßnitz. Seit Ausbruch der Pandemie gab es damit insgesamt 72 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. 67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 548 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 24 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

 

erreichbar.

Das Informationstelefon am ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt.
 


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




20. Mai 2020, 13.30 Uhr - Landkreisinformation

Seit Ausbruch der Pandemie gab es insgesamt 71 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. Gegenüber gestern gibt es damit keine Veränderung. 67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 543 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 37 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. In der kommenden Woche öffnet die Abstrichstelle Montag, Mittwoch und Freitag jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Öffnungen von Gaststätten
Ab dem 22. Mai 2020 können gemäß der Änderung zur Fünften Eindämmungsverordnung des Landes Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes mit Ausnahme von Schankwirtschaften unter Einhaltung der verordneten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften generell öffnen. Dazu genügt eine formlose Anzeige beim Gesundheitsamt.

Wichtig! Auch Gaststätten, die eine Genehmigung zur Öffnung für den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 erhalten haben, müssen diese Anzeige beim Gesundheitsamt einreichen.
Formlose Anzeige bitte versenden an: corona.gastgewerbe@anhalt-bitterfeld.de


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon am ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wo- chenende von 10 bis 15 Uhr besetzt. Auch zum Feiertag am 21.05.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist vorerst letztmalig am Samstag von 10 bis 14 Uhr besetzt. Der Bedarf ist derzeit nicht mehr gegeben.
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




19. Mai 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation

Heute wurde in Anhalt-Bitterfeld eine Covid-19-Infektion neu registriert. Die Person ist in Köthen (Anhalt) wohnhaft. Seit Ausbruch der Pandemie gab es damit insgesamt 71 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden.
67 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 542 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 37 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Öffnungen von Gaststätten
Ab dem 22. Mai 2020 können gemäß der Änderung zur Fünften Eindämmungsverordnung des Landes Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes mit Ausnahme von Schankwirtschaften unter Einhaltung der verordneten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften generell öffnen. Dazu genügt eine formlose Anzeige beim Gesundheitsamt.

Wichtig! Auch Gaststätten, die eine Genehmigung zur Öffnung für den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 erhalten haben, müssen diese Anzeige beim Gesundheitsamt einreichen.
Formlose Anzeige bitte versenden an: corona.gastgewerbe@anhalt-bitterfeld.de


Allgemeines Sicherheitskonzept
Die Änderungsverordnung des Landes schreibt vor, dass Öffnungsgenehmigungen für Gaststätten im Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 nur unter dem Vorliegen eines all- gemeinen Sicherheitskonzeptes für den gesetzlichen Feiertag am 21. Mai 2020 erteilt werden dürfen.

Der Landkreis hat dieses Konzept in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden sowie der Polizei heute erstellt. Am 21.05.2020 wird es demnach durch die Ordnungs- behörden der Städte und Gemeinden sowie des Landkreises verstärkt Kontrollen im gesamten Landkreis geben. Zudem wird die Polizei ihren Streifendienst verstärken.

Das Konzept benennt u.a. die örtlichen Schwerpunkte und besonders relevante „Gefahrenstellen“. Die Kontrolleure werden auch die Gaststätten, die eine Öffnungsgenehmigung haben, auf Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen kontrollieren.

Der Landkreis bittet alle Einwohner des Landkreises die vorgeschriebenen Verhaltensregeln in Eigenverantwortung einzuhalten.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon am ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt. Auch zum Feiertag am 21.05.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist morgen von 9 bis 12 Uhr und dann vorerst letztmalig am Samstag von 10 bis 14 Uhr besetzt.
Der Bedarf ist derzeit nicht mehr gegeben.
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



18. Mai 2020, 14.00 Uhr - Landkreisinformation

Am Wochenende wurde in Anhalt-Bitterfeld eine Covid-19 Infektion neu registriert. Die Person ist in Köthen (Anhalt) wohnhaft. Seit Ausbruch der Pandemie gab es damit insgesamt 70 Personen, die mit dem Virus bestätigt infiziert wurden. 66 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 531 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 27 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woch noch am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Öffnungen von Gaststätten
Zum Fristende (Freitag Mittag) haben insgesamt 32 Gaststätten einen Antrag auf Öffnung ab dem 18. Mai 2020 gestellt. 22 Anträge konnten durch das Gesundheitsamt genehmigt werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Genehmigungsbescheide nur den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 betreffen. Ab dem 22. Mai 2020 können gemäß der Änderung zur Fünften Eindämmungsverordnung des Landes Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes mit Ausnahme von Schankwirtschaften unter Einhaltung der ver- ordneten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften generell öffnen. Dazu genügt eine formlose Anzeige beim Gesundheitsamt.
Wichtig! Auch Gaststätten, die eine Genehmigung zur Öffnung für den Zeit- raum vom 18. bis 21. Mai 2020 erhalten, müssen diese Anzeige beim Gesundheitsamt einreichen.


Allgemeines Sicherheitskonzept
Die Änderungsverordnung des Landes schreibt vor, dass Öffnungsgenehmigungen für Gaststätten im Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 nur unter dem Vorliegen eines allgemeinen Sicherheitskonzeptes für den gesetzlichen Feiertag am 21. Mai 2020 erteilt werden dürfen. Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld wird das geforderte Konzept in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Ordnungsbehörden rechtzeitig vor dem 21. Mai 2020 erstellen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

 

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochen- ende von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr

Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.





16. Mai 2020, 16.38 - Landkreisinformation zur Gaststättenöffnung

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat folgende Anträge auf vorzeitige Öffnung von Gaststätten ab dem 18. Mai 2020 genehmigt:

 

  • Creperie Lorette Köthen
  • Ristorante Fellini Köthen
  • Olympia Köthen
  • Naumanns Schuppen Aken
  • Aral Autohof Bitterfeld
  • Steakhouse El Rancho Bitterfeld
  • Restaurant Stadthafen Bitterfeld
  • Restaurant Athos Wolfen
  • Partyservice Trocha Zörbig
  • Restaurant Balkangrill Großzöberitz
  • Paschlewwer Freizeit und Ferienhof Großpaschleben
  • Diebziger Hof Diebzig
  • Hotel Gröbern am See Gröbern
  • Bernsteinpromenade Friedersdorf
  • Gasthof zur Becherwette Pouch
  • Steakhaus Morino Zerbst
  • Menü Dienst Zerbst
  • Zum Spargelwirt Schora
  • Raststätte Jütrichau
  • Gaststätte Am Weinberg Zerbst
  • Strandbad Sandersdorf
  • Cafe Ließ Caruso Köthen
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamt haben bis spät Freitag Abend und am Samstag Vormittag die fristgerecht eingegangenen Anträge geprüft und bearbeitet.





15. Mai 2020, 14.00 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19-Infektion registriert. Seit dem 2. Mai 2020 hat es keine Veränderung gegeben. 66 Personen gelten als wieder genesen. Zwei Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Von bisher insgesamt 529 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell 28 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in der kommenen Woche am Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr
geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe
durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Öffnungen von Gaststätten
Zum Fristende (heute Mittag) haben insgesamt 32 Gaststätten einen Antrag auf Öffnung ab dem 18. Mai 2020 gestellt. Die Anträge werden im Laufe des heutigen und wenn nötig am morgigen Tag bearbeitet und beschieden.

Aufgrund des engen zeitlichen Rahmens können keine Ablehnungsbescheide erstellt werden. Liegt dem Antragsteller bis Sonntag (17.05.2020), 12 Uhr, kein Genehmigungsbescheid vor, gilt der Antrag als abgelehnt. Die Gaststätte darf dann nicht öffnen!

Es wird darauf hingewiesen, dass die Genehmigungsbescheide nur den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 betreffen. Ab dem 22. Mai 2020 können gemäß der Änderung
zur Fünften Eindämmungsverordnung des Landes Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes mit Ausnahme von Schankwirtschaften unter Einhaltung der verordneten
Hygiene- und Sicherheitsvorschriften generell öffnen. Dazu genügt eine formlose Anzeige beim Gesundheitsamt.

Wichtig! Auch Gaststätten, die eine Genehmigung zur Öffnung für den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 erhalten, müssen diese Anzeige beim Gesundheitsamt
einreichen.


Allgemeines Sicherheitskonzept
Die Änderungsverordnung des Landes schreibt vor, dass Öffnungsgenehmigungen für Gaststätten im Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 nur unter dem Vorliegen eines allgemeinen Sicherheitskonzeptes für den gesetzlichen Feiertag am 21. Mai 2020 erteilt werden dürfen. Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld wird das geforderte Konzept in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Ordnungsbehörden rechtzeitig vor dem 21. Mai 2020 erstellen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:
  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten
der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




14. Mai 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion registriert. Seit dem 2. Mai 2020 hat es keine Veränderung gegeben. 64 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 528 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell 50 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat morgen von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich
nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Öffnungen von Gaststätten
Am Dienstag hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt Änderungen zur Fünften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Die Landkreise und kreisfreien
Städte werden darin ermächtigt, die Öffnung von Speisegaststätten bereits ab dem 18. Mai 2020 zu genehmigen.

Voraussetzung für eine Genehmigung im Einzelfall istneben einem allgemeinen Sicherheitskonzept der Landkreise ein vom Betreiber vorgelegtes Hygienekonzept. Ein entsprechendes Formular samt Abforderung der einzureichenden Unterlagen ist auf der Internetseite des Landkreises zu finden. Die Genehmigung erfolgt kostenfrei.

Für eine Öffnung ab dem 22. Mai 2020 ist lediglich eine einfache Anzeige an den Landkreis erforderlich. Stand heute (14.30 Uhr) liegen 10 Anträge zur Öffnung von Gaststätten ab dem 18. Mai 2020 vor. Wer seine Gaststätte bereits zu diesem Zeitpunkt öffnen will, muss den entsprechenden vollständigen Antrag bis Freitagmittag beim Landkreis stellen. Antragstellung und Verfahrensabwicklung erfolgt ausschließlich online.

Aufgrund des engen zeitlichen Rahmens können keine Ablehnungsbescheide erstellt werden. Liegt dem Antragsteller bis Sonntag (17.05.2020), 12 Uhr, kein Genehmigungsbescheid vor, gilt der Antrag als abgelehnt. Die Gaststätte darf dann nicht öffnen!

Es wird darauf hingewiesen, dass die Genehmigungsbescheide nur den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 betreffen. Ab dem 22. Mai 2020 können gemäß der Änderung
zur Fünften Eindämmungsverordnung des Landes Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes mit Ausnahme von Schankwirtschaften unter Einhaltung der verordneten
Hygiene- und Sicherheitsvorschriften generell öffnen. Dazu genügt eine formlose Anzeige beim Gesundheitsamt.

Wichtig! Auch Gaststätten, die eine Genehmigung zur Öffnung für den Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 erhalten haben, müssen diese Anzeige beim Gesundheitsamt einreichen.


Allgemeines Sicherheitskonzept
Die Änderungsverordnung des Landes schreibt vor, dass Öffnungsgenehmigungen für Gaststätten im Zeitraum vom 18. bis 21. Mai 2020 nur unter dem Vorliegen eines allgemeinen Sicherheitskonzeptes für den gesetzlichen Feiertag am 21. Mai 2020 erteilt werden dürfen. Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld wird das geforderte Konzept in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Ordnungsbehörden rechtzeitig vor dem 21. Mai 2020 erstellen.


Schutzausrüstung
Heute erreichten den Landkreis Schutzmateriallieferungen von den Kassenärztlichen Vereinigung und dem Sozialministerium des Landes Sachsen-Anhalt. Dabei handelt es
sich insbesondere um Mund-Nasen-Schutz und FFP 2 Masken. Die Empfänger werden durch den Katstab informiert. Die Pakete stehen dann zur Abholung bereit.


Stabsarbeit
Der von Landrat Uwe Schulze einberufene Katastrophenschutzstab wurde aufgrund der momentanen stabilen Corona-Lage personell reduziert. Damit stehen eingesetzte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder ihren Ämtern zur Verfügung. Der Stab bleibt in reduzierter Besetzung bestehen. Im Bedarfsfall kann der Stab zügig personell verstärkt werden.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenendevon 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:
  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten
der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




13. Mai 2020, 16.30 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19-Infektion registriert. Seit dem 2. Mai 2020 hat es keine Veränderung gegeben. 64 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 524 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell 46 gültig. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat heute 23 Abstriche genommen und wird auch am Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet haben. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz. Es hat gestern 7 Abstriche genommen.


Öffnungen von Gaststätten
Am gestrigen Dienstag hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt Änderungen zur Fünften SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Die Landkreise und kreisfreien Städte werden darin ermächtigt, die Öffnung von Speisegaststätten bereits ab dem 18. Mai 2020 zu genehmigen. Voraussetzung für eine Genehmigung im Einzelfall ist neben einem allgemeinen Sicherheitskonzept der Landkreise ein vom Betreiber vorgelegtes Hygienekonzept. Ein entsprechendes Formular samt Abforderung
der einzureichenden Unterlagen ist auf der Internetseite des Landkreises
zu finden. Die Genehmigung erfolgt kostenfrei. Für eine Öffnung ab dem 22. Mai 2020 ist lediglich eine einfache Anzeige an den Landkreis erforderlich.


Schutzausrüstung
Eine neue Lieferung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt wird derzeit über den Krisenstab an 30 Einrichtungen der Tages- und Kurzzeitpflege
ausgegeben. Jede von ihnen erhält 600 FFP-2-Masken und 2.000 OP-Masken.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:
  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten
der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




12. Mai 2020, 17.00 Uhr - Öffnung der Gastronomie 

Pressemitteilung der Landkreisverwaltung Anhalt-Bitterfeld:

Die Änderung zur 5. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung wird die Landkreise voraussichtlich ermächtigen, die Öffnung von Speisegaststätten bereits ab dem 18.05.2020 zu genehmigen.

Kneipen, Bars, Diskotheken und ähnliche Betriebe sind von dieser Öffnungsmöglichkeit ausgenommen.

Der Landkreis muss für den Zeitraum 18.05 bis 21.05 ein allgemeines Sicherheitskonzept erstellen und kann die Öffnung von Speisegaststätten auf Grundlage eines vom Betreiber vorgelegten Hygienekonzepts im Einzelfall genehmigen. Hierzu wird der Landkreis Anhalt-Bitterfeld nach Vorliegen der Verordnung ein Antragsformular online zur Verfügung stellen. Mit diesem Formular und dem Hygienekonzept sowie weiteren im Einzelnen aufgeführten Nachweisen, die der Antragsteller erbringen muss, wird von den zuständigen Ämtern des Landkreises eine Einzelfallprüfung vorgenommen.

Anträge für eine Öffnung sind bis spätestens Freitagmittag beim Landkreis einzureichen. Die Bearbeitung wird voraussichtlich auch über das Wochenende geschehen. Die Genehmigung erfolgt kostenfrei. 

Die Genehmigung ist nicht erforderlich für Öffnungen ab dem 22.05.2020. 
Hier reicht eine einfache Anzeige an den Landkreis.



12. Mai 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19-Infektion registriert. Seit dem 2. Mai 2020 hat es keine Veränderung gegeben. 64 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 519 ausgesproche- nen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 41 gültig. Eine Person ist wegen Verdachts einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.

 



Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und am Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Mund-Nasen-Schutz / Masken
Heute hat die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt für ihre Mitglieder Mund-Nasen-Schutz-Material und FFP2-Masken an den Krisenstab des Landkreises geliefert. Die Ausgabe an die Arztpraxen erfolgt derzeit.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

 

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

 

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr

Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



11. Mai 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19-Infektion registriert. Seit dem 2. Mai 2020 hat es damit keine Veränderung gegeben. 64 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 519 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 43 gültig. Zwei Personen sind wegen einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. In der Abstrichstelle in Bitterfeld wurden heute 19 Abstriche vorgenommen. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.

Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und am Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet.


Handdesinfektionsmittel
Heute hat das Sozialministerium des Landes gemäß erfolgter Bedarfsmeldung Handdesinfektionsmittel mit Hilfe der Bundeswehr an den Landkreis geliefert. Dabei handelt
es sich um 650 Kanister a 5 Liter.

Die Einrichtungen, die Bedarfe angemeldet hatten, werden telefonisch darüber informiert. Sie stehen dann zur Abholung im Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen in Bitterfeld bereit. Diese Lieferung ist kostenpflichtig. Der Landkreis wird zunächst in Vorleistung gehen und später dann Rechnungen an die Einrichtungen stellen.

Bei den Einrichtungen handelt es sich Ambulante Pflegedienste, Pflegeheime, Kommunen, Hebammen, Logopäden, Behinderteneinrichtungen, Physiotherapeuten und
Schulen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr


Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten
der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




8. Mai 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19-Infektion registriert. Seit dem 2. Mai 2020 hat es damit keine Veränderung gegeben. 58 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 517 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 51 gültig. Zwei Personen sind wegen einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an oder mit der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. In der Abstrichstelle in Bitterfeld wurden heute 16 Abstriche vorgenommen. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das
mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.

Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in der kommenden Woche am Montag, Mittwochund Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet.


Schutzausrüstung
Die Verteilung der gestern eingetroffenen Lieferung des Sozialministeriums (Schutzmasken) hat heute begonnen. 104 Einrichtungen (stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen sowie ambulante Pflegedienste und Hospize) erhalten damit eine Basisausstattung.

Die Lieferung umfasst insgesamt 210.000 Stück Mund-Nasen-Schutz und ca. 70.000 Stück FFP 2 Masken.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenendevon 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr

Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten
der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




7. Mai 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion registriert. Seit Samstag (2. Mai 2020) hat es damit keine Veränderung gegeben. 57 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 514 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 52 gültig. Zwei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an den Folgen der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Schutzausrüstung
Heute traf eine Lieferung des Sozialministeriums mit Schutzausrüstungen in Bitterfeld ein. Dabei handelt es sich um 210.000 Stück Mund-Nasen-Schutz und rund 70.000 Stück FFP 2 Masken. Gemäß Erlass des Ministeriums werden die vorgepackten Pakete an stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen sowie ambulante Pflegedienste und Hospize verteilt. Verteilt wird an insgesamt 104 Einrichtungen im gesamten Landkreis. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Katstabes informieren alle Einrichtungen, dass die Lieferungen beginnend ab morgen in Bitterfeld abgeholt werden können.
Die Lieferung stellt eine Basisausstattung für die Einrichtungen dar.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenende von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr


Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



6. Mai 2020, 14.30 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion registriert. Seit Samstag (2. Mai 2020) hat es damit keine Veränderung gegeben. 55 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 507 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 50 gültig. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an den Folgen der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Heute wurden dort 16 Abstiche vorgenommen.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Spielplätze
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat heute eine Allgemeinverfügung zur Öffnung der Spielplätze erlassen. Die Verfügung ermöglicht es den Verkehrssicherheitspflichtigen, das sind zumeist die Städte und Gemeinden, die Spielplätze unter Auflagen ab dem 8. Mai 2020 täglich in der Zeit von 9 bis 19 Uhr für die Nutzung freizugeben.

Eine weitere Auflage ist u.a. das Einhalten der Abstandsregeln.

Aufsichtspersonen und Kinder mit typischen Covid-19 Symptomen bzw. Erkältungssymptomen jeglicher Art dürfen die Spielplätze nicht betreten. Zudem wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes angeraten.

Aufsichtspersonen sollten mit gutem Beispiel vorangehen und so andere schützen. Kinder können einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn es altersgerecht möglich ist.

Es wird insbesondere an die Eltern appelliert darauf zu achten, dass die Beschränkungen eingehalten werden. Die Ordnungsämter werden Kontrollen durchführen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Wochenendevon 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:
  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



5. Mai 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion registriert. Seit Samstag (2. Mai 2020) hat es damit keine Veränderung gegeben. 55 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 501 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 44 gültig. Zwei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung. Zwei Personen aus dem Altkreis Bitterfeld sind an den Folgen der Erkrankung gestorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

 

erreichbar. Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

 

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr
Rufnummer: 03496 601410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




4. Mai 2020, 14 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion registriert. Seit Samstag (2. Mai 2020) hat es damit keine Veränderung gegeben. 54 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 483 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 36 gültig. Vier Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.
An der Abstrichstelle in Bitterfeld wurden heute 13 Abstriche vorgenommen. Ein weiterer Abstrich wurde mobil durchgeführt.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in dieser Woche noch am Mittwoch und Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


5. Eindämmungsverordnung des Landes
Seit heute gilt die 5. Eindämmungsverordnung des Landes mit weiteren Lockerungen der Corona-Beschränkungen. Die 5. Eindämmungsverordnung kann man auf der Star- seite des Internetauftrittes des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de nachlesen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter 

erreichbar.

Das Informationstelefon ist werktags von 8 bis 16 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon des Landkreises (Notfallseelsorge) ist wie folgt besetzt:

  • Mo, Mi, Fr von 9-12 Uhr
  • Die + Do von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr
  • Sa von 10-14 Uhr

Rufnummer: 03496 60 1410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.

 




2. Mai 2020, 14 Uhr - Landkreisinformation

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wurden bislang 69 Menschen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion registriert. Das ist eine Person mehr als am 30.04.2020. Bei der Person handelt es sich um eine Frau aus Zörbig. 51 Personen gelten als wieder genesen. Von bisher insgesamt 481 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 44 gültig. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.

 An der Abstrichstelle in Bitterfeld wurden heute 13 Abstriche vorgenommen.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat in der kommenden Woche am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Schülerbeförderung
Aufgrund der Erweiterung des Schulbetriebes wird ab Montag, den 4. Mai 2020 der reguläre Schulfahrplan wieder umgesetzt. Eine Anmeldung von Schulfahrten ist somit nicht mehr nötig. Darüber hinaus stehen jedem Schüler neben den Schulfahrten natürlich auch alle weiteren Fahrten (auch Anrufbusfahrten) des genehmigten Fahrplanes zur Verfügung.
Fahrplanauskünfte erhält man unter www.mein-bus.de und www.insa.de.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schülerverkehr vorgeschrieben ist.


5. Eindämmungsverordnung des Landes
Die Landesregierung hat heute die 5. Eindämmungsverordnung mit weiteren Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. Näheres ist der Presseinformation der Staatskanzlei zu entnehmen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

 

 

erreichbar.

Das Informationstelefon ist am 3.05.2020 von 10 bis 15 Uhr besetzt. In der kommenden Woche wieder werktags von 8 bis 16 Uhr.

 


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon (Notfallseelsorge) ist in der kommenden Woche wieder werktags von 9 bis 12 Uhr besetzt.
Rufnummer: 03496 60-1410


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



 

30. April 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

In den letzten Tagen stagnierte die Zahl der Personen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion bei 68. Davon gelten auch weiterhin 48 Personen als wieder genesen. Von bisher insgesamt 480 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 54 gültig. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung. Ein Mann aus Bitterfeld-Wolfen ist verstorben.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. In dieser Woche ist die Abstrichstelle Bitterfeld am Sa., 02. Mai 2020 von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Schülerbeförderung
Aufgrund der Erweiterung des Schulbetriebes wird ab Montag, den 4. Mai 2020 der reguläre Schulfahrplan wieder umgesetzt. Eine Anmeldung von Schulfahrten ist somit nicht mehr nötig.

Darüber hinaus stehen jedem Schüler neben den Schulfahrten natürlich auch alle weiteren Fahrten (auch Anrufbusfahrten) des genehmigten Fahrplanes zur Verfügung.
Fahrplanauskünfte erhält man unter www.mein-bus.de und www.insa.de

Es wird darauf hingewiesen, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schülerverkehr vorgeschrieben ist.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter

erreichbar.

Das Informationstelefon ist vom 1.05. bis 3.05.2020 von 10 bis 15 Uhr besetzt. Ab Montag (4.05.2020) wieder von 8 bis 16 Uhr.

Sorgentelefon
Das Sorgentelefon (Notfallseelsorge) ist am Sa., 2.5. von 10 – 14 Uhr besetzt. Am Fr., 01.05. und So., 03.05. ist es nicht besetzt. Am Montag (4.05.2020) wieder von 9 bis 12 Uhr.
Rufnummer: 03496 60 1410.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontakt- daten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



 

29. April 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

In den letzten vier Tagen stagnierte die Zahl der Personen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion bei 68. Davon gelten auch weiterhin 48 Personen als wieder genesen. Von bisher insgesamt 480 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 58 gültig. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. In dieser Woche ist die Abstrichstelle Bitterfeld am Sa.,02. Mai 2020 geöffnet.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist vom 27. bis 30.04.2020 von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Das Sorgentelefon 03496 60-1410 ist Do., 30.04. von 9 –12 und 14 –17 Uhr und am Sa., 2.5. von 10 –14 Uhr besetzt.
Am Fr.,01.05. und So., 03.05.ist es nicht besetzt.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




28. April 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

In den letzten drei Tagen stagnierte die Zahl der Personen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion bei 68. Davon gelten auch weiterhin 48 Personen als wieder genesen. Von bisher insgesamt 479 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 62 gültig. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz. In dieser Woche ist die Abstrichstelle Bitterfeld am 29.04.2020 von 9 – 15 Uhr geöffnet.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt aus-schließlich nach einem Gespräch mit dem unten genannten Informationstelefon und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist vom 27. bis 30.04.2020 von 8 bis 16 Uhr besetzt


Arbeitnehmerschutz
Derzeit gibt es bei den Gewerbeämtern vermehrt Anfragen zum Arbeitnehmerschutz. Die Gewerbeämter der Gemeinden sind dafür jedoch nicht der richtige Ansprechpartner. Zuständig ist das Landesamt für Verbraucherschutz, Fachbereich Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht, Telefon: 0340 65010


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




27. April 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

In den letzten zwei Tagen stagnierte die Zahl der Personen mit einer bestätigten Covid-19 Infektion bei 68. Davon gelten 48 Personen als wieder genesen. Von bisher insgesamt 478 ausgesprochenen Quarantäneverfügungen sind aktuell noch 66 gültig. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
Am heutigen Montag wurden an der Bitterfelder Abstrichstelle 10 Personen unter-sucht. Die Abstrichstellen in Zerbst und Köthen ruhen. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz. In dieser Woche ist die Abstrichstelle Bitterfeld Mi. 29.04.2020 von 9 – 15 Uhr geöffnet.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Das Informationstelefon ist vom 27. bis 30.04.2020 von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




25. April 2020, 14 Uhr - Landkreisinformation

Heute sind drei weitere Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hin-zugekommen. Sie stammen aus Köthen, Jeßnitz und Wolfen. Damit gibt es aktuell insgesamt 68 mit dem Covid-19 Virus infizierte Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Davon gelten 46 Personen als wieder genesen, 76 Personen befinden sich in Quarantäne. Drei Personen sind wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
In der folgenden Woche ist die Abstrichstelle Bitterfeld wie folgt geöffnet:
  • Mo. 27.04. und Mi. 29.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
In Zerbst und Köthen ruht die Arbeit der festen Abstrichstellen. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Ge-spräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Mundschutzpflicht
Seit Donnerstag gilt in Sachsen-Anhalt die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Perso-nennahverkehr und beim Einkaufen. Der Verpflichtung unterliegen somit auch die Schülerinnen und Schüler in der Schülerbeförderung. Fahrgäste ohne Mundschutz können vom Verkehrsunternehmen von der Beförderung ausgeschlossen werden. Verantwortlich für die Einhaltung sind die Erziehungsberechtigten bzw. die er-wachsenen Schüler*innen. Als Mundschutz gilt eine „textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“.

Neben dem handelsüblichen Mundschutz sind auch selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und Ähnliches aus Baumwolle oder anderem geeigneten Material ausreichend.

Der Landkreis kann Privatpersonen keinen Mundschutz zur Verfügung stellen.


Schulbetrieb
Die Abschlussklassen von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen haben ih-ren Schulbetrieb unter den Maßnahmen zur Kontaktminimierung und den Abstandsregelungen wieder aufgenommen. Der Landkreis hat die in seinem Zuständigkeitsbe-reich liegenden Schulen mit Schutzmaterial versehen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter
erreichbar.

Das Informationstelefon ist am 25. und 26.04.2020 jeweils von 10 bis 15 Uhr besetzt. Vom 27. bis 30.04.2020 wird es von 8 bis 16 Uhr erreichbar sein.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet. Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr
  • Sa 10 - 14 Uhr.
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depres-sion und Ängsten leiden, oder für Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Das Sorgentelefon kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen.

Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




24. April 2020, 15 Uhr - Landkreisinformation

Heute sind keine weiteren Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hinzugekommen. Damit bleibt es bei der Zahl von bislang insgesamt 65 mit dem Covid-19 Virus infizierten Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Davon gelten 45 Personen als wieder genesen, weitere 80 Personen befinden sich in Quarantäne. Zwei Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
In der folgenden Woche ist die Abstrichstelle Bitterfeld wie folgt geöffnet:
  • 27.04. und 29.04.2020 von 9 – 15 Uhr
In Zerbst und Köthen ruht die Arbeit der festen Abstrichstellen. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Mundschutzpflicht
Seit Donnerstag gilt in Sachsen-Anhalt die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen. Der Verpflichtung unterliegen somit auch die Schülerinnen und Schüler in der Schülerbeförderung. Fahrgäste ohne Mundschutz können vom Verkehrsunternehmen von der Beförderung ausgeschlossen werden. Verantwortlich für die Einhaltung sind die Erziehungsberechtigten bzw. die erwachsenen Schüler*innen. Als Mundschutz gilt eine „textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“.

Neben dem handelsüblichen Mundschutz sind auch selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und Ähnliches aus Baumwolle oder anderem
geeigneten Material ausreichend.

Der Landkreis kann Privatpersonen keinen Mundschutz zur Verfügung stellen.


Schulbetrieb
Die Abschlussklassen von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen haben ihren Schulbetrieb unter den Maßnahmen zur Kontaktminimierung und den Abstandsregelungen wieder aufgenommen. Der Landkreis hat die in seinem Zuständigkeitsbereich liegenden Schulen mit Schutzmaterial versehen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter
erreichbar.

Das Informationstelefon ist am 25. und 26.04.2020 jeweils von 10 bis 15 Uhr besetzt. Vom 27. bis 30.04.2020 wird es von 8 bis 16 Uhr erreichbar
sein.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge
eingerichtet. Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr
  • Sa 10 - 14 Uhr.
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression und Ängsten leiden, oder für Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Das Sorgentelefon
kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.






24. April 2020, 14.30 Uhr - Erste Tiergehege in Bitterfeld-Wolfen öffnen wieder

Mit der Vierten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 16.04.2020 sowie der Verordnung zur Änderung der Vierten Verordnung vom 21.04.2020 können „Tierparks, Zoologische und Botanische Gärten sowie ähnliche Freizeitangebote“ für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Darunter fallen auch die Tiergehege in der Stadt Bitterfeld-Wolfen.
Darüber hat die Stadt alle drei Tiergehegebetreiber in Greppin, Bitterfeld und Reuden informiert.

Die Stadt wies außerdem darauf hin, dass eine Öffnung nur möglich ist, wenn die Hygieneregeln und Zugangsbegrenzungen nach § 7 Abs. 5 entsprechend eingehalten werden. Spielplätze und Streichelgehege sowie Gebäude innerhalb der Tiergehege sind weiterhin vom Publikumsverkehr ausgenommen.

Nach aktueller Information werden die Tiergehege in Bitterfeld und Greppin heute öffnen. Dort gibt es für Besucher und Personal entsprechende Hygienehinweise/Sicherheitskonzept vor Ort. Für das Tiergehege in Reuden ist frühestens am Montag mit einer Entscheidung zur Öffnung durch den Betreiber zu rechnen.






24. April 2020, 13:18 Uhr - Abholung von Personalausweisen und Reisepässen

Pressemeldung der Stadt Köthen

Ab Dienstag, den 28.04.2020, können Bürgerinnen und Bürger, nach vorheriger Terminabsprache, ihre in den vergangenen Wochen beantragten Personalausweise und Reisepässe aus dem Einwohnermeldeamt (Wallstraße 1-5) abholen.

Das Amt weist darauf hin, dass bei der Abholung die alten Dokumente mitgebracht werden müssen. Vereinbart werden können die Termine unter Telefon 03496 425-205,-207 oder -221 oder per E-Mail unter e.baier@koethen-stadt.de, m.wenzel@koethen-stadt.de sowie p.brueggemann@koethen-stadt.de.

Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie der Verwaltungsmitarbeiter, ist auch beim Amtsgang den Abstandsregeln Folge zu leisten – hierfür wurden Markierungen angebracht.

Gleichzeitig bittet die Stadt Köthen (Anhalt) darum, Mund und Nase beim Aufenthalt in den Verwaltungsräumen zu bedecken. Zur Desinfektion der Hände steht im Eingangsbereich ein Spender bereit.




23. April 2020, 18 Uhr: Aken sagt Stadtfest ab:

Pressemitteilung der Stadt Aken (Elbe)

Die aktualisierte Vierte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt regelt eindeutig, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis zum 31.08.2020 nicht stattfinden dürfen. Durch dieses Verbot von Großveranstaltungen fehlt für die Durchführung des Akener Stadtfestes vom 06.08. bis 09.08.2020 die rechtliche Grundlage und wird hiermit offiziell abgesagt.




23. April 2020, 16 Uhr: Landkreisinformation

Heute sind keine weiteren Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hinzugekommen.Damit bleibt es bei der Zahl von bislang insgesamt 65 mit dem Covid-19 Virus infizierten Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Davon gelten 45 Personen als wieder genesen.

91 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Zwei Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
In dieser Woche sind die Abstrichstellen wie folgt geöffnet:
  • Bitterfeld: 24.04.2020 von9 –15 Uhr.
In Zerbst und Köthen werden in dieser Woche in den eingerichteten Abstrichstellenkeine Abstriche mehr vorgenommen. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeugzum Einsatz.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Ge-spräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Mundschutzpflicht
Ab heutegilt in Sachsen-Anhalt die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen. Als Mundschutz gilt eine „textile Barriere im Sinne einesMund-Nasen-Schutzes“. Neben demhandelsüblichen Mundschutzsind auch selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und Ähnliches aus Baumwolle oder anderem geeigneten Material ausreichend. Der Landkreis kann Privatpersonen keinen Mundschutz zur Verfügung stellen.


Schulbetrieb
Ab morgen können Prüfungen und Prüfungsvorbereitungen der Abschlussklassen von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen wieder stattfinden. Es ist Aufgabe der Schulen Maßnahmen zur Kontaktminimierung und Abstandsregelungen zu treffen. Der Landkreis hat die in seinem Zuständigkeitsbereich liegenden Schulen, die ab morgen geöffnet haben und bei denen Prüfungen anstehen, mit einer Erstausstattung an Schutzmaterial versehen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Vom 20.04. bis 24.04.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet.
Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 -12 Uhr;
  • Di + Do 9 -12 + 14 -17 Uhr;
  • Sa 10 -14 Uhr
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewälti-gung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression und Ängsten leiden.

Das Angebot richtet sich auch an Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen.

Das Sorgentelefon kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




22. April 2020, 15.00 Uhr: Weiteres Online-Live-Konzert in Aken

Pressemeldung der Stadtverwaltung Aken (Elbe):

Mit einer überwältigen Resonanz wurden Björn Hain und seine Künstlerkollegen Heike Huth, Gerhard Kniep und Mario Rothefür das live ins Internet übertragene Ostermontagskonzert gelobt. Das Benefizkonzert, welches durch den Bürgermeister der Stadt Aken (Elbe) initiiertund durch die Stadtverwaltung aufgezeichnetund in Echtzeit übertragenwurde, verfolgten mehr als 1.500 Zuschauer und Familien.

Dank der professionellen Unterstützung durchdie Techniker, Matthias Busse und Alexander Thiedemann von „Busse Musik“ aus Aken, die die Stadt engagiert hatte, konnte dasfast anderthalbstündige Konzertesnicht nur in Aken,sondern auch weit über unsere Region hinaus gesehen werden

Noch während des Konzertes entstand die Idee,weitere Benefizkonzerte von der Marienkirche aus an die Endgeräte der Zuschauerinnen und Zuschauer zu übertragen. „Nach mehreren Wochen der Entbehrung istes umso wichtiger, den Menschen mit solchen Aktionen wieder Freude und Hoffnung in ihre Wohnzimmer zu senden.“ erläutert Bürgermeister Jan-Hendrik Bahn.

„Ihr habt unser Ostern gerettet, Danke dafür“, ist in einem Kommentar zum virtuellen Osterkonzert zu lesen. „Das zeigt deutlich, wie wichtig soziale Kontakte in dieser schwierigen Zeit sind, selbst oder gerade wenn diese virtuell transportiert werden können.“, resümiert das Stadtoberhaupt.

Genau hier will man ansetzen und für die Bürgerinnen und Bürger ein regionales Kulturangebot in Zeiten von Kontaktsperre und dem Verbot öffentlicher Veranstaltungen und Versammlungen schaffen.

Gtreu den Botschaften des Akener Glockenturm Dreiklangs „Du bist nicht allein!“, „Wir sind für Euch da!“und„Wir halten zusammen!“ soll am Sonntag, dem 26.04.2020, um 18 Uhr ein weiteres Online-Live-Konzert aus der Marienkirche Aken (Elbe) in die Welt hinaus erklingen. Mit dabei ist dieses Mal ein weiterer großer Befürworter der Aktion, der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Aken (Elbe), Dr. Georg Neugebauer. Der passionierte Trompeter wird gemeinsam mit Björn Hain im Duett musizieren.

„Die Online-Live-Übertragung ermöglicht es uns,kontakt-und somit gefahrlos Menschen anzusprechen und für sie da zu sein“, erläutert Pfarrer Dr. Georg Neugebauer. Er möchte am kommenden Sonntag das Konzert nutzen, um den Zuschauern Hoffnung zu schenken.

Die sofortige Unterstützung der Idee wurde auch aus der Bachstadt Köthen signalisiert. Als Korrespondenzort des Kunstprojektes TRAFO 2.0 pflegen beide Städte seit einiger Zeit eine enge Verbindung. „Da ist es doch selbstverständlich, dass wir sehr gern einen Teil zur kulturellen Bereicherung des Konzertes beitragen“, erläutert der Intendant der Bachfesttage Folkert Uhde, der gleichzeitig auch das Trafoprojekt leitet. Er wird gemeinsam mit der begnadeten Pianistin Sylvia Ackermann am kommenden Sonntag in Aken (Elbe) vor der Kamera stehen. Für den perfekten Klang werden keine Mühen gescheut und eigens für das Konzert ein Klavier nach Aken (Elbe) transportiert.

Welche Musikstücke erklingen werden, bleibt ein kleines Geheimnis. „Es wird eine sehr spannende und erfrischende Mischung sein, die sowohl klassische als auch moderne Elemente beinhaltet“, freut sich der Initiator des Konzertes, Jan-Hendrik Bahn.




22. April 2020 - Landkreisinformation von 15.00 Uhr:

Heute sind drei weitere Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hinzugekommen.Dabei handelt es sich um einem Mann und eine Frau aus Zerbst/Anhalt und um eine Frau aus Sandersdorf-Brehna/Ortsteil Roitzsch. Damit wurden bislang insgesamt 65 Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit dem Covid-19 Virus infiziert. Davon gelten 45 Personen als wieder genesen. 89 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Fünf Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
In dieser Woche sind die Abstrichstellen wie folgt geöffnet:
  • Bitterfeld: 24.04.2020 von 9 - 15 Uhr.
In Zerbst und Köthen werden in dieser Woche in den eingerichteten Abstrichstellen keine Abstriche mehr vorgenommen. Bei Bedarf kommt das mobile Abstrichfahrzeug zum Einsatz.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Mundschutzpflicht
Ab morgen gilt in Sachsen-Anhalt die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen. Als Mundschutz gilt eine „textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“. Neben den handelsüblichen Mundschutzen sind auch selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und Ähnliches aus Baumwolle oder anderem geeigneten Material ausreichend.


Schulbetrieb
Ab morgen können Prüfungen und Prüfungsvorbereitungen der Abschlussklassen von allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen wieder stattfinden. Es ist Aufgabe der Schulen Maßnahmen zur Kontaktminimierung und Abstandsregelungen zu treffen.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter erreichbar.

Vom 20.04. bis 24.04.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet. Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr.
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression und Ängsten leiden. Das Angebot richtet sich auch an Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Das Sorgentelefon kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



22. April 2020 - Naturparkfest und Holzskulpturenwettwerb abgesagt 13.37 Uhr:

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Auflagen hat der Verein Dübener Heide e.V. beschlossen, das für den 10. Mai 2020 geplante Naturparkfest an der Friedrichshütte und den internationalen Holzskulpturenwettbewerb am 25. und 26. Juli 2020 in Tornau abzusagen.




21. April 2020 - Landkreisinformation von 16.00 Uhr:

Heute sind fünf weitere Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hin-zugekommen. Dabei handelt es sich um zwei Personen aus Glauzig, und je eine Person aus Wolfen, Muldenstein und Jeßnitz. Damit wurden bislang insgesamt 62 Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit dem Covid-19 Virus infiziert. Davon gelten 45 Personen als wieder genesen. 89 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Insgesamt haben bisher 460 Personen eine Quarantäneverfügung erhalten. Fünf Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in statio-närer Behandlung.


Abstrichstellen
In dieser Woche sind die Abstrichstellen wie folgt geöffnet:
  • Bitterfeld: 24.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 23.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 22.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Kfz-Zulassungsstelle in Zerbst
Ab 21.04.2020 können in der Kfz-Zulassungsstelle in Zerbst (Bürgerbüro) in der Coswiger Straße wieder Kfz-Zulassungen vorgenommen werden. Allerdings können dies nur Autohäuser und Zulassungsdienste nach vorheriger Terminvergabe wahrnehmen. Terminvergaben an einzelne Bürgerinnen und Bürger sind derzeit leider nicht möglich.

Kontakt Bürgeramt Zerbst (Zulassung):

Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter
erreichbar

Vom 20.04. bis 24.04.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter
03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet.
Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr;
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewälti-gung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression und Ängsten leiden.
Das Angebot richtet sich auch an Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Das Sorgentelefon kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.
Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen.

Auf der Homepage des Landkreises unter
www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



21. April 2020 - Mitteilung Stadt Köthen via Twitter, 15.32 Uhr:

 


20. April 2020 - Pressemitteilung Köthen Kultur und Marketing GmbH von 16.23 Uhr:

Museen und Veranstaltungszentrum im Schloss Köthen vorerst bis 4. Mai geschlossen

Die Museen im Schloss Köthen sind zunächst bis einschließlich 4. Mai für den Publikumsverkehr geschlossen, informiert die Köthen Kultur und Marketing GmbH (KKM). Damit setzen das Naumann-Museum, die Prähistorische Sammlung, Historisches Museum und Bachgedenkstätte sowie die Erlebniswelt Deutsche Sprache die am 16. April verabschiedete vierte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Sachsen-Anhalt um.

Alle geplanten Veranstaltungen bis zum 4. Mai im Veranstaltungszentrum werden ebenfalls nicht durchgeführt. „Wir bedauern sehr, dass Veranstaltungen von Köthener Einrichtungen wie die Ostertanzrevue ‚Schneewittchen‘ mit der Tanzgruppe des Ludwigsgymnasiums oder das Konzert ‚Nocturne‘ der Musikschule Johann Sebastian Bach ebenso wenig stattfinden konnten und können, wie Kabarett, Rockkonzert oder der Schlosssalon“, sagt dazu Geschäftsführerin Christine Friedrich.

Die Mitarbeiter des Veranstaltungsbereichs im Schloss Köthen sind bemüht, für alle Veranstaltungen, die derzeit durch die Corona-Krise nicht stattfinden können, Ersatztermine mit den Künstlern und Agenturen zu vereinbaren. Wo dies möglich ist, behalten die gekauften Karten ihre Gültigkeit und über die neuen Termine wird rechtzeitig informiert. Für einige Veranstaltungen gibt es bereits Ausweichtermine. So findet „Swinging Words“ (ursprünglich 3. April) nun am 30. Oktober um 20 Uhr statt, der „Zauber der Travestie“ (18. April) wurde auf den 13. September, 19 Uhr, verlegt und der Abend mit Katrin Weber (25. Mai) ist nun am 17. März 2021 um 19.30 Uhr zu erleben. „Für uns ist es die beste Lösung, wenn es solche neuen Termine gibt und die Besucher auch an diesem Zeitpunkt kommen können. Dann bleiben die Karten einfach weiter gültig. In allen anderen Fällen werden wir Lösungen finden“, so Christine Friedrich.

Alternativ können die Käufer von Eintrittskarten auch einen Gutschein erhalten. Möglich macht dies eine Gutscheinlösung, die das Kabinett der Bundesregierung vor wenigen Tagen auf den Weg gebracht hat. Um Veranstalter vor hohen Schulden und Insolvenzen zu bewahren, hat die Bundesregierung beschlossen, dass Kunden für Pauschalreisen, Flüge und Veranstaltungen, die durch die Corona-Epidemie abgesagt werden mussten und müssen, Gutscheine anstatt Erstattungen erhalten sollen. Diese sollen bis Ende 2021 befristet sein und für alle Tickets gelten, die vor dem 8. März gekauft wurden.

„Wir wissen natürlich, dass die Gutschein-Lösung nicht von jedem unserer Besucher  gewünscht ist oder in Frage kommen kann. In solchen Fällen erstatten wir natürlich den Kaufpreis und hoffen, dass die Besucher zu einem späteren Zeitpunkt in unserem Spielplan Veranstaltungen finden, die ihnen gefallen. Der neue Spielplan für 2020/21 wird sehr vielseitig“, sagt Geschäftsführerin Christine Friedrich.

Weiterhin geschlossen bleiben die Veranstaltungskasse im Halleschen Turm und die Tourist-Information im Schloss. „Wir würden die Tourist-Information im Schloss gern gemeinsam mit den Museen öffnen, sofern die Entscheidungen des Landes dies ermöglichen“, so Friedrich.

Auch wenn das Schloss aktuell für den Publikumsverkehr gesperrt ist, bereiten sich die Museen auf eine Wiedereröffnung vor, wenn das Land Sachsen-Anhalt entsprechende Lockerungen signalisiert. Die neue Sonderausstellung „Schlosspark Köthen – Lebensraum und Gartentraum“ kann jedoch leider nicht wie ursprünglich geplant am 10. Mai eröffnen. Da derzeit noch nicht absehbar ist, ob dann bereits wieder eine Vernissage mit Gästen durchgeführt werden kann, hat sich das Schloss Köthen dazu entschlossen, die Eröffnung Ende Juni zu planen. „Mit der Verschiebung um mehrere Wochen ist auch eine längere Dauer der Ausstellung verbunden, die wir nun bis in den Spätherbst zeigen“, erklärt Christine Friedrich.

Die neue Sonderausstellung im Schloss Köthen ist Teil des Veranstaltungsprogramms der landesinitiative „Gartenträume“, die in diesem Jahr Jubiläum feiert. „Gartenträume“ umfasst 50 historische Parks und Gärten in Sachsen-Anhalt, zu denen auch der Köthener Schlosspark gehört. Anlässlich des 20. Geburtstages dieses Netzwerks erzählt das Schloss Köthen die Geschichte des Schlossparks als grüne Oase im Herzen der Stadt.


20. April 2020 - Landkreisinformation von 14.00 Uhr:

Heute ist eine weitere Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hinzugekommen. Dabei handelt es sich um einen Mann aus Bitterfeld-Wolfen, Ortsteil Wolfen. Damit wurden bislang insgesamt 57 Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit dem Covid-19 Virus infiziert. Davon gelten 45 Personen als wieder genesen. 59 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Sechs Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
In dieser Woche sind die Abstrichstellen wie folgt geöffnet:
  • Bitterfeld: 22.04. und 24.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 21.04. und 23.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 22.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gesprächmit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Vierte Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt
Am 16. April 2020 hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt die 4. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus erlassen, die am 20. April 2020 in Kraft tritt. Den Wortlaut dieser Verordnung finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Anhalt-Bitterfeld unter www.anhalt-bitterfeld.de.


Kfz-Zulassungsstelle in Zerbst
Ab morgen (21.04.2020) können in der Kfz-Zulassungsstelle in Zerbst (Bürgerbüro) in der Coswiger Straße wieder Kfz-Zulassungen vorgenommen werden. Allerdings können dies nur Autohäuser und Zulassungsdienste nach vorheriger Terminvergabe wahrnehmen. Terminvergaben an einzelne Bürgerinnen und Bürger sind derzeit leider nicht möglich.

Kontakt Bürgeramt Zerbst (Zulassung):


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist unter
erreichbar.

Vom 20.04. bis 24.04.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge
eingerichtet. Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression und Ängsten leiden. Das Angebot richtet sich auch an Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Das Sorgentelefon kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortez werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




18. April 2020 - Landkreisinformation von 13.00 Uhr:

Heute sind zwei weitere Personen mit einer bestätigten Covid-19 Erkrankung hinzugekommen. Dabei handelt es sich jeweils um eine weibliche Person aus Bitterfeld und Wolfen. Damit wurden bislang insgesamt 56 Personen aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit dem Covid-19 Virus infiziert. Aktuelle Zahlen zu den Genesenen und in Quarantäne befindlichen Personen erfolgen wieder ab Montag, den 20. April 2020.

Vier Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
In der kommenden Woche sind die Abstrichstellen wie folgt geöffnet:
  • Bitterfeld: 20.04., 22.04. und 24.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 21.04. und 23.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 20.04. und 22.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf.

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Vierte Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt
Am 16. April 2020 hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt die 4. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus erlassen, die am 20. April 2020 in Kraft tritt. Den Wortlaut dieser Verordnung finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Anhalt-Bitterfeld unter www.anhalt-bitterfeld.de.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist am 19.04.2020 von 10 bis 15 Uhr unter erreichbar.

Vom 20.04. bis 24.04.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet.
Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr.
Das Sorgentelefon ist für Menschen gedacht, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Telefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression und Ängsten leiden. Das Angebot richtet sich auch an Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Das Sorgentelefon kann auch anonym angerufen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Corona-Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht das o.g. Informationstelefon des Landkreises zur Verfügung.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen.

Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



17. April 2020 - Landkreisinformation von 16.00 Uhr:

Es gibt bisher insgesamt 54 Infizierte, von denen bisher 36 Personen als genesen gelten. Mit heutigem Stand sind 71 Quarantäneverfügungen aktiv.
Fünf Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
An der Abstrichstelle in Bitterfeld wurden heute 9, an der in Köthen 7 und an der mobilen Abstrichstelle 6 Abstriche vorgenommen.
In der kommenden Woche sind die Abstrichstellen wie folgt geöffnet:
  • Bitterfeld: 20.04., 22.04. und 24.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 21.04. und 23.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 20.04. und 22.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf.
Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Vierte Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt
Am 16. April 2020 hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt die 4. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus erlassen, die am 20. April 2020 in Kraft tritt. Den Wortlaut dieser Verordnung finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Anhalt-Bitterfeld unter www.anhalt-bitterfeld.de.


Materiallieferung
Das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt hat heute erneut eine Lieferung von Schutzausrüstungen an den Krisenstab des Landkreises übergeben. Sie dient zur Ausstattung der DRK Arbeitsgemeinschaft Rettungsdienstverbund Anhalt-Bitterfeld und umfasst FFP2 und FFP3-Schutzmasken sowie Einmalhandschuhe.

Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist am 17.04.2020 von 8 bis 18 Uhr und
am 18. und 19.04.2020 von 10 bis 15 Uhr unter
erreichbar.

Vom 20.04. bis 24.04.2020 ist das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr besetzt.


Sorgentelefon
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet.
Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen.

Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.




16. April 2020 - Landkreisinformation von 17.00 Uhr:

Es gibt bisher insgesamt 51 Infizierte (+ 1 Person OT Wolfen, weiblich), von denen bisher 36 Personen als genesen gelten. Mit heutigem Stand sind 53 Quarantäneverfügungen aktiv. Vier Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbst sind an den folgenden Tagen geöffnet:
  • Bitterfeld: 17.04., 20.04., 22.04. und 24.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 17.04., 21.04. und 23.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 20.04. und 22.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf.
Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


4. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt
Am heutigen Tage hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt die 4. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus erlassen. Demnach dürfen u.a. öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Versammlungen unter freiem Himmel und in geschlossenen Räumen, Aufzüge, Zusammenkünfte und Ansammlungen mit mehr als 2 Personen nicht stattfinden. Diese Regelung gilt bis zum 31. August 2020. Nähere und weitere Informationen zu dieser Verordnung finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Anhalt-Bitterfeld
unter www.anhalt-bitterfeld.de.


Materiallieferung
Das Sozialministerium des Landes Sachsen-Anhalt hat gestern erneut eine Lieferung von persönlichen Schutzausrüstungen an den Krisenstab des Landkreises übergeben. Darunter sind OP-Schutzmasken, FFP2-Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe. Diese werden nach Bedarf zweckbestimmt verteilt.


Informationstelefon des Landkreises
Die Informations-Hotline des Landkreises ist am 17.04.2020 von 8 bis 18 Uhr und am 18.04.2020 von 10 bis 15 Uhr unter erreichbar.

Vom 20.04. bis 24.04.2020 wird das Informationstelefon von 8 bis 16 Uhr erreichbar sein.


Notfallseelsorge (seelische Notlagen)
Die Landkreisverwaltung hat unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge
eingerichtet. Sie ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr.


Schülerbeförderung
Aufgrund der aktuellen Situation im Rahmen der COVID19-Pandemie wurde der Linienverkehr auf den Ferienfahrplan reduziert. Aufgrund des Beschlusses des Landes Sachsen-Anhalt, in naher Zukunft die Beschulung stufenweise wieder zu eröffnen (Erlass ist für den 17.04 angekündigt), reagiert der Landkreis in Zusammenarbeit mit dem Beförderungsunternehmen. Schüler*innen, die zwingend auf die Nutzung des ÖPNV zwischen Wohnort und Schule angewiesen sind, können diese vorab als „Betreuungsfahrten“ anmelden. Mindestens einen Tag vor der gewünschten
Fahrt muss die Fahrtanmeldung unter Telefon 03494 3669-777 (Mo.-Fr. 8 Uhr bis 16 Uhr) erfolgen.
Weitere Informationen zum Fahrplan finden Sie auf der Internetseite des Verkehrsunternehmens unter www.mein-bus.net.


Kreisverwaltung
Die Kreisverwaltung bleibt weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen.

Auf der Homepage des Landkreises unter www.anhalt-bitterfeld.de finden Sie die Kontaktdaten der Ämter sowie weitere nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen.



15. April 2020 - Landkreisinformation von 16.30 Uhr:

Es gibt bisher insgesamt 50 Infizierte, von denen bisher 36 Personen genesen sind. Im Verlauf der Pandemie gab es bisher insgesamt 384 Quarantäneverfügungen. Mit heutigem Stand sind hiervon noch 44 aktiv. (Eine gestern infiziert gemeldete Person und eine Kontaktperson sind nicht dem Landkreis zuzuordnen). Drei Personen befinden sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.


Abstrichstellen
Die Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbst sind an den folgenden Tagen geöffnet:
  • Bitterfeld: 15. - 17.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 15. und 17.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 16.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf.
Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.


Reiserückkehr
Um die Ausbreitung der Corona-Pandemie weiter einzudämmen, müssen sich Personen, die aus dem Ausland einreisen, in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Dies ist unverzüglich beim zuständigen Gesundheitsamt ihres Aufenthaltsortes zu melden. Teilen Sie dazu unter reiserueckkehr@anhalt-bitterfeld.de Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer und die Reisedauer sowie das Reiseland mit. Sie werden dann von den zuständigen Mitarbeiter*innen kontaktiert und beraten. Sollten Sie dazu Fragen oder Probleme haben, wenden Sie sich an die Hotline unter 03496 60-1234 oder 03496 60-1235.

Den vollen Wortlaut der Verordnung finden Sie auf der Homepage des Landkreises unter „Informationen zum Coronavirus“.


Notfallseelsorge
Die Landkreisverwaltung hat mit heutigem Tag unter 03496 60-1410 eine telefonische Notfallseelsorge eingerichtet. Sie ist zu folgenden Sprechzeiten
erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9 - 12 Uhr;
  • Di + Do 9 - 12 + 14 - 17 Uhr;
  • Sa 10 - 14 Uhr.
Nutzen können dies alle Menschen, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Krisentelefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression oder Ängsten leiden. Das Angebot richtet sich auch an Familien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen und zusätzlichen Belastungen stehen. Die Rufnummer kann anonym angerufen werden. Die Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Thema Corona Virus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden. Hierfür steht weiterhin die Corona-Hotline täglich von
8 bis 18 Uhr unter zur Verfügung.

Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen
zusammengestellt.



14. April 2020 - Landkreisinformation von 17 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist heute eine weitere positiv auf Covid-19 getestete Person hinzugekommen. Die Person ist männlich und wohnhaft in Bitterfeld-Wolfen OT Wolfen. Es gibt also bisher insgesamt 51 Infizierte, von denen bisher 35 Personen genesen sind.

Im Verlauf der Pandemie gab es bisher insgesamt 386 Quarantäneverfügungen. Mit heutigem Stand sind hiervon 56 aktiv. Eine Person befindet sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung

Die Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbst sind an den folgenden Tagen geöffnet:
  • Bitterfeld: 15. -17.04.2020 von 9 – 15 Uhr
  • Köthen: 15. und 17.04.2020 von 9 – 12 Uhr
  • Zerbst: 16.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabedurch das Gesundheitsamt


Notfallseelsorge
Die Landkreisverwaltung wird ab 15.04.20 unter 03496 60-1410 ein Sorgentelefon einrichten.
Es ist zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:
  • Mo, Mi, Fr, 9-12 Uhr;
  • Di + Do 9-12 + 14-17 Uhr;
  • Sa 10-14 Uhr
Nutzen können es alle Menschen, die Schwierigkeiten bei der Bewältigung der gegenwärtigen Situation aufgrund der Corona-Pandemie haben. Es ist ein Krisentelefon für Menschen in seelischen Notlagen, die bspw. unter Einsamkeit, Depression oder Ängsten leiden. Das Angebot richtet sich auch anFamilien, die durch die derzeitige Situation vor großen Herausforderungen undzusätzlichen Belastungen stehen.Die Rufnummer kann anonym angerufen werden. Die Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht.

Fachliche Fragen zum Thema Coronavirus können am Sorgentelefon nicht beantwortet werden, hierfür steht weiterhindie Corona-Hotline täglich von 8 bis 18 Uhr unter: zur Verfügung.

Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



12. April 2020 - Landkreisinformation von 14 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld sind auch heute keine weiteren positiv auf Covid-19 getesteten Personen hinzugekommen. Von den 50 Infizierten sind bisher 34 Personen genesen. Im Verlauf der Pandemie gab es bisher insgesamt 373 Quarantäneverfügungen. Mit heutigem Stand sind hiervon 56 aktiv. Eine Person befindet sich wegen einer Covid-19 Erkrankung in stationärer Behandlung.

Die Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbst sind über die Osterfeiertage geschlossen.
Sie sind wie folgt an den nächsten Tagen geöffnet:
  • Bitterfeld: 14. -17.04.2020 von 9 – 15 Uhr.
  • Köthen: 15. und 17.04.2020 von 9 – 12 Uhr.
  • Zerbst: 14. und 16.04.2020 von 9 – 12 Uhr.

Das Abstrichfahrzeug ergänzt die Arbeit der festen Abstrichstellen nach Bedarf. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

Information der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB):
Eine zusätzliche Servicenummer zur allen Fragen der Corona-Soforthilfe ist unter der 0391 5574-9796 täglich von 8 bis 18 Uhr geschaltet.
Die Hotline der IB unter 0800 5600757 ist ebenso aktiv und steht für alle Fragen zur Verfügung.

Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist bis einschließlich Ostermontag täglich von 8 bis 16 Uhr zu erreichen unter:
Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



5. April 2020 - Landkreisinformation von 15 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 48bestätigte Fälle von Covid-19 Infektionen. Diese lassen sich wie folgt zuordnen:

Bitterfeld-Wolfen
  • Bitterfeld 4
  • Bobbau1
  • Reuden1
Köthen (Anhalt)
  • Köthen 11
Muldestausee
  • Burgkemnitz 1
  • Schwemsal 2
Osternienburger Land
  • Drosa 2
  • Reppichau 1
  • Trinum 1
Raguhn-Jeßnitz
  • Jeßnitz 1
  • Thurland 1
Sandersdorf-Brehna
  • Sandersdorf 5
  • Zscherndorf 6
Südliches Anhalt
  • Glauzig 1 (neu am 5.4.2020)
  • Riesdorf 1
Zerbst
  • Zerbst 5
Zörbig
  • Löbersdorf 3
  • Löberitz 1

Änderung: Die Öffnungszeiten der Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbst werden an den aktuellen Bedarf angepasst:
Für die nächste Woche gilt für die Besetzung der Abstrichstellen:
  • Bitterfeld: 06. bis 09.04. jeweils 9 bis 15 Uhr
  • Zerbst: 06.04. und 08.04. jeweils 9 bis 12 Uhr
  • Köthen: 07.04. und 09.04. jeweils 9 bis 12 Uhr

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist täglich von 8 –18 Uhr zu erreichen unter:
Auf der Homepagedes Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



4. April 2020 - Landkreisinformation von 17 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 47 bestätigte Fälle von Covid-19 Infektionen. Diese lassen sich wie folgt zuordnen:

Bitterfeld-Wolfen
  • Bitterfeld 4 (1 neu am 4.4.20)
  • Bobbau 1
  • Reuden 1
Köthen (Anhalt)
  • Köthen 11 (4 neu am 4.4.20)
Muldestausee
  • Burgkemnitz 1
  • Schwemsal 2
Osternienburger Land
  • Drosa 2
  • Reppichau 1
  • Trinum 1
Raguhn-Jeßnitz
  • Jeßnitz 1
  • Thurland 1
Sandersdorf-Brehna
  • Sandersdorf 5
  • Zscherndorf 6
Südliches Anhalt
  • Riesdorf 1
Zerbst
  • Zerbst 5 (1 neu am 4.4.20)
Zörbig
  • Löbersdorf 3
  • Löberitz 1


Insgesamt gibt es 131 Personen in häuslicher Quarantäne.
  • Aken/Elbe 2
  • Bitterfeld-Wolfen 15
  • Köthen (Anhalt) 25
  • Muldestausee 7
  • Osternienburger Land 17
  • Raguhn-Jeßnitz 3
  • Sandersdorf-Brehna 22
  • Südliches Anhalt 10
  • Zerbst 19
  • Zörbig 11

Die Zahl der Personen in häuslicher Quarantäne beinhaltet auch die Zahl der Infizierten.


Änderung: Die Öffnungszeiten der Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbst werden an den aktuellen Bedarf angepasst: Sonntag werden dort keine Abstriche genommen. Im Bedarfsfall kommt am Sonntag die mobile Abstrichstelle zum Einsatz.

Für die nächste Woche gilt:
  • Bitterfeld: 06. bis 09.04. jeweils 9 bis 15 Uhr
  • Zerbst: 06.04. und 08.04. jeweils 9 bis 12 Uhr
  • Köthen: 07.04. und 09.04. jeweils 9 bis 12 Uhr

Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist täglich von 8 bis 18 Uhr zu erreichen unter:
Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



3. April 2020 - Landkreisinformation von 16 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 41 bestätigte Fälle von Covid-19 Infektionen. Diese lassen sich wie folgt zuordnen:

Bitterfeld-Wolfen

 

  • Bitterfeld 3
  • Bobbau 1
  • Reuden 1

Köthen

  • Köthen 7

Muldestausee

  • Burgkemnitz 1
  • Schwemsal 2

Osternienburger Land

  • Drosa 2
  • Reppichau 1
  • Trinum 1

Raguhn-Jeßnitz

  • Jeßnitz 1
  • Thurland 1 (neu am 3.4.)

Sandersdorf-Brehna

  • Sandersdorf 5
  • Zscherndorf 6

Südliches Anhalt

  • Riesdorf 1

Zerbst

  • Zerbst 4

Zörbig

  • Löbersdorf 3
  • Löberitz 1 (neu am 3.4.)


Änderung: Die Öffnungszeiten der Abstrichstellen in Bitterfeld, Köthen und Zerbstwerden an den aktuellen Bedarf angepasst:Samstag und Sonntag werden dort keine Abstriche genommen.Im Bedarfsfall kommt am Wochenende die mobile Abstrichstelle zum Einsatz.

Für die nächste Woche gilt:

  • Bitterfeld: 06. bis 09.04. jeweils 9 bis 15 Uhr
  • Zerbst: 06.04. und 08.04. jeweils 9 bis 12 Uhr
  • Köthen: 07.04. und 09.04. jeweils 9 bis 12 Uhr


Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt weiterhin ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabedurch das Gesundheitsamt.

Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist täglich von 8 bis 18 Uhr zu erreichen unter:


Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



3. April 2020 - Presseinformation Stadt Aken von 15.10 Uhr:

Symbolischer Dreiklang der Akener Glockentürme als Zeichen des Zusammenhalts

Täglich um 12 Uhr läuten bereits seit Beginn der Corona-Krise die Glocken der Nikolaikirche gemeinsam mit den Glocken des St. Konrad für zwei Minuten. Der Pfarrer der evangelischen Kirche, Dr. Georg Neugebauer, ist Initiator dieser Aktion und möchte angesichts der Corona-Krise mit dem täglichen Glockengeläut die Menschen einladen, für einen Moment innezuhalten und zu beten.

Akens Bürgermeister, Jan-Hendrik Bahn, sieht in der Aktion der Kirchen ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts: „Gerade in der vorösterlichen Zeit, in der die Menschen wieder näher zusammenrücken, sich die Familien besuchen, die Großeltern sich auf ihre Enkel freuen und man sich mit Freunden und seinen Liebsten treffen möchte, ist es besonders schwer, soziale Kontakte zu vermeiden. Aber gerade jetzt ist es wichtig, durch die Wahrung der Distanz unsere Fürsorge und Liebe zueinander auszudrücken. Das Geläut aller Glocken soll Symbol dafür sein, dass wir auch aus der Ferne füreinander da sind.“

Ab dem 5. April 2020 werden auch die Glocken der Marienkirche täglich läuten. Die „Sankt Marien“ Kirche wurde der Stadt Aken (Elbe) im Jahr 1992 von der evangelischen Kirchengemeinde überlassen. In Absprache mit den Pfarrern der evangelischen und katholischen Kirche erklingen die Glocken aller Glockentürme dann nicht nur zwei Minuten, sondern ganz im Zeichen der drei Kirchen auch drei Minuten lang.

Es soll ein Dreiklang aus St. Konrad, Nikolaikirche und Marienkirche geben, der das Symbol des Zusammenhalts aller Menschen in diesen außergewöhnlichen Zeiten übermitteln soll.

„Du bist nicht allein!“, so beschreibt Pfarrer Neugebauer das Glockengeläut der Nikolaikirche. „Wir sind für Euch da!“, antworten die Glocken der St. Konrad Kirche. „Wir halten zusammen!“, ertönen die Glocken der Marienkirche. Im Anschluss an das Glockengeläut spielt Pfarrer Neugebauer aus dem Herzen des Glockenturmes der Nikolaikirche täglich auf seiner Trompete.



2. April 2020 - Information der Stadt Aken (Elbe) von 18.30 Uhr

Das kleine Schifferstädtchen Aken (Elbe) ist aktuell die einzige Gebietskörperschaft im Landkreis Anhalt-Bitterfeld, aus der es noch keinen Corona-Fall zu melden gibt. Bürgermeister Jan-Hendrik Bahn freut sich über die Situation, weiß aber auch, dass es „nur eine Momentaufnahme“ ist.

Seit dem 01.04.2020 sind alle Kommunen des Landkreises Anhalt-Bitterfeld von Corona betroffen bis auf die Gebietskörperschaft Aken (Elbe).
Es gibt 39 Corona-Erkrankte mittlerweile im Landkreis Anhalt-Bitterfeld – keiner davon in Aken.

 

2. April 2020 - Landkreisinformation von 17 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 39 bestätigte Fälle von Covid-19 Infektionen.
Diese lassen sich wie folgt zuordnen (Infizierten Personen bis zum 02.04.2020):

Bitterfeld-Wolfen
  • Bitterfeld 3
  • Bobbau 1
  • Reuden 1

Köthen

  • Köthen 7

Muldestausee

  • Burgkemnitz1
  • Schwemsal 2

Osternienburger Land

  • Drosa 2
  • Reppichau 1
  • Trinum 1

Raguhn-Jeßnitz

  • Jeßnitz 1

Sandersdorf-Brehna

  • Sandersdorf 5
  • Zscherndorf 6

Südliches Anhalt

  • Riesdorf 1

Zerbst

  • Zerbst 4

Zörbig

  • Löbersdorf 3


Von den bisher 39 als infiziertgemeldeten Personen sind 5 als wieder genesen gemeldet. Es wird derzeit keine Person wegen einer Coronaerkrankung in einem der Krankenhäuser des Landkreises Anhalt-Bitterfeldbehandelt.

Es sind derzeit 138 Personen in häuslicher Quarantäne. Darunter sind 3 Personen,deren Quarantäne verlängert wurde.

Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat von Mo. bis Fr. 9 bis 15 Uhr geöffnet, die in Köthen und Zerbst von 9 bis 14 Uhr. Am 2.4.2020 wurden in Zerbst 1 Abstrich, in Köthen 10 und in Bitterfeld 9 Abstriche, mobil 20 Abstriche vorgenommen. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

Mit Datum vom 2. April 2020 hat das Landdie Dritte Sars-CoV-2-Eindämmungsverordnung veröffentlicht, die auch einen Bußgeldkatalogenthält, derbei Zuwiderhandlungen gegen die Eindämmungsverordnung wirksam wird.

Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist täglich von 8 bis 18 Uhr zu erreichen unter:


Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



1. April 2020 - Landkreisinformation von 16 Uhr:

Corona-Krise: Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 39 bestätigte Fälle von Covid-19 Infektionen. Diese lassen sich wie folgt zuordnen:

  • Altkreis Bitterfeld: 23
  • Altkreis Köthen: 13
  • Altkreis Zerbst: 3


Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat von Mo.- Fr. 9 bis 15 Uhr geöffnet, die in Köthen und Zerbst von 9 bis 14 Uhr.
Gestern wurden in Zerbst 5, in Köthen 6 und in Bitterfeld 10 Abstriche, mobil 19 Abstriche vorgenommen. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt ausschließlich nach einem Gespräch mit der unten genannten Hotline und nach Prüfung und Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

Seit heute werden 28 stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen des Landkreises mit Schutzmaterialien versorgt, deren Bedarf sie vorher beim Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt oder beim Gesundheitsamt des Landkreises angemeldet hatten.

Die Schutzausstattungwurde aus eigenem Bestand und aus Zuweisungen des Landesministeriums zusammengestellt. Damit können die Bedarfe derzeit nur zum Teil gedeckt werden.

Informationen zu Materialbeschaffung und –verteilung:

Die Schutzmaterialien, Desinfektionsmittel, Handschuhe, Schutzanzüge und -kittel werden im Krisenstab soweit wie möglich beschafft, verwaltet und an eigene und fremde Einrichtungen weitergegeben. Bis heute wurden u.a. verteilt:

  • 2.800 OP-Schutzmasken für den Rettungsdienst
  • 6.000 OP-Schutzmasken für die Freiwilligen Feuerwehren der Kommunen
  • 1.200 OP-Schutzmasken für Leitstelle / Feuerwehrtechnisches Zentrum
  • rund 17.000 Mund-Nase-Masken für Pflegeeinrichtungen-1.320 FFP 2-/ FFP 3-Masken
  • 73.000 Handschuhe und 260 Schutzkittel für Abstrichstellen, Apotheken, Werksfeuerwehren sowie stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen u.a.


Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist täglich von 8 bis 18 Uhr zu erreichen unter:


Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



1. April 2020 - Aufbau eines Corona-Helfernetzwerkes in Aken:

Pressemitteilung der Stadt/S. Schwab: Das Bürgertelefon der Stadt Aken (Elbe) wurde gleich zu Beginn der Corona-Krise geschaltet. Seit Beginn der Schaltung war das Bürgertelefon von zahlreichen Bürgern in Anspruch genommen.
 
Es gab eine Menge Anfragen zu den Kindergärten und der Notbetreuung. Sehr viele Anrufe haben sich auf die Überraschungspakete für die Kids zu Hause bezogen. Das Beschäftigungs-, Mal- und Bastelpaket für Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder kam und kommt sehr gut an. Insgesamt wurden mit heutigem Stand 35 Pakete von der Stadtverwaltung an die Kinder versandt.
 
Es gab auch zahlreiche Nachfragen zur Ersten und Zweiten Eindämmungsverordnung. Hier konnten durch das Bürgertelefon viele Unsicherheiten genommen, ein Verständnis aufgebaut und Hilfestellungen gegeben werden.
              
Absolut positiv überrascht ist die Stadtverwaltung von den vielfältigen Hilfsangeboten der Bürger.  Vom Hund ausführen bis Mundschutz nähen war alles dabei. So konnte z.B. die Stadtverwaltung alle Kindereinrichtungen (Bummi, Borstel, Pittiplatsch, Lebensfreude und den Hort) mit selbstgenähten Mundschützen ausstatten. Auch wenn unser Bestand an selbstgenähten Mundschützen noch überschaubar ist, so ist er einzigartig und ein Angebot für diejenigen, die einen Bedarf haben.
 
Heike Airoldi ist unsere Mitarbeiterin am Bürgertelefon. In „coronafreien Zeiten“ ist sie in der Stadtbibliothek anzutreffen. Da diese aber aufgrund der Eindämmungsverordnung für längere Zeit geschlossen bleibt, nimmt sie die Fragen der Bürger am Telefon gern entgegen und hilft bestmöglich weiter.  
 
Weiterhin wurde die Internetpräsenz der Stadt Aken (Elbe) www.aken.de um den zusätzlichen Reiter „Corona Epidemie“ ergänzt. Neben den offiziellen Meldungen der Stadt Aken (Elbe) und des Landes Sachsen-Anhalt, finden die Nutzer hier viele Informationen bezüglich des Umgangs mit dem Coronavirus. So werden auch „häufig gestellte Fragen“, einfach und bürgernah beantwortet.
 
Auf 12 großen „Bauzaunbannern“ wird zusätzlich im Stadtgebiet auf das Helfernetzwerk hingewiesen. Zusätzlich wurden 500 Plakate im Stadtgebiet aufgehängt und verteilt, die die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Desinfektionsschutz und den sicheren Umgang mit dem Corona-Virus sensibilisieren.
 
Da bisher zum Glück noch kein bestätigter Corona-Fall in Aken und den Ortschaften zu verzeichnen ist, gab es noch keine Notmeldungen für Einkäufe o.ä.
 
Die Datenbank der Hilfsangebote wächst täglich und wir sind gut vorbereitet zu helfen! Bürgermeister Bahn sagt: „Wir stehen vor einer großen Herausforderung, die wir gemeinsam meistern können. Jeder kann einen Beitrag leisten und es gibt bereits viele, die Ihre Hilfe angeboten haben. Ich bin sehr stolz auf den Zusammenhalt in Aken und den Ortschaften in dieser außergewöhnlichen Zeit.“



30. März 2020 - Landkreisinformation von 16 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 37 bestätigte Fälle von Covid-19-Infektionen. Diese lassen sich wie folgt zuordnen:

  • Altkreis Bitterfeld: 23
  • Altkreis Köthen: 11
  • Altkreis Zerbst: 3


Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld befinden sich derzeit 390 Personen in häuslicher Quarantäne.

Die Abstrichstelle in Bitterfeld hat von Mo. bis Fr. 9 bis 15 Uhr geöffnet, die in Köthen und Zerbst von 9 bis 14 Uhr. Heute wurden in Zerbst 7, in Köthen 19 und in Bitterfeld 17 Abstriche vorgenommen. Die mobile Abstrichstelle hat heute 15 Probenahmen durchgeführt

Die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise ist täglich von 8 bis 18 Uhr zu erreichen unter:


Auf der Homepage des Landkreises sind unter www.anhalt-bitterfeld.de zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt.



30. März 2020 - Neuer Fahrplan für Abiturprüfungen:

Die Abiturprüfungen in Sachsen-Anhalt können in diesem Jahr in zwei Prüfungs-durchgängen stattfinden. Ein neuer Zeitplan wurde heute verabschiedet.

Demnach beginnt der erste Prüfungszeitraum am 4. Mai 2020, der zweite Durchgang startet am 2. Juni 2020. Den Schülerinnen und Schülern ist es freigestellt, sich für jeweils einen Prüfungsdurchgang zu entscheiden. Der letzte Schultag wurde um eine Woche auf den 30. April 2020 verlegt.

Die Termine im Detail hier und auch hier



30. März 2020 - neue Abstrichstellen in Köthen und Zerbst:

Sogenannte Abstrichstellen haben am 30. März 2020 in Köthen und Zerbst ihre Arbeit aufgenommen:

  • Köthen, Berufsbildende Schulen, Badeweg
  • Zerbst, Sporthalle des Gymnasiums Francisceum, Wegeberg


29. März 2020 - Landkreisinformation von 15 Uhr:

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es derzeit 31 bestätigte Fälle von Covid-19 Infektionen. Diese lassen sich wie folgt zuordnen:
 
  • Altkreis Bitterfeld: 20
  • Altkreis Köthen: 9
  • Altkreis Zerbst: 2

In Köthen (Berufsbildende Schule) und Zerbst (Turnhalle des Gymnasiums) sind ab Montag Abstrichstellen eingerichtet. Diese arbeiten werktags von 9 bis 14 Uhr. Die Durchführung eines Abstrichs erfolgt nach Terminvergabe durch das Gesundheitsamt nach Prüfung der Voraussetzungen. Für eine mögliche Registrierung steht unten genannte Informationshotline zur Verfügung.

Die Abstrichstelle in Bitterfeld (Gesundheitszentrum) hat wie gewohnt von 9 bis 15 Uhr (werktags) geöffnet. Hier wurden am Samstag 12 Abstriche vorgenommen. Zudem steht für Einzelfälle auch die mobile Abstrichstelle bereit.

Reiserückkehrer melden sich bitte per E-Mail unter reiserueckkehr@anhalt-bitterfeld.de, reichen dazu Reiseunterlagen ein und hinterlassen ihre Kontaktdaten! Sie werden dann vom Gesundheitsamt kontaktiert.

Weiterhin gilt die Informationshotline des Landkreises zur Corona-Krise. Hinsichtlich der Sprechzeiten gibt es eine Änderung: ab sofort täglich von 8 bis 18 Uhr unter: Auf der Homepage des Landkreises sind zusätzlich nützliche Informationen und Links für Bürger und Unternehmen zusammengestellt:
www.anhalt-bitterfeld.de



28. März 2020 - Wichtige Rufnummern:
 


27. März 2020 - Reduziertes Angebot ab 01.04.2020 auch im Zugverkehr:

Infolge der Corona-Pandemie reduziert Abellio Rail Mitteldeutschland ab Mittwoch, den 01.04.2020, sein Verkehrsangebot im Dieselnetz Sachsen-Anhalt. Von diesem Tag an fahren die Züge nach einem Ersatzkonzept. Dieses wurde in enger Abstimmung mit den Ländern als Auftraggebern für den Schienenpersonennahverkehr erarbeitet.

Bereits am 23. März 2020 wurde eine erste Stufe des Ersatz-Fahrplankonzeptes eingeführt. Dieses betrifft hauptsächlich Verbindungen im Saale-Thüringen-Südharz-Netz im Süden Sachsen-Anhalts sowie in Thüringen. Nunmehr wird das Ersatzkonzept auf das Dieselnetz ausgeweitet, das Orte in der Mitte und im Norden Sachsen-Anhalts sowie in der Harzregion miteinander verbindet. Damit sollen auch dort kurzfristige Zugausfälle vermieden und gewährleistet werden, dass Fahrgäste weiterhin zuverlässig notwendige Reisen planen können.

Das Ersatzkonzept beinhaltet die Ausdünnung des Fahrtenangebotes. Maßgabe dabei ist, weiterhin so viele Strecken und Haltepunkte wie möglich mit dem Zug zu bedienen. Verzichtet wird auch auf den Einsatz von Zügen, die zu bestimmten Zeiten das Grundangebot verdichten. Insbesondere Angebote im Berufs- und Schülerverkehr sind bedingt durch die umfangreichen Einschränkungen im gesamten öffentlichen Leben derzeit nicht erforderlich. Mehr Infos hier!

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Flirtromanze am See Die Flirtromanze am See Der Wochenspiegel ist auf der Suche nach dem Brautpaar des Jahres 2020 - die feierliche Kürung erfolgt am 16. Januar 2021 auf dem Hochzeitsgut...
Anzeige
Trauerportal
Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“...
Anzeige
Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 23. Oktober 2020, 12 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
Sag Ja!