Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Polizeireport vom 20. Mai 2020 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 20.05.2020 um 14:39:31

Polizeireport vom 20. Mai 2020 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 20. Mai 2020 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 20. Mai 2020 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 15. bis 20. Mai 2020

Verkehrsgeschehen

Mit einem Reh, kollidierte ein 21-jähriger Fahrer als er am 19.05.2020 gegen 21:50 Uhr mit seinem Pkw Seat die Bundesstraße 183 aus Richtung Zörbig kommend in Richtung Weißandt-Gölzau befuhr. das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Auf der Bundesstraße 184 kam es am 19.05.2020 gegen 16:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 55-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan befuhr die B184 aus Richtung Zerbst kommend in Richtung Magdeburg. In einer leichten Linkskurve kam ihr Pkw ins Schleudern und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge überschlug sich der Pkw auf dem angrenzenden Feld, wo er auf dem Dach zum Stillstand kam. Durch eine nachfolgende Pkw Fahrerin konnte die 55-jährige aus ihrem Pkw geborgen werden. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Die alarmierten Feuerwehren aus Zerbst und Güterglück unterstützten am Einsatzort. Der Pkw wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Es entstand Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.

In Köthen kam es am 20.05.2020 gegen 10:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 30-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat befuhr die Hallesche Straße mit der Absicht, nach links in Richtung Lohmannstraße abzubiegen. Dabei übersah sie den Pkw Skoda eines 35-jährigen Fahrers, welcher von der Edderitzer Straße kommend die Kreuzung geradeaus in Richtung Hallesche Straße befuhr. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden dabei verletzt. Der Rettungsdienst verbrachte sie in ein Krankenhaus. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppfirmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Mit einem Reh, kollidierte ein 29-jähriger Fahrer als er am 19.05.2020 gegen 00:45 Uhr mit seinem Pkw Opel die Kreisstraße 2096 aus Richtung Reppichau kommend in Richtung Elsnigk befuhr. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh, kollidierte ein 50-jähriger Fahrer als er am 19.05.2020 gegen 03:50 Uhr mit seinem Pkw Seat die Bundesstraße 184 aus Richtung Jütrichau kommend in Richtung Roßlau befuhr. Das Tier entfernte sich vom Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

In Köthen kam es am 18.05.2020 gegen 15:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades Mokick befuhr mit seinem 19-jährigen Soziusfahrer den Elsdorfer Weg aus Richtung Maxdorfer Straße kommend in Richtung Gewerbegebiet Dessauer Straße. In einer Rechtskurve geriert er plötzlich auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw VW eines 43-jährigen Fahrers kollidierte. Der 16-Jährige sowie sein Sozius kamen zu Fall und verletzten sich zum Glück nur leicht. Sie begaben sich im Anschluss selbstständig in ärztliche Behandlung. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Tempo kontrolliert
Im Ortsteil Zörbig, Radegaster Straße, führte die Polizei in den Vormittagsstunden des 19.05.2020 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In diesem Bereich ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde zulässig. Ein Fahrzeugführer fuhr mit gemessenen 91 km/h in die Messstelle. Diese Überschreitung wird mit einem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkten und einem einmonatigen Fahrverbot geahndet.

Mit einem Reh, kollidierte ein 29-jähriger Fahrer als er am 18.05.2020 gegen 03:00 Uhr mit seinem Lkw MAN die Bundesstraße 6 aus Richtung Köthen kommend in Richtung Bernburg befuhr. Das Tier, welches zwischen Großpaschleben und Trinum die Fahrbahn überquerte, verendete noch an der Unfallstelle. Am Lkw entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Auf der Bundesstraße 183 kam es am 17.05.2020 gegen 13:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 72-jähriger Fahrer eines Pkw Chrysler befuhr die Lindenstraße aus Richtung Weißandt-Gölzau in Richtung Zehbitz. Beim Befahren der B183 übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw Mitsubishi einer 46-jährigen Fahrerin, welche die B183 aus Richtung Radegast kommend in Richtung Gnetsch befuhr. An der Kreuzung kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Der 76-Jährige verletzte sich dabei leicht. Die 46-jährige Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Der Rettungsdienst verbrachte sie in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

15.05.2020, 15:20 Uhr. Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Opel und der 46-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet befuhren hintereinander die B 100 in Richtung Bitterfeld. An der Kreuzung zum Abzweig B 184/Delitzsch mussten beide verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Renault zu spät, fuhr auf den Chevrolet auf und schob diesen gegen den Opel. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 6.000€ geschätzt.

15.05.2020, 16:30 Uhr. Der 49-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes parkte sein Fahrzeug in Zerbst, Güterglücker Str. ordnungsgemäß ab. Als er es wieder nutzen wollte stellte er Beschädigungen am Pkw fest. Ein unbekannter Beteiligter kollidierte mit dem Fahrzeug des Mannes und verließ anschließend pflichtwidrig, ohne Angabe seiner Personalien, den Unfallort. Der Schaden wird mit etwa 500€
beziffert.

16.05.2020, 17:25 Uhr. Der 50-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Daimlerchrysler auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Zerbst, Coswiger Straße einzuparken und beschädigte hierbei einen ordnungsgemäß geparkten PKW BMW. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde bekannt, dass der 50-jährige Unfallbeteiligte nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Es wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000€ geschätzt.

16.05.2020, 17:30 Uhr. Der 86-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Audi befuhr in Bitterfeld die Friedensstraße aus Richtung B 100 in Richtung Zentrum und streifte hierbei einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Pkw VW. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000€ geschätzt.

16.05.2020, 21:47 Uhr. Der 18-jährige Fahrzeugführer eines Pkw VW Polo, der 20-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Skoda Octavia sowie der 51-jährige Fahrzeugführer eines Pkw VW Passat befuhren in dieser Reihenfolge die B 183 aus Richtung Gnetsch in Richtung Radegast. Auf Höhe Weißandt-Gölzau musste der 18-Jährige verkehrsbedingt bremsen. Dies bemerkte der 20-jährige Verkehrsteilnehmer zu spät und fuhr auf. In der Folge bemerkte auch der 51-jährige Fahrzeugführer den Unfall zu spät und fuhr auf den PKW des 20-jährigen Unfallbeteiligten auf. Die 17-jährige Beifahrerin des 18-jährigen Unfallbeteiligten wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig in ein umliegendes Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 500€ geschätzt.

17.05.2020, 07:50 Uhr. Die 41-jährige Nutzerin eines Pkw Ford parkte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß vor ihrem Wohnhaus in Kleinpaschleben, Drosaer Str. ab. Als sie ihr Fahrzeug wieder nutzen wollte, stellte sie Beschädigungen an diesem fest. Ein Unbekannter kollidierte mit dem Pkw und verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Schaden wird mit etwa 200€ angegeben.

Am 15.05.2020 gegen 22:00 Uhr wurde der Fahrer eines Motorrollers in Wolfen, Str. der Chemiearbeiter einer Kontrolle durch die Polizei unterzogen. Hierbei wurde bekannt, dass der 48-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Polizeibeamte kontrollierten am 15.05.2020 gegen 23:00 Uhr die 41-jährige Fahrerin eines Pkw VW in Bitterfeld, Am Park der Chemiearbeiter. Das Verhalten der Frau und ein durchgeführter Drogenschnelltest ergaben den Verdacht, dass die Frau unter dem Einfluss berauschender Mittel ein Kraftfahrzeug führte. Eine Blutprobenentnahme wurde durch einen Arzt durchgeführt und ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Am 16.05.2020 gegen 02:20 Uhr kontrollierten Polizeivollzugsbeamte in Köthen, Jürgenweg einen 27-jährigen Radfahrer. Im Rahmen der Kontrolle fiel den Beamten der Atemalkoholgeruch des Mannes auf. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Hieraus ergab sich die Notwendigkeit einer Blutprobenentnahme und Einleitung eines Strafverfahrens. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.

Ohne vorgeschriebene KfZ-Haftpflichtversicherung befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Pkw Skoda die Ernst-Borsbach-Straße in Sandersdorf. Im Rahmen der Kontrolle durch die Polizeibeamten am 16.05.2020 gegen 10:20 Uhr konnte diese auch nicht nachgewiesen werden. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Am 16.05.2020, 12:00 Uhr kontrollierten Polizeivollzugbeamte einen Pkw Opel im Bereich Osternienburg, Ernst-Thälmann-Straße. Im Rahmen der Kontrolle führten die Beamten einen Atemalkoholtest beim 47-jährigen Fahrer durch. Dieser erbrachte einen Wert von über 2,0 Promille. Die erforderliche Blutprobenentnahme wurde durch einen Arzt durchgeführt, ein Strafverfahren eingeleitet und dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt.

Am 16.05.2020 gegen 19:10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Bitterfeld, Brehnaer Straße die 31-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw VW. Das Verhalten der Verkehrsteilnehmerin und ein durchgeführter Drogenschnelltest ergaben den Verdacht, dass die Frau unter Einfluss berauschender Mittel das Kraftfahrzeug führte. Weiterhin wurde bekannt, dass die 31-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Eine Blutprobe wurde entnommen und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Kriminalitätslage

Diebstahl aus Keller
In der Zeit vom 10.05.2020 bis zum 17.05.2020 verschafften sich  unbekannte Täter Zugang zu einem Keller eines Mehrfamilienhauses in Bitterfeld, Lessingstraße und entwendeten daraus ein 29“ Mountainbike in der Farbe orange-schwarz. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 2.500 Euro angegeben.

Diebstahl
Am Abend des 18.05.2020 stellte der Geschädigte im Ortsteil Wolfen, Heuweg fest, das sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu seinem Gartengrundstück verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme durch den Geschädigten, entwendeten die Täter aus der Gartenlaube, welche gewaltsam geöffnet wurde, einen 65“ Fernseher. Die Schadenshöhe wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Diebstahl
Am Morgen des 20.05.2020 wurde der Polizei ein Einbruch in zwei Lkw im Ortsteil Radegast gemeldet. Noch Unbekannte zerstörten die Scheiben der Beifahrerseite beider Fahrzeuge, welcher am Kirchplatz parkten und entwendeten aus dem Innenraum eine Digitalkamera sowie diverse Werkzeuge und Baustellendokumente. Eine Schadenshöhe konnte noch nicht benannt werden.

Diebstahl PKW
In der Zeit vom 19.05.2020, 22:50 Uhr bis zum 20.05.2020, 05:30 Uhr verschafften sich  unbekannte Täter Zugang zu einer Garage im Ortsteil Radegast, Köthener Straße und entwendeten daraus einen Pkw Opel Astra sowie einen Pkw Opel Corsa. Die Schadenshöhe wurde mit mehreren tausend Euro angegeben.

Sachbeschädigung
Am 19.05.2020 gegen 15:00 Uhr, stellte der Geschädigte in Köthen, Lohmannstraße fest, das bislang unbekannte Täter alle vier Reifen seines Pkw VW, vermutlich mit einem spitzen Gegenstand, beschädigt haben. Eine Schadenshöhe konnte nicht benannt werden.

Am Morgen des 20.05.2020 stellte der Geschädigte fest, das noch unbekannte Täter an seinem LKW Sattelauflieger, die Plane mit einem unbekannten Schneidwerkzeug teilweise aufgeschlitzt haben. Der Lkw stand zur Tatzeit in Aken auf dem Parkplatz eines Discounters in der Gartenstraße. Der Sachschaden wurde mit ca. 800 Euro angegeben.

Diebstahl
In der Zeit vom 19.05.2020, 15:30 Uhr bis zum 20.05.2020, 08:15 Uhr verschafften sich  unbekannte Täter Zugang zu einem im Umbau befindlichen Wohnhaus in Bitterfeld, Albert-Schweitzer-Straße und entwendeten daraus zwei Pumpen. Die Schadenshöhe wurde mit ca. 4.000 Euro angegeben.

Am 20.05.2020 wurde der Polizei der Diebstahl eines Kraftrades vom Typ SMX in Köthen gemeldet. Unbekannte Täter entwendeten das Krad, welches im gesicherten Zustand vor dem Hauseingang in der Bernburger Straße abgestellt wurde. Die Höhe des Stehlschadens wird mit ca. 2.000 Euro angegeben. 

Vermutlich in der Nacht zum 20.05.2020 zerstörten Unbekannte die Scheibe der hinteren rechten Tür eines Pkw Honda, welcher in der Friedrich-Engels-Straße im Ortsteil Radegast parkte und entwendeten aus dem Innenraum eine Rucksack, indem sich ein Handy sowie andere persönliche Dinge befanden. Dabei wurde ein Gesamtschaden in Höhe von rund 600 Euro verursacht.

Am 20.05.2020 wurde der Polizei ein weiterer Diebstahl aus einem Pkw gemeldet. Die Geschädigte stellte am Morgen des 20.05.2020 fest, das sich Unbekannte gewaltsamen Zugriff zu ihren Pkw verschafft haben. Sie zerstörten die Dreieckscheibe der Beifahrertür und entnahmen aus dem Handschuhfach ihre Geldbörse mit sämtlichen persönlichen Dokumenten. Der Pkw Renault stand zur Tatzeit in der Bahnhofstraße im Ortsteil Radegast.  Eine Schadenshöhe konnte nicht benannt werden.

Sachbeschädigung
Am 17.05.2020 in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14:00 Uhr beschädigten noch unbekannte Täter einen Pkw VW Golf, welcher im Ortsteil Brehna, Bitterfelder Straße abgestellt wurde. Die Unbekannten zerstörten die Seitenscheibe der Beifahrertür. Eine Schadenshöhe wurde nicht benannt.

Fahrkartenautomat gesprengt
Am 18.05.2020 gegen 01:17 Uhr wurde im Ortsteil Greppin am Bahnhof der Deutschen Bahn ein Fahrkartenautomat gesprengt. Ein Anwohner hatte einen lauten Knall wahrgenommen und die Polizei informiert. Nach ersten Ermittlungen beträgt der Schaden mindestens 5.000 Euro. Bargeld wurde offensichtlich nicht entwendet. Es wurden Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

Diebstahl
Am Morgen des 18.05.2020 stellte die Geschädigte in Bitterfeld, Kelvinstraße fest, das sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu ihrer Garage verschafft haben. Nach erster Inaugenscheinnahme durch die Geschädigte, entwendeten die Täter ein Moped S51, einen PC Flachbildschirm sowie Kleinwerkzeug und Bekleidungsgegenstände. Die Schadenshöhe wird mit ca. 2.600 Euro angegeben.

In Zerbst, Alte Brücke, haben es Diebe auf ein 28“Herren Cityfahrrad abgesehen. Die Geschädigte stellte ihr Fahrrad am 16.05.2020 gegen 19:00 Uhr vor einem dortigen Einkaufmarkt ab und sicherte es ordnungsgemäß. Als sie es gegen 19:20 Uhr wieder nutzen wollte, stellte sie den Diebstahl fest und zeigte diesen heute bei der Polizei an. Die Schadenshöhe wird mit ca. 430 Euro angegeben.

Im Zeitraum vom 15.05.2020 bis zum 18.05.2020 verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Firmengelände in Weißandt-Gölzau, in der Gnetscher Straße. Nach erster Inaugenscheinnahme durch eine Mitarbeiterin, entwendeten die Täter aus dem Freilager fünf Kunststofffenster. Der Gesamtschaden wird mit ca. 650 Euro angegeben.

Am 16.05.2020 gegen 04:20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zum Brand eines Glascontainers in Jeßnitz, Wolfener Straße gerufen. Dieser geriet aus bisher ungeklärter Weise in Brand und wurde durch die Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Der Schaden wird auf ca. 500€ geschätzt.

In der Nacht des 16.05.2020 öffneten Unbekannte gewaltsam mehrere Parkscheinautomaten in der Sparkassenallee und Berliner Str. in Bitterfeld. Hierbei wurden nach Angaben eines zuständigen Mitarbeiters kleinere, zweistellige Bargeldbeträge entwendet und die Automaten beschädigt.

In der Nacht vom 14. auf den 15.05.2020 entwendeten Unbekannte das gesicherte Fahrrad eines 23-Jährigen vor einem Mehrfamilienhaus in der Franzstraße in Köthen. Die Schadenshöhe konnte bisher nicht benannt werden.

In der Nacht vom 15.05.2020 zum 16.05.2020 drangen bislang Unbekannte in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in Wolfen, Dessauer Allee ein und entwendeten ein Fahrrad. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 400€, die Kriminalpolizei ermittelt.

In der Nacht zum 17.05.2020 öffneten bislang unbekannte Täter gewaltsam mehrere Kellerabteile in einem Mehrfamilienhaus in Zerbst, Neue Brücke. Aus den Abteilen wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand alkoholische Getränke entwendet. Eine genaue Schadenshöhe wurde nicht bekannt.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Stehen angestellte Landwirte im Regen? Stehen angestellte Landwirte im Regen? Im Kreis Anhalt-Bitterfeld arbeiten 1.800 Menschen in der Branche. Beschäftigte in der Landwirtschaft könnten um Zusatzrente bangen. ...
Anzeige
Trauerportal
Polizeireport vom 4. Juni2020 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 4. Juni2020 für Anhalt-Bitterfeld Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 1. bis 4. Juni 2020 ...
Anzeige
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 2. Juni 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation ...
Anzeige
Sag Ja!