Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Land des aufsteigenden Drachen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 17.06.2020 um 15:42:14

Land des aufsteigenden Drachen

Vietnam, ein Land voller Vielfalt und lächelnder Gesichter, historischen Tempeln, alten Kolonialbauten, traditionellen Märkten, beeindruckenden Landschaften und feinen Sandstränden. Vietnam, ein Land voller Vielfalt und lächelnder Gesichter, historischen Tempeln, alten Kolonialbauten, traditionellen Märkten, beeindruckenden Landschaften und feinen Sandstränden.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder) Galerie (11 Bilder)
Vietnam: Zwei Männer, ein Land und jede Menge Emotionen. Der Wochenspiegel lässt sich von Reisen mit Erlebnissen und Anekdoten erzählen... hier wollen wir die Reiselust wieder wecken. Thomas Weingärtner und Jürgen Eichhorn sind (Reise)Auswanderer…

Fernweh Vietnam.
  Vietnam ist mehr als nur ein sozialistisches Land am Mekong. Vietnam ist ein Land, das eine Reise wert ist. Da gibt es zwei Männer, die ein Land und jede Menge Emotionen vermitteln, Thomas Weingärtner und Jürgen Eichhorn sind (Reise)Auswanderer. Jürgen Eichhorn kommt 2005 aus dem niederbayerischen Egglham ins Land am Mekong und Thomas Weingärtner 2001 aus dem Baden-Württembergischen Engen ins Land der Reishüte.

Eichhorn möchte Handel betreiben und sich das Land in Ruhe anschauen und Weingärtner möchte ursprünglich ein zeitiges Rentendasein mit 35 Jahren und somit das Leben genießen. Doch wie so oft im Leben, kommt alles ganz anders. Beide verlieben sich in eine vietnamesische Frau, heiraten und werden Väter. Jürgen Eichhorn gründet AEA Travel & Events und Weingärtner TVH Travel. 2008 lernen sie die beiden Männer kennen und werden Partner. Jürgen Eichhorn und Thomas Weingärtner sehen sich beide nicht als Pauschalreiseanbieter und auch nicht als Tourenanbieter für Gruppen, ganz im Gegenteil.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal sind ihre Tourenangebote, die befinden sich abseits der Touristenpfade. In einem unterscheiden sich die beiden deutschen Auswanderer dennoch, Eichhorn bietet Touren im Norden Vietnams an und Weingärtner in der Mitte und im Süden. Fortsetzung von Seite 1

Doch was genau macht Vietnam aus?
Vietnam gilt als das kommende touristische Ziel für Europäer in Südostasien. Es gibt bereits alle Annehmlichkeiten für Reisende, doch der absolute Massentourismus ist noch nicht ausgebrochen, mal abgesehen von Touristen aus China und Südkorea, zumindest vor Corona. Der Vietnamkrieg ist wohl dennoch immer das erste Ereignis, das vielen Reisenden durch den Kopf geht. Doch das Land am Südchinesischen Meer ist voller Tradition, wunderschöner Naturschauspiele und einer reichen und interessanten Geschichte.

Reisende schätzen das budgetfreundliche Unterwegssein, die günstigen Anreisemöglichkeiten und die hohe Sicherheit. Die beste Reisezeit für Vietnam beschränkt sich zudem nicht auf einen einzigen Zeitraum - der Tipp von Jürgen Eichhorn und Thomas Weingärtner - Reisen in Vietnam lassen sich ganzjährig gut planen und umsetzen. Vietnam grenzt an Laos, Kambodscha und China. Die Hauptstadt ist Hanoi, die größte Stadt ist jedoch Ho-Chi-Minh-Stadt (früher Saigon). Das langgezogene Land bietet nicht nur wunderschöne Landschaften und wunderschöne Strände, sondern auch eine vielseitige Kultur, eine einzigartige Küche und eine artenreiche Tierwelt, die einen Besuch wert sind.

Das Klima in Vietnam gliedert sich in zwei Teile: subtropisches Klima im Norden und tropisches Klima im Süden. Doch ein charakteristisches Bild in Vietnam sind: Mopeds, überall Mopeds – das ist der erste Eindruck von diesem Land, zumindest in den Zentren. Meist sind es eher Bienenschwärme, bepackt mit Kartons voll Colaflaschen und Bier, Gemüse bis zum Abwinken, prall gefüllte Einkaufstaschen, Hühnerkäfige oder Schränke… Mopeds mit ein, zwei, drei Kindern, mit Nüsse kauenden Älteren, mit Frauen, deren Gewänder im Wind flattern und die zum Schutz vor Sonne und Schmutz weiße Handschuhe und auch vor Corona Mundschutz tragen.

Touristisch kennt man in Vietnam die Halong-Bucht im Norden und das Mekongdelta im Süden. Beides sind begehrte Ziele und auf alle Fälle eine Tour wert. Im Norden kann mit atemberaubenden Pässe und Aussichten erleben. Auch die Reisterrassen von Sapa sind spektakulär. Ebenso ist die sogenannte trockene Halongbucht sehenswert. In der Mitte von Vietnam gibt es zwei Orte, die man sich anschauen sollte. Hoi An, gilt als schönste Stadt Vietnams und die alte Kaiserstadt Hue mit Zitadelle und Kaiserpalast ist ebenfalls sehenswert. Auch den Wolkenpass sollte man sich nicht entgehen lassen. Im Süden sind der Wiedervereinigungspalast (Ho Chi Minh City) und das Mekong-Delta sehenswert. Doch es gibt viel Individuelles zu entdecken. Land, Leute, Essen und Kultur abseits von den Touristenwegen, die kennen Jürgen Eichhorn und Thomas Weingärtner ganz genau.

Der 49-jährige Eichhorn erzählt noch eine Anekdote zum Nachdenken: „Ein Pärchen aus Norddeutschland, das keine Kinder bekommen konnte, hat da ein Wunder erlebt. Beide haben es schon lange probiert. Wir haben sie dazu überredet, zu unserem Naturmediziner zu gehen und der hat ihnen einen Tee gemixt. Genau 14 Monate später wurde die kleine Sarah geboren. Eine Erklärung seitens der Ärzte gibt es dafür nicht. Doch wir haben mit diesem Mediziner schon sehr gute Erfahrungen und es kommen immer wieder Leute auch deswegen her. Dabei geht es nicht nur um Kinderwünsche, sondern auch um Nierensteine, Schlaflosigkeit und so weiter.“ – Jürgen Eichhorn engagiert sich in Vietnam unter anderem für blinde Kinder, die es im Alltag sehr schwer haben.

Man könnte Bücher über Vietnam schreiben, eins interessanter als das andere. Am besten bereist man das Land nach der Corona-Krise. Man rechnet im Laufe des Jahres, spätestens ab 2021, wieder mit einem regulären Tourismus. Bis dahin kann man eine individuelle Reise ins Land am Südchinesischen Meer planen. Jürgen Eichhorn kann man unter www.aea.vn erreichen und Thomas Weingärtner unter www.tvh-travel.de – auf alle Fälle ist Vietnam eine Reise wert.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung Tierheim: Landrat Uwe Schulze übergibt dem Tierschutzverein 5.000 Euro. Das Geld wird für die Deckung der Kosten verwendet. ...
Anzeige
Trauerportal
Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Land Sachsen-Anhalt sorgt mit dem Schülerferienticket für Mobilität unter Schülern – Models für den Ferien-Fahrschein 2021...
Anzeige
Wertvolles Kirchenbuch ist nach Pißdorf heimgekehrt Wertvolles Kirchenbuch ist nach Pißdorf heimgekehrt Von Anke Katte ...
Anzeige
Unser Land