Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 03.07.2020 um 13:06:43

Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung

Für Hündin Daisy ist es aufregend und für Tierpflegerin Kerstin Neumann eine Freude, mit ihr auszugehen. Landrat Uwe Schulze (links) ist es ein Bedürfnis, Uwe Köckeritz für den Tierschutzverein 5.000 Euro für die Deckung der Kosten zu übergeben. Für Hündin Daisy ist es aufregend und für Tierpflegerin Kerstin Neumann eine Freude, mit ihr auszugehen. Landrat Uwe Schulze (links) ist es ein Bedürfnis, Uwe Köckeritz für den Tierschutzverein 5.000 Euro für die Deckung der Kosten zu übergeben.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Tierheim: Landrat Uwe Schulze übergibt dem Tierschutzverein 5.000 Euro. Das Geld wird für die Deckung der Kosten verwendet.

Bitterfeld (ts).
Während Kater „Micha“ am Eingang des Bitterfelder Tierheims entspannt in der Sonne döst, ist Hündin Daisy mächtig aufgeregt. Das hat seinen Grund, denn Anhalt-Bitterfelds Landrat Uwe Schulze hat sich angekündigt. Mit einem symbolischen Scheck über 5.000 Euro möchte der Landrat dem Bitterfelder Tierschutzverein bei der weiteren Arbeit unter die Arme greifen. „Damit können nicht alle Probleme aus der Welt geschafft werden, doch es hilft, die finanzielle Not etwas abzumildern“, sagte der Landrat bei der Übergabe.

Für Uwe Koeckeritz, den Vorsitzenden des Tierschutzvereins, ist diese Summe eine weitere Deckungslücke. „Diese Summe reicht genau für einen Monat die Tierarztkosten zu decken“, so Köckeritz. Doch jedes Jahr habe der Zuschuss geholfen, einige finanzielle Löcher zu stopfen. „In der Vergangenheit haben wir das Geld projektbezogen verwenden müssen. Das ist jetzt nicht mehr so. Wir nehmen die 5.000 Euro für die laufenden Kosten“, so der Vorsitzende. Dieselbe Zuwendung haben auch die Tierheime in Köthen und Zerbst erhalten. Das Bitterfelder Tierheim hat im Jahr rund 300.000 Euro an Kosten aufzubringen, ein Großteil davon sind Personalkosten sowie Rechnungen für den Tierarzt und Impfstoffe.

Diese belaufen sich jährlich auf ca. 60.000 Euro. „Die Tiere können nur gesund vermittelt werden“, so Köckeritz. Die Stadt Bitterfeld-Wolfen gibt jährlich 100.000 Euro, der überwiegende Teil setzt sich aus Spenden und Vermittlungseinnahmen zusammen. Doch Uwe Köckeritz richtet einen düsteren Blick nach vorne. „Die Spendenbereitschaft wird zurückgehen, dafür habe ich Verständnis… denn die Corona-Krise hat viele Unternehmen ordentlich durchgeschüttelt.

Sie haben jetzt andere, eigene Problem“, so die Prognose des Tierheimchefs. Mit ca. 120 Katzen und 20 Hunden sowie elf Kleintieren ist man aktuell nicht an der Belastungsgrenze, doch das wird sich erfahrungsgemäß im Laufe des Jahres ändern, schildert Köckeritz die Entwicklung. Die Vermittlung von Tieren gestaltet sich zudem auch nicht ganz einfach, denn Corona erfasst alle Bereiche der Gesellschaft. „Gerade jetzt ist es besonders schwer ein neues Herrchen oder Frauchen für die Tiere zu finden“, so der Vereinsvorsitzende.

Wer spenden möchte, kann das gern tun. Man kann neben finanziellen Aufwendungen auch Decken, Kissen, Futter und andere Gegenstände, wie Spielzeug und Leinen, zur Verfügung stellen. Das Tierheim hat allerdings im Moment geschlossen. Daher ist eine Voranmeldung unter 03493 22037 oder per E-Mail an info@tierheim-bitterfeld.de zwingend erforderlich.

Der Dank von Uwe Koeckeritz geht an die Landkreisverwaltung, den Tierschutzverein, seinen rund 50 Mitgliedern, den vielen freiwilligen Helfern sowie den Bürgerinnen und Bürgern. Sie alle helfen dem Tierheim und vor allem den Tieren.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Dessauer brau.ART-Künstler vorgestellt: Timm Scharge Dessauer brau.ART-Künstler vorgestellt: Timm Scharge Nun schon zum 11. Mal veranstaltet der brau.ART e. V. seine jährliche Gruppenausstellung in der Alten Schultheiss-Brauerei Dessau. ...
Anzeige
Unser Land
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 11. August 2020, 16 Uhr - Landkreisinformation ...
Anzeige
Dessauer Bauhausfest in Zeiten von Corona: Minimal, aber spannend Dessauer Bauhausfest in Zeiten von Corona: Minimal, aber spannend „Bauhausfest minimal“ im Baukasten-Prinzip. ...
Anzeige
Unser Land