Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Dessauer brau.ART-Künstler vorgestellt: Hendrik Siewert >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 11.09.2020 um 08:29:39

Dessauer brau.ART-Künstler vorgestellt: Hendrik Siewert


Foto: Frank Schmidtke Galerie (1 Bild)
Nun schon zum 11. Mal veranstaltet der brau.ART e. V. seine jährliche Gruppenausstellung in der Alten Schultheiss-Brauerei Dessau.

Das diesjährige Ausstellungsthema „Auf der Kippe“ ist fast sprichwörtlich zu nehmen. Denn Corona-bedingt musste der ursprünglich geplante Termin der Eröffnung im Mai gekippt werden. Die Vernissage findet nun am 19. September statt. Die Exposition wird bis zum 4. Oktober 2020 gezeigt.

Zum Thema „Auf der Kippe“ präsentieren 21 Künstlerinnen und Künstler aus Dessau und Umgebung sowie aus den Partnerstädten Roudnice (CZ) und Ibbenbüren  ihre Werke.

Sie werden sich dem Thema in unterschiedlichen Kunstgattungen und mit spezifischen Stilmitteln nähern: Malerei, Grafik, Fotografie, Faltkunst, Bildhauerei, Fotomalerei, Plastik, Collage, Holz- und Textilgestaltung, Design und anderes. Die Betrachter dürfen gespannt sein, welche Assoziationen das Thema bei den Künstler auslöste und was davon sich letztlich in ihren Werken wiederfinden lässt.

Einmalig ist auch das Ambiente der denkmalgeschützten Alten Brauerei, die wieder den passenden Rahmen für die Ausstellung diesmal auch insofern bietet, als dass sie selbst „Auf der Kippe“ steht. Die in die Jahre gekommenen Gebäude der Gründerzeit (1850) zeigen leider immer deutlicher die Spuren von Verfall und Niedergang. So unterstreichen sie ungewollt die Dringlichkeit der Auseinandersetzung mit dem Thema.

Der Wochenspiegel stellt die Dessauer brau.ART-Künstler in Kurzporträts vor:

Hendrik Siewert

Hendrik Siewert wurde  1972 in Dessau geboren und lernte und arbeitete zunächst „Art-fremd“. Nach einem Studium, das nichts mit Kunst zu tun hatte, begann er im Jahr 1995 künstlerisch zu arbeiten. Seit 1998 beschäftigt er sich ausschließlich mit Holz, „seinem Material“, einem „gewachsenen Werkstoff, den ich mit den Händen erfassen und bearbeiten kann“.

Hendrik Siewert betreibt eine Art „künstlerisches Recycling“, wie er selbst sagt. Für seine Arbeiten verwendet er nur Fundstücke, sprich Holzabfall aus dem weiteren Stadtgebiet Dessau-Roßlaus und bearbeitet sie ganz ohne Gebrauch von Maschinen. Daraus resultiert auch der etwas ungewöhnliche Entstehungsprozess seiner Arbeiten. Entwürfe zu fertigen, sei „schlicht unmöglich, da  sich von außen nur Grobes über die Struktur im Inneren des Holzfindlings sagen lässt. Nach gut zehn Jahren Erfahrung weiß ich jedoch, wie sich meine Ideen im Holz ausdrücken lassen“, so der Künstler. Auf seiner Suche nach Fundstücken  wählt er Objekte aus, deren eigenwillige Formen ihn  ganz spontan inspirieren und zur Bearbeitung förmlich einladen.

Die Skulpturen von Hendrik Siewert sind stets aus einem Stück gearbeitet und entstehen meist in einem Zeitraum von mehreren Monaten. Mit den Schnitzwerkzeugen kommt er  Schlag um Schlag mit dem Holz ins Gespräch. Ein  schöpferisches Zwiegespräch entsteht, ein Dialog, wie er durch Maschineneinsatz nicht zustande käme. Mit seinen Arbeiten erzählt Siewert Geschichten, die er dem Betrachter aber nicht aufdrängt, sondern Freiraum lässt für dessen ganz eigene, subjektive
Übersetzung und Interpretation.

Hendrik Siewert war bis auf eine Ausnahme auf allen Kunstschauen in der alten Brauerei präsent.
Neben Ausstellungen in Dessau, u.a. „Zeitarbeiten“ 2009, Galerie Schlossstraße Dessau, nahm er 2013 auch an der Eröffnungsausstellung „Imaginarium Gallery“ in Knolle-Heist (Belgien) teil.

Der Künstler zur diesjährigen brau-Art-Ausstellung: „’Auf der Kippe’ passt zu meinen letzten Arbeiten. Das Thema ist zu mir gekommen“.


Auf der Kippe

11. brau.ART Dessau 2020
19. 9. - 4. 10. 2020

Alte Brauerei
Brauereistraße 1-2,
Eingang Elisabethstraße
06847 Dessau

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do, So – 14  bis 18 Uhr
Fr und Sa – 14 bis 20  Uhr
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Brautpaar-Suche 2020 beginnt Die Brautpaar-Suche 2020 beginnt Der Wochenspiegel kürt am 16. Januar 2021 das “Brautpaar des Jahres“ auf dem Gut Mößlitz bei Zörbig. Alle Paare, die sich im...
Anzeige
Unser Land
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 23. September 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
Alles in Butter auf'm Union-Kutter Alles in Butter auf'm Union-Kutter Union II: Drittes Spiel, dritter Sieg # Erstes Gegentor der Saison vom Punkt. ...
Anzeige
Trauerportal