Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Rühlmannorgel-Festival 2020 >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 21.09.2020 um 16:13:42

Rühlmannorgel-Festival 2020

Alljährlich findet in der Region um Zörbig das Rühlmannorgel-Festival statt, der Orgelbaumeister Albrecht Rühlmann war der letzte der drei Orgelbaugenerationen und Kantor Matthias Müller lässt die Rühlmannorgeln alljährlich erklingen. Alljährlich findet in der Region um Zörbig das Rühlmannorgel-Festival statt, der Orgelbaumeister Albrecht Rühlmann war der letzte der drei Orgelbaugenerationen und Kantor Matthias Müller lässt die Rühlmannorgeln alljährlich erklingen.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
15. Internationales Rühlmannorgel-Festival vom 04.09. bis 31.10. mit 32 Konzerten in Mitteldeutschland rund um die Zörbiger Orgelbaufamilie Rühlmann.

Zörbig (ts).
„Komm! Lass uns einmal die Orgeln meiner Vorfahren anschauen. Ich habe sie Jahrzehnte nicht gesehen“, mit diesen Worten richtete sich der damals in Ostfriesland wohnhafte Orgelbaumeister Albrecht Rühlmann an seinen Nachbarn Matthias Müller, der dort als Kreiskantor tätig war. Um diese Reise gut vorzubereiten, Albrecht Rühlmann war schon im höheren Alter, reiste Müller nach Sachsen und Sachsen-Anhalt und fand von Anfang an reges Interesse: Rühlmann kommt mit seiner Gattin! Das Erste Mal seit der Enteignung…

Aus diesen Vorbereitungen, Rühlmann diverse Orgeln vorzuführen, entstand spontan das erste Rühlmannorgel Festival. Das ist nun 15 Jahre her und es wird seither im Geiste der Rühlmanns weitergeführt. Jetzt feiert das Festival ein kleines Jubiläum. In diesem Jahr mit einer Anzahl von 32 Konzerten. Das größte Orgelfestival in Mitteldeutschland soll ein wichtiges Kulturerbe in Erinnerung halten, das die Stadt Zörbig weltbekannt gemacht hat: Die Orgelbaudynastie Rühlmann, die in vier Generationen (1842 - 1940) über 450 Orgeln baute - ein Teil davon entstand in Zusammenarbeit mit Albert Schweitzer.

Einige Orgeln stellen einen Glanzpunkt des deutschen romantischen Orgelbaus dar. Besonders die Orgel in der Agnuskirche zu Köthen ist klanglich und bautechnisch ein Meisterwerk. Aber auch so manche Dorforgel erweist sich als klanglicher Schatz. Leider ist dieses in der Fachwelt international hochgeschätzte kulturelle Erbe Sachsen-Anhalts im eigenen Lande viel zu wenig bekannt. Erlebten doch viele Generationen an Angehörigen den Klang dieser Orgeln in ihren Kirchen. Auf  dieses große kulturelle Erbe aufmerksam zu machen, ist Ziel des Festivals. Kantor Matthias Müller ist jetzt seit mehreren Jahren Inhaber des Nachlasses der Firma Rühlmann.

Als Kantor, Konzertorganist und Harmonist war Kantor Matthias Müller schon in vielen Ländern Europas tätig und hat bei diversen internationalen Festivals gastiert. Mit den Berichten im MDR über seine Orgelwanderungen und kirchenmusikalischen Veranstaltungen ist er schnell über die Landesgrenzen bekannt geworden. Ferner ist er künstlerischer Leiter des Internationalen Clavierfestivals auf Schloss Hundisburg, des Festivals in den Schlössern der Burgund, dem Festival auf dem Jakobsweg in Nord- und Mittelspanien und dem Confluenz Festival an Donau und March bei Wien. Leider  hat er 2019 seinen Wohnort in Sachsen-Anhalt aufgeben müssen und ist jetzt wieder in Ostfriesland wohnhaft.

Aber durch seinen 14-jährigen Aufenthalt fühlt er sich seiner damaligen Wahlheimat und den vielen lieben Menschen dort stark verbunden. Auch der Orgelmusik-Laie wird Spaß an der hohen Kunst dieser Meister haben, da alle Werke vor oder im Konzert von den Musikern etwas erläutert werden und etwas Humor dabei auch nicht fehlt. Im Pfarrbereich Zörbig finden  im Rahmen des Rühlmann-Festivals zwei Konzerte statt: Am 17. September, 19 Uhr, im Zörbiger Ortsteil Spören, am 20. September, 17 Uhr, in Zörbig (St. Mauritius), am 21. September, 19 Uhr, in Elsdorf und am 26. September, 16 Uhr, (Bachkirche St. Agnus) in Köthen, jeweils in der Kirche. Die üblichen Corona-Schutzmaßnahmen sind einzuhalten.

Das Konzert in Zörbig wird  im Rahmen des „Mauritius-Festes“ veranstaltet. Der Eintritt ist kostenlos. Es wird um Spenden zur Deckung der nicht unerheblichen Unkosten gebeten. Im Gottesdienst zum Mauritiustag am 20. September predigt in Zörbig die Superintendentin Dr. Gabriele Metzner aus Wittenberg.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“...
Anzeige
Sag Ja!
Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 23. Oktober 2020, 12 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
Verlosung: Babylon Berlin - Staffel 3 Verlosung: Babylon Berlin - Staffel 3 Während Dreharbeiten in den Babelsberger Filmstudios kommt der Leinwandstar Betty Winter auf tragische Weise ums Leben. Gereon Rath und Charlotte Ritter...
Anzeige
Sag Ja!