Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Vereine trauern um ihren ehemaligen Mitspieler >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 02.10.2020 um 19:59:38

Vereine trauern um ihren ehemaligen Mitspieler

Erik Helbig war nicht nur ein anerkannter Mitspieler, er war auch aufgrund seiner ruhigen Art beliebt und wurde sehr geschätzt. Erik Helbig war nicht nur ein anerkannter Mitspieler, er war auch aufgrund seiner ruhigen Art beliebt und wurde sehr geschätzt.
Foto: Verein Galerie (1 Bild)
Die SG Ramsin trauert um Abwehrspieler Erik Helbig, der mit 29 Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen ist… er hinterlässt eine Frau und eine kleine Tochter.

Ramsin (ts).
Ein ganzer Verein ist fassungslos und trauert um den ehemaligen Mitspieler Erik Helbig. Die SG Ramsin vermisst ihren Mitspieler Erik, der vor knapp einem Monat mit nur 29 Jahren bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam. Der Verein hat in einem emotionalen Facebook-Posting die tiefe Trauer nach außen getragen. „Viel zu überraschend und vor allem viel zu früh müssen wir Abschied von dir nehmen“, steht da mit bewegenden Worten: „Es tut weh. Kein Wort dieser Welt kann beschreiben wie sehr.“

Wie die SG Ramsin mitteilt, ist Erik Helbig als Abwehrspieler mit der Nummer 21 für die Ramsiner Fußballmannschaft auf dem Platz aufgelaufen. Zuvor schnürte der 29-Jährige als Aktiver für Blau-Weiß Quellendorf und Rot-Weiß Thalheim die Fußballschuhe. Erst in der Saison 2019/2020 war er nach Ramsin gewechselt. An jenem Augusttag war Erik mit seiner jungen Familie auf dem Weg zu Freunden nach Hinsdorf.

Kurz vor dem Ziel ereignete sich der Unfall. Ein 69-jähriger Fahrer nahm ihnen die Vorfahrt und fuhr direkt in das Auto. Erik verstarb noch an der Unfallstelle. Seine Lebenspartnerin wurde beim Unfall schwer verletzt. Seine knapp vier Monate alte Tochter wurde, wie durch ein Wunder, nur leicht verletzt.

Eriks Lebenspartnerin und seine kleine Tochter müssen jetzt allein zurechtkommen. Der Verein und die ehemaligen Kollegen wollen helfen und haben ein Spendenkonto eingerichtet, wo jeder, der helfen möchte, Geld für die junge Familie unter dem Verwendungszweck „Mathilda“ auf das Konto DE70 8009 3784 0001 0351 00 spenden kann.

„Erik gehörte zu den Menschen, die nie ein schlechtes Wort über jemanden verloren haben, war immer ehrlich, hilfsbereit... ein Mensch, der nie hätte so früh gehen dürfen! Er hatte noch alles vor sich“, sagt ein tief bewegter Trainer, der Ramsiner Alex Bittl.

Damit noch mehr Unterstützung zusammenkommt, haben jetzt Kollegen/-innen, Freunde und seine ehemaligen Vereine, die SG Blau-Weiß Quellendorf, die SG Rot-Weiß Thalheim und die SG Ramsin, ein Gedenk-Turnier am 4. Oktober in Quellendorf (Siedlung 17) organisiert. Los geht es am Sonntag auf dem Quellendorfer Sportplatz um 14:00 Uhr. Der Anstoß zum Turnier erfolgt um 14:30 Uhr. Neben dem Fußballfeld gibt es zudem ein Torwandschießen, eine Tombola und Essen sowie Trinken und es kann gespendet werden. Der Eintritt ist frei, alle Einnahmen und Spenden kommen den Hinterbliebenen zugute.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Flirtromanze am See Die Flirtromanze am See Der Wochenspiegel ist auf der Suche nach dem Brautpaar des Jahres 2020 - die feierliche Kürung erfolgt am 16. Januar 2021 auf dem Hochzeitsgut...
Anzeige
Unser Land
Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“...
Anzeige
Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 23. Oktober 2020, 12 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
Trauerportal