Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > in eigener Sache > Meisterhafte karnevalistische Tanzmeisterschaft >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 23.02.2016 um 12:27:34

Meisterhafte karnevalistische Tanzmeisterschaft

Ein buntes Feuerwerk der karnevalistischen Tanzkunst feuerten über 80 Teams und Starts aus 20 Vereinen in 13 Disziplinen zum sportlichen Miteinander in Sandersdorf ab. Ein buntes Feuerwerk der karnevalistischen Tanzkunst feuerten über 80 Teams und Starts aus 20 Vereinen in 13 Disziplinen zum sportlichen Miteinander in Sandersdorf ab.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder) Galerie (131 Bilder)
In Sandersdorf tanzten die besten Mariechen, Garden und Schautänzer aus ganz Sachsen-Anhalt. Der Roitzscher Carnevalsverein ist der Abräumer der 18. Landesmeisterschaft mit fünf Titeln.

Sandersdorf (ts).
Was für ein Tag in der Sandersdorfer Narrhalla. Bei den sachsen-anhaltischen Landesmeisterschaften im karnevalistischen Tanzsport in Sandersdorf räumte der mit gastgebende Roitzscher Carnevalsverein so richtig ab. Fünfmal wurden die Roitzscher Landesmeister, zweimal mit ihren Tanzgarden Zweiter und damit Vizemeister. Sieben Starts und alle Platzierungen unter den ersten zwei stellt alles in den Schatten. Der Waldeser Carneval Club aus Dessau-Roßlau holte einen Landesmeister, zwei zweite und einen dritten Platz. Die Teams vom Werdershausener Carneval Verein und Fantasia aus Köthen gingen leer aus.

Obwohl für die Roitzscher das Tanzen vor allem Freude an der Bewegung und auch eine gewisse Routine ist, sind fünf Landesmeistertitel und zwei Vizemeistertitel keine Selbstverständlichkeit. Das sehen auch die beiden Hauptakteurinnen Ina Lesko und Yvonne Ecke so. "Es ist jedes Mal ein hartes Stück Arbeit, diesmal kam noch die Organisation der Landesmeisterschaft an sich dazu, eine ziemliche Last, die jetzt mittlerweile so langsam von uns allen abfällt", so eine erleichterte Ina Lesko. Das sieht auch die Trainerin Yvonne Ecke so. "Die Kinder und Jugendlichen haben in den letzten Wochen und Monaten hart trainiert, die Anspannung war, gerade beim qauasi Heimspiel, doch jetzt ist der Erfolg einfach nur berauschend, wir genießen jeden Augenblick", so die erfahrene Roitzscher Tanztrainerin.

Einer, der noch aufgeregter und angespannter war, ist der Turnierleiter und Präsident des Sandersdorfer Karnevalsvereins, Hubert Otte. "Ich hatte in meinem Leben noch nie so eine Anspannung wie vor und  während dieser Landesmeisterschaft, doch wir haben es mit einer super Mannschaft gestemmt und dafür geht mein großer Dank an alle, die unmittelbar oder indirekt zur Umsetzung mitgewirkt haben", so der 'Chef von's Janze', wie sich Hubert 'Hubi' Otte scherzhaft selber gern mal nennt. Die beiden Vereine aus Roitzsch und Sandersdorf hatten vor gut zwei Jahren gemeinsam eine Vision, einmal die Landesmeisterschaft in die Region zu holen. Doch ob es noch einmal so ein Kraftakt geben wird, ließen der Präsident und die Akteure offen.

Wenn es nach dem Präsidenten des Landeskarnevalverbandes Sachsen-Anhalt Dirk Vater geht, hat der überhaupt nichts dagegen, ganz im Gegenteil. "Wir finden hier hervorragende Bedingungen und die Teams und die Organisation im Vorfeld und drumherum sind einfach hoch professionell organisiert, meinen Respekt vor dem gesamten Team aus Sandersdorf und Roitzsch", zollt der Präsident Dank und Anerkennung den beiden gastgebenden Vereinen. Über 80 Teams und Starts aus 20 Vereinen traten bei 13 Disziplinen zum sportlichen Miteinander im karnevalistischen Tanzsport an. Die ausverkaufte Mehrzweckhalle in Sandersdorf brachte Zuschauern und vor allem den Aktiven fast 12 Stunden spannende Wettkämpfe. Alle Teams und Aktiven haben sich akribisch wochen- und monatelang darauf vorbereitet. Am Sonntag galt es, alles auf den Punkt abzurufen und auf der 14 x 8 Meter großen Bühne der Jury und dem Publikum zu präsentieren.

Dort konnte man wieder oft Freud und Leid eng beieinander sehen. Wie bei allen sportlichen Wettbewerben spielen unter anderem die Physis, Routine und manchmal auf die Nerven mit. Schlussendlich gab es nach jedem Auftritt eine Bewertung der siebenköpfigen Jury, die aus insgesamt zwölf Jurymitgliedern inklusive eines Obmannes bestand. Diese Bewertung wurde dann je nach Punktanzahl zur Platzierung. Diese beiden Kriterien waren an diesem Tag ganz klar auf der Seite der Roitzscher Teams und der beiden Tanzmariechen Elisabeth Misiurny und Ronja Frohberg.

Jetzt geht es für die fünf Landesmeister in wenigen Tagen zu den Norddeutschen Meisterschaften nach Kassel. Viel Arbeit für die dort wesentlich höhere Messlatte. Nur wer diese Hürde besteht, kann zu den deutschen Meisterschaften Anfang März nach Karlsruhe fahren.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Azubi gesucht!“ - das Ausbildungsmagazin „Azubi gesucht!“ - das Ausbildungsmagazin Der Wochenspiegel übergibt in der Sekundarschule Raguhn das druckfrische „Azubi-Magazin“ 2019. Hier können sich die Schülerinnen und...
Anzeige
Sag Ja!
Models: Die eine und die andere Braut Models: Die eine und die andere Braut Wochenspiegel-Themenjahr „Menschenskinder“ stellt gewöhnliche und besondere Menschen vor - diesmal Wiebke und Margret Zander - Models aus...
Anzeige
Die Wunschzettel sind unterwegs Die Wunschzettel sind unterwegs 100 Kinder in der Bitterfelder MZ-Servicepunkt- und Wochenspiegel-Geschäftsstelle. Gesundheit, Freundschaft und Zeit sind Wünsche die unter die Haut...
Anzeige
Trauerportal