Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > in eigener Sache > Alles was man über Ausbildung wissen sollte >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 01.03.2017 um 08:00:51

Alles was man über Ausbildung wissen sollte

Die Schülerinnen und Schüler von der Sekundarschule I in Wolfen-Nord halten die ersten druckfrischen Exemplare des Azubi-Magazins in den Händen, unter ihnen die IHK-Berufsberaterin Kathrin Lorisch, Petra Wörl und Katja Denke von der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, der Juniorverkaufsberater Christian Pötzsch vom Wochenspiegel, Lehrerin Kerstin Lebiel und Schulleiter Gerd Hübner. Die Schülerinnen und Schüler von der Sekundarschule I in Wolfen-Nord halten die ersten druckfrischen Exemplare des Azubi-Magazins in den Händen, unter ihnen die IHK-Berufsberaterin Kathrin Lorisch, Petra Wörl und Katja Denke von der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg, der Juniorverkaufsberater Christian Pötzsch vom Wochenspiegel, Lehrerin Kerstin Lebiel und Schulleiter Gerd Hübner.
Foto: Thomas Schmidt
Der Wochenspiegel übergibt das druckfrische „Azubi-Magazin“ 2017. Schülerinnen und Schüler können sich umfassend über viele Berufe informieren.

Bitterfeld-Wolfen (ts).
Das neue Azubi-Magazin Frühjahr 2017 ist da. Die Abschlussklassen in den Schulen in der Region sind mit dem druckfrischen Ausbildungsmagazin „Azubi gesucht!“ beliefert worden. Auf 224 Seiten bieten darin über 200 Firmen aus der Region und darüber hinaus viele Ausbildungsplätze in Sachsen-Anhalt für das Ausbildungsjahr 2017 an.  Dazu werden 15 Berufe von Auszubildenden steckbriefmäßig und gut verständlich vorgestellt.

Denn nun wird es für einen Jahrgang wieder ernst. Noch einige Monate, dann rauchen die Köpfe wieder, bedingt durch den Prüfungsstress. Aber was kommt danach, welche beruflichen Ziele strebe ich nach dem bestandenen Abitur oder dem erfolgreichen Real- oder Hauptschulabschluss an? Wer sich nicht schon mit dieser wichtigen Frage beschäftigt hat, für den wird es nun höchste Zeit. Für manche Berufe ist es mitunter üblich, sich mit dem Halbjahreszeugnis zu bewerben. Einen sinnvollen und hilfreichen Führer für die zukünftigen Absolventen hat nun der Wochenspiegel wieder in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer Halle, der Industrie- und Handelskammer, dem Bauernverband sowie weiteren Partnern herausgegeben. Wie immer prall gefüllt mit Informationen und Ausbildungsangeboten. In erster Linie erfahren die Schüler das Wichtigste über eine Vielzahl an Berufsbildern. Kurz und knapp und in übersichtlicher Form. Azubis berichten so über ihre Ausbildung, den Alltag und Erfahrungen. Im zweiten Teil des Magazins präsentieren dann sämtliche Unternehmen aus der Region ihre Stellenangebote - frei nach dem Motto des Magazins: „Azubi gesucht!“.

Für die Schülerinnen und Schüler von der Sekundarschule I Wolfen-Nord ist das Magazin eine wichtige Hilfe bei der Orientierung. Der Schulleiter Gerd Hübner und Lehrerin Kerstin Lebiel schätzen das Magazin sehr. „Wir freuen uns als Schule ausgewählt worden zu sein. Beschäftigt Euch mit dem übersichtlichen Ausbildungsführer vom Wochenspiegel. Diese Orientierungshilfe für Zukunftschancen ist für Euch Schülerinnen und Schüler ein nützlicher Ratgeber. Seit der siebten Klasse beschäftigen wir uns mit dem Thema Ausbildung als Weg in eine berufliche Zukunft“, freut sich Gerd Hübner über das Magazin für Ausbildung und Zukunftschancen in Sachsen-Anhalt.

Da sieht auch Lehrerin Kerstin Lebiel so: „Die optischen und inhaltlichen Ausführung des Magazins überzeugen - kurz, authentisch und selbsterklärend. Seit dem BRAFO-Projekt zur Berufsorientierung haben wir viel über Berufschancen und Möglichkeiten gesprochen. Das Azubi-Magazin gehört als Leitpfaden mit dazu.“

Das sieht die Aus- und Weiterbildungsberaterin Kathrin Lorisch von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Halle-Dessau auch so. Ihr Rat an die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule I Wolfen-Nord: „Nutzt bitte das Azubi-Magazin und informiert Euch über die verschiedensten Ausbildungsberufe, probiert Euch umfassend aus. Außerdem möchte ich Euch ans Herz legen, nutzt auch freiwillige Praktika in den Ferien. Ich berate Unternehmen, Azubis und angehende Auszubildende gleichermaßen. Daher weiß ich, dass man über ein Praktikum seinen Beruf und dessen Möglichkeiten besser versteht. Unter Umständen lernt Ihr gleich Euren Ausbildungsbetrieb kennen. Engagement zahlt sich aus, sammelt Erfahrungen. Bei Fragen rund um die Ausbildung könnt Ihr Euch auch gerne jederzeit an die IHK wenden“, so Kathrin Lorisch.

Dem schließen sich Petra Wörl und Katja Denke von der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg in Bitterfeld an. Die beiden Vermittlerinnen im Arbeitgeber-Service kennen beide Seiten, die vom Arbeitgeber und von Arbeitnehmern, zu denen auch die Auszubildenden gehören. Petra Wörl: „Früher standen Schüler Schlange bei den Ausbildungsbetrieben, heute ist es umgekehrt, schon mal ein beruhigendes Gefühle. Doch ausruhen kann man sich dabei nicht. Nutzt als nächstes den ‚Tag der Berufe‘ am 15. März, um Berufsbilder und Ausbildungsbetriebe persönlich kennenzulernen. Bis zur Entscheidung sage ich – lernt fleißig, schließt mit einem guten Zeugnis ab, vollbringt gute Arbeit, verdient dann gutes Geld und genießt eine hohe Anerkennung bei den zukünftigen Kollegen.“

„AZUBI gesucht!“ ist ein sinnvoller und hilfreicher Führer für die zukünftigen Auszubildenden und Studierenden und das Magazin liegt jetzt in den Händen der Schülerinnen und Schüler. Einer der sich damit bestens auskennt ist der Print- und Medienkaufmann Christian Pötzsch vom Wochenspiegel Bitterfeld: „Ich habe mich damals nur für einen Beruf interessiert, das war eher suboptimal. Ihr solltet mehrere Interessensrichtungen verfolgen. Die Ausbildung zum Print- und Medienkaufmann beträgt drei Jahre und es dreht sich alles um gedruckte und digitale Medien, man arbeitet in den Bereichen Druck, Programm, Marketing, Produktentwicklung und dem Verkauf sowie Vertrieb und natürlich die Entwicklung, Herstellung und Produktion von Zeitungen wie den Wochenspiegel.“

Mit dem Magazin „AZUBI gesucht“ gibt es ein mit Informationen und Ausbildungsangeboten prall gefülltes Informations-ABC. In erster Linie erfahren die Schüler das Wichtigste über eine Vielzahl an Berufsbildern.

Kurz und knapp und in übersichtlicher Form. Azubis berichten so über ihre Ausbildung, den Alltag und Erfahrungen. Im zweiten Teil des Magazins präsentieren dann sämtliche Unternehmen aus der Region ihre Stellenangebote - frei nach dem Motto des Magazins: „Azubi gesucht!“.

Insgesamt gibt es allein im Handwerk über 130 Berufe in der Region, die wie in den Vorjahren allesamt händeringend nach Ausbildungsnachwuchs suchen. Das lässt auch Carmen Pottel, die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, mitteilen, die arbeitsbedingt nicht an der Übergabe teilnehmen konnte: "Die Schülerinnen und Schüler sind in einer luxuriösen Situation, das liegt am wachsenden Fachkräftemangel – auf jeden Schüler kommen zwei Ausbildungsplätze – entscheiden Sie sich und bleiben Sie in der Region“, lässt Pottel mitteilen.

Für die zukünftigen Auszubildenden ist das neue „Azubi-Magazin“  auch eine Möglichkeit für die eigene Bewerbung, wichtige Hinweise zu entnehmen oder sich über „Rechte und Pflichten“ zu informieren  sowie sich über eine finanzielle Förderung oder Aufstiegschancen zu erkundigen. 

Das Azubi-Magazin „AZUBI gesucht!“ gibt es auch als Download unter www.wochenspiegel-web.de
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Azubi gesucht!“ - das Ausbildungsmagazin „Azubi gesucht!“ - das Ausbildungsmagazin Der Wochenspiegel übergibt in der Sekundarschule Raguhn das druckfrische „Azubi-Magazin“ 2019. Hier können sich die Schülerinnen und...
Anzeige
Sag Ja!
Models: Die eine und die andere Braut Models: Die eine und die andere Braut Wochenspiegel-Themenjahr „Menschenskinder“ stellt gewöhnliche und besondere Menschen vor - diesmal Wiebke und Margret Zander - Models aus...
Anzeige
Die Wunschzettel sind unterwegs Die Wunschzettel sind unterwegs 100 Kinder in der Bitterfelder MZ-Servicepunkt- und Wochenspiegel-Geschäftsstelle. Gesundheit, Freundschaft und Zeit sind Wünsche die unter die Haut...
Anzeige
Unser Land