Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Karneval in Dessau: Waldeser inthronisieren ihr Prinzenpaar >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 06.02.2017 um 10:10:24

Karneval in Dessau: Waldeser inthronisieren ihr Prinzenpaar

Seine Tollität Prinz Mirco I. mit Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Magarethe I. und WCC-Präsident Rolf Rätzer (von links) bei der Kürung. Seine Tollität Prinz Mirco I. mit Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Magarethe I. und WCC-Präsident Rolf Rätzer (von links) bei der Kürung.
Foto: Sebastian Köhler Galerie (1 Bild)
Mirco und Magarethe schwingen in der 44. Session das WCC-Zepter.

Dessau-Roßlau (sk).
Mit einem kräftigen Helau marschierten die Karnevalisten des Waldeser Carneval-Clubs (WCC) in den Saal der DVV Stadtwerke in Dessau ein. Die Narren feierten ihre Prinzenkürung und damit auch ihre erste öffentliche Veranstaltung in diesem Jahr.

>>>FOTOGALERIE: Prinzenkürung des WCC 2017

Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und dem gesellschaftlichen Leben sowie Sponsoren waren eingeladen. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Desssau-Roßlaus Oberbürgermeister Peter Kuras konnten der Veranstaltung leider nicht beiwohnen, wie WCC-Präsident Rolf Rätzer extra betont.

„44 Jahre - na und - beim WCC geht‘s immer rund“, lautet das Motto des Vereins in der aktuellen Session. Sogar Prinz Mirco I., der mit bürgerlichen Namen Mirco Randhan heißt, hat sich dem irgendwie angepasst und ist 44 Jahre alt. Zusammen mit Prinzessin Magarethe I. (Magarethe Randhan) stellte er sich offiziell vor. Beide sind das WCC-Prinzenpaar und trugen zu ihrer Kürung einige karnevalistische Gesetze in Form eines Gedichtes vor. Auch die Kussfreiheit verkündeten sie, worauf hin ein gefühlt minutenlanger Schmatzer zwischen Ihrer Lieblichkeit und Vereinspräsident Rätzer folgte.

Auch tänzerisch zeigten die Waldeser, was sie können. Es folgten Auftritte der Prinzessinnen-, der Luisen- und der Prinzengarde. Showtanz, Tanzmariechen und das Männerballett unterhielten das Publikum über den Abend ebenso und heimsten euphorische Beifallsstürme ein.

Das gesprochene Wort kam nicht zu kurz, so klagte beispielsweise Henriette Thomas in ihrer Büttenrede über ihr schwieriges Alter und den Alltag mit den Eltern.

Am 11. und 18. Februar lädt der WCC zu Galasitzungen ein, und am 25. Februar wird traditionell das Kostümfest gefeiert (Beginn jeweils 19.19 Uhr; www.waldeser.de).

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Ein Konzert für soziale Projekte Ein Konzert für soziale Projekte Das Luftwaffenmusikkorps Erfurt spielt wieder in der Sandersdorfer Mehrzweckhalle für soziale und kulturelle Zwecke. ...
Anzeige
Trauerportal
Jahrestagung der deutschen UNESCO-Welterbestätten in Dessau-Wörlitz Jahrestagung der deutschen UNESCO-Welterbestätten in Dessau-Wörlitz Dessau/Wörlitz (red). „Leben und Wohnen im und mit dem Welterbe“ lautet das Thema der Jahrestagung, zu der Vertreter der 44 deutschen...
Anzeige
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Dessauer Schüler stellen ihre Recherchearbeit im Alten Wasserturm vor Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Dessauer Schüler stellen ihre Recherchearbeit im Alten Wasserturm vor Dessau (red). Alle zwei Jahre lobt die Körber-Stiftung Hamburg unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten einen Geschichtswettbewerb für...
Anzeige
Trauerportal