Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > 19. Internationales Hallenfußballturnier: Vom Ford-Cup in die erste Liga >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 12.01.2018 um 08:08:50

19. Internationales Hallenfußballturnier: Vom Ford-Cup in die erste Liga

Das Internationale Hallenfußballturnier der Männer um den Ford-Cup gibt es seit zwei Jahrzehnten. Das Internationale Hallenfußballturnier der Männer um den Ford-Cup gibt es seit zwei Jahrzehnten.
Foto: Archiv/Barth
Am Sonntag sorgen acht Teams für Budenzauber in der Anhalt-Arena.

Dessau (red). Auch in diesem Jahr sind beim Internationalen Hallenfußballturnier um den Ford-Cup wieder Profis dabei. Mit Brabrand IF kommt ein dänischer Zweitligist am 14. Januar nach Dessau. Und da gibt es eine ganz interessante Personalie auf der Trainerbank. Thomas Sjöberg ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler, der 1974 in der schwedischen Na­­tionalmannschaft debütierte, ge­­wann mit dem Malmö FF dreimal den schwedischen Meistertitel. Und er hat das ge­­schafft, wovon auch der ein oder andere Kicker träumt, der beim Ford-Cup am 14. Januar 2018 teilnimmt.

Wo alles begann

Sjöberg begann mit dem Fußballspielen bei Eskilsminne IF in der viertklassigen Division 4. Durch überragende Leistungen fiel er mehreren höherklassigen Vereinen auf und Sjöberg entschied sich im Frühjahr 1974 zum Wechsel zum Malmö FF, dem international wohl bekanntesten dänischen Clubs, in die erste Liga, wo er auf Anhieb zum Stammpersonal gehörte. Schnell spielte er sich zudem ins Notizbuch des Nationaltrainers Georg Ericson und kam nur knapp ein halbes Jahr, nachdem er noch in der vierten Liga gespielt hatte, zu seinem Länderspieldebüt. Am Ende seiner Debütsaison, der Spielzeit 1974, gewann Sjöberg mit neun Punkten Vorsprung den schwedischen Meistertitel und den Pokal. Das wäre doch was. Von der Ober- oder Verbandsliga direkt zu Jogi Löw. Ein Traum.

WM-Torschütze, Bundesligaspieler und Trainer beim Ford-Cup

Durch seine Auftritte im Europapokal und als Stammspieler der Nationalmannschaft machte sich Sjöberg außerhalb Schwedens einen Namen.
Neuer Klub des Schweden war 1976 der Karlsruher SC, der seinerzeit in der Bundesliga spielte. Daher spricht Tom Sjöberg sehr gut deutsch und kennt Deutschland gut. Daher kann sich der ein oder andere Ford-Cup-Teilnehmer auch Tipps bei ihm abholen, wie es am besten so steil aufwärts geht.

Im Sommer 1978 gehörte Sjöberg zum Kader der Nationalmannschaft für das Weltmeisterschaftsturnier 1978 in Argentinien. Im Auftaktspiel der schwedischen Mannschaft gelang ihm beim 1:1-Unentschieden gegen Brasilien der einzige Turniertreffer der Landesauswahl.

Nach seinem Karriereende 1981 wechselte Sjöberg als Assistenztrainer von Roland Andersson auf die Trainerbank. Diesen begleitete er bei seinen Engagements bei Al-Ittihad, dem Qatar Sports Club, Young Boys Bern und Malmö FF.
Seit 2012 ist der Coach beim Zweitligisten Brabrand IF. Dabei wird sein Verein beim Ford-Cup am 14. Januar auf den SV Dessau 05, International Leipzig, Union Sandersdorf, VfL Halle 96, Dessauer SV 97 und SG Reppichau treffen.
„Das ist natürlich eine einmalige Geschichte - und nun findet ein Kapitel davon in Dessau statt. Mal sehen, wofür es reicht für die Dänen, denn die Teams hier sind gut in der Halle“, sagt Turnierdirektor Ralph Hirsch. „Gerade mit dem lokalen und regionalen Charakter wird es heiß hergehen und die ein oder andere Überraschung geben. Vielleicht spielt sich ja gleich jemand in die Notizbücher von irgendwem. Alles ist möglich. Sjöberg hat es gezeigt.“

Gut vorbereitet

Und auch wenn die Dessauer Teams noch Winterpause hatten, haben die SG Reppichau und der SV Dessau 05 in der Arena ein Geheimtraining ab­­solviert und sich vorbereitet. Sie wollen dem Profiteam aus Dänemark und den Favoriten aus der Oberliga ein Bein stellen und für die ein oder andere Überraschung sorgen. Vielleicht schafft es ja einer der drei Lokalen ganz weit.

Die Halle öffnet am 14. Januar um 14 Uhr und es wird noch Tickets an der Abendkasse geben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Frau stirbt bei Wohnhausbrand in Burgkemnitz Frau stirbt bei Wohnhausbrand in Burgkemnitz 51-jähriger Lebenspartner wird noch vermisst. Dachstuhl des Einfamilienhauses steht beim Eintreffen der Rettungskräfte vollständig in Flammen. ...
Anzeige
Unser Land
In Sekunden ist alles in Schutt und Asche In Sekunden ist alles in Schutt und Asche Drei Menschen, drei Erinnerungen, drei Schicksale - Peter Krüger, Ehrenfried Keil und Heike Nywelt. Das Chemieunglück, die Trauer und eine Debatte um...
Anzeige
An zwei Sommerabenden spuckt und speit der Vulkan in Wörlitz An zwei Sommerabenden spuckt und speit der Vulkan in Wörlitz Ein künstlicher Vulkan, der Feuer spuckt, ist europaweit einmalig. ...
Anzeige
Sag Ja!