Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Für Nachtschwärmer: 7. Lange Nacht der Kirchen in Köthen >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 05.07.2018 um 08:19:42

Für Nachtschwärmer: 7. Lange Nacht der Kirchen in Köthen

Die von Bandhauer errichtete Katholische Schloss- und Pfarrkirche St. Maria besticht als klassizistischer Bau durch ihre klaren Linien und hat als Grundriss die Form eines griechischen Kreuzes. Die neueste Errungenschaft sind seit 2015 die Themenfenster mit marianischen Motiven des Leipziger Künstlers Michael Triegel, ausgeführt von der Paderborner Glaskunstwerkstatt Peters. Die von Bandhauer errichtete Katholische Schloss- und Pfarrkirche St. Maria besticht als klassizistischer Bau durch ihre klaren Linien und hat als Grundriss die Form eines griechischen Kreuzes. Die neueste Errungenschaft sind seit 2015 die Themenfenster mit marianischen Motiven des Leipziger Künstlers Michael Triegel, ausgeführt von der Paderborner Glaskunstwerkstatt Peters.
Foto: Sebastian Köhler Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
St. Jakob, St. Agnus und St. Marien laden zu Musik und Meditation ein

Köthen (red). Die katholische Pfarrei und die evangelischen Gemeinden in Köthen laden am 7. Juli zur siebenten Nacht der offenen Kirchen ein. Zu ungewohnter Zeit werden die Kirchen geöffnet. Dort erwarten die Besucher Musik und Meditation. Die Kirchengebäude sind markante Bauwerke. Ihre unterschiedliche Architektur und Ausstattung lassen für Interessierte immer wieder neue Einblicke zu. 

Pfarrer Horst Leischner von der Evangelischen Kirchengemeinde St. Jakob: „Offene Kirchen bieten Raum: Raum für Stille inmitten der Hektik des Alltages, Raum für das Betrachten von Architektur und Kunst, insbesondere aber Raum für die Freude und Hoffnung, die Bedrängnis und Trauer, die Menschen mitbringen, wenn sie der Einladung einer offenen Kirche folgen.“

Die Kirchen sind am Samstag von 20 bis 23.45 Uhr gleichzeitig geöffnet. Der gemeinsame Abschluss findet um 24 Uhr auf dem Marktplatz statt. Abwechselnd beginnt in den Kirchen zu jeder vollen Stunde ein gestaltetes Programm von ca. 45 Minuten. Davor oder danach ist Zeit für Be­­gegnung mit einem Getränkeangebot. Der Eintritt ist frei. 

Das Programm

20 Uhr, Evangelische Stadt- und Kathedralkirche St. Jakob, Marktplatz
Barockmusik für Orgel und Trompete, KMD Martina Apitz, Köthen und  Joachim Diemer, Halle

21 Uhr, Evangelische Bachkirche St. Agnus, Stiftstraße
Händels Musik - Inbegriff von Prunk und Herrlichkeit“ mit „Duo Vimaris“, Mirjam und Wieland Meinhold, Weimar

22 Uhr, Katholische Schloss- und Pfarrkirche St. Maria, Springstraße
Katholisch und trotzdem o.k.
„Dies Domini – Tag des Herrn“, Streiflichter durch Texte und Musik, Dr. Stefan Nusser, Dessau – Orgel und Georg Jablonski, Köthen – Trompete

23 Uhr, Evangelische Stadt-
und Kathedralkirche St. Jakob, Marktplatz
„… der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt…“ - Bild – Musik - Meditation mit Helmut Hauskeller –  Panflöte

24 Uhr, Marktplatz
Gemeinsamer Abschluss mit  Stadtgeläut - Gedanken und Segen zur Nacht

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
An zwei Sommerabenden spuckt und speit der Vulkan in Wörlitz An zwei Sommerabenden spuckt und speit der Vulkan in Wörlitz Ein künstlicher Vulkan, der Feuer spuckt, ist europaweit einmalig. ...
Anzeige
Unser Land
Aktion „Seitenabstand 1,5 Meter“ - Leiter der Notaufnahme Köthen weist auf Gefahren hin Aktion „Seitenabstand 1,5 Meter“ - Leiter der Notaufnahme Köthen weist auf Gefahren hin Erhöhte Anforderungen an Rücksichtnahme und Akzeptanz auf den Straßen.  ...
Anzeige
„Fußball ist unser Leben“ „Fußball ist unser Leben“ Im Sommerplausch unterhält sich Reporter Thomas Schmidt mit Thomas Bösener. Thomas Bösener ist der ...
Anzeige
Sag Ja!