Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Neujahrsempfang der Stadt Dessau-Roßlau: Jubiläum mit internationaler Ausstrahlung >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 14.01.2019 um 11:46:41

Neujahrsempfang der Stadt Dessau-Roßlau: Jubiläum mit internationaler Ausstrahlung

Ganz charmant mit einem angedeuteten Handkuss begrüßte Kunsthistoriker Dr.Carl Ludwig Fuchs die Damen der städtischen Führungsspitze.  Ganz charmant mit einem angedeuteten Handkuss begrüßte Kunsthistoriker Dr.Carl Ludwig Fuchs die Damen der städtischen Führungsspitze.
Foto: Anke Katte Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder)
Gemeinsam mit der Volksbank Anhalt Dessau hatte die Stadt Dessau-Roßlau am Sonntag Bürgerinnen und Bürger sowie viele Gäste zum Neujahrsempfang im Anhaltischen Theater begrüßen können. Oberbürgermeister Peter Kuras und Volksbank-Vorstand Manfred Bähr empfingen die Besucher im Theater-Foyer persönlich. Darunter viele Honoratioren aus Bund und Land, wie Abgeordnete beider Parlamente sowie Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding. Unter der illustren Gästeschar befanden sich außerdem beispielsweise Prinz Eduard von Anhalt sowie Peter Gropius, Großneffe des Bauhausgründers Walter Gropius.

Das Stadtoberhaupt nahm in seiner Rede Bezug auf das Bauhausjubiläum 2019 und zitierte gleich zu Beginn die New York Times, die aktuell Dessau als Nummer 26 unter den 52 weltweit lohnenswerten Reisezielen listet. „Die Bedeutung dieses Jubiläums für unsere Stadt kann im Grunde nicht überschätzt werden“, so Peter Kuras.

In der Rückschau nannte er als wichtigstes Infrastrukturprojekt die wiedereröffnete Kavalierstraße, in der auch das neue Bauhausmuseum entsteht. Vorausblickend schaute er auf eine Reihe von Projekten im Jubiläumsjahr, darunter „Unsichtbare Orte“ und „Passagen“, an denen sich die Stadt beteiligt.

Eine wichtige Botschaft seiner Grußansprache war auch der bereits im Dezember vom Stadtrat verabschiedete und gerade auch vom Land genehmigte Haushalt der Stadt für 2019.

Mit Blick auf das neue Jahr nannte er die bevorstehende Kommunalwahl, die Europawahl und die weitere Gestaltung der Innenstadt, insbesondere des Schlossplatzes, als wichtige Eckpunkte.

Er schloss mit den Worten: „In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute, vor allem Gesundheit, aber auch beruflichen Erfolg und eine Geborgenheit in der Familie oder bei Mitmenschen, damit der Zusammenhalt der Menschen in unserer Stadt auch weiterhin erhalten bleibt."

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bikerandacht auf dem Bitterfelder Bogen Bikerandacht auf dem Bitterfelder Bogen Echte Biker, der Glaube an Gott und die Gemeinsamkeit. Pfarrer Johannes Toaspern organisiert zum dritten Mal ein PS“starkes Bikertreffen. ...
Anzeige
Trauerportal
Stadtgespräch zum Schloßplatz: Oberbürgermeister wirbt für Hotelprojekt Stadtgespräch zum Schloßplatz: Oberbürgermeister wirbt für Hotelprojekt Podiumsdiskussion im Hörsaal des Umweltbundesamtes. ...
Anzeige
Behinderungen auf der A 9: Anschlussstelle Dessau-Ost für fünf Tage gesperrt Behinderungen auf der A 9: Anschlussstelle Dessau-Ost für fünf Tage gesperrt Fahrbahnsanierung an A 9 geht planmäßig voran. ...
Anzeige
Sag Ja!