Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > „24. Deutsche Fotoschau“ - Bilder des Jahres in Wolfen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 31.01.2019 um 21:01:47

„24. Deutsche Fotoschau“ - Bilder des Jahres in Wolfen

Die Ausstellung „100 Bilder des Jahres 2017“ ist noch bis zum 3. Februar im Industrie- und Filmmuseum in Wolfen zu sehen. Die Ausstellung „100 Bilder des Jahres 2017“ ist noch bis zum 3. Februar im Industrie- und Filmmuseum in Wolfen zu sehen.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)

Die Ausstellung „100 Bilder des Jahres 2017“ ist noch bis zum 3. Februar im Industrie- und Filmmuseum in Wolfen zu sehen.

Wolfen (WS).
Die „100 Bilder des Jahres 2017“, die von der bundesweiten „Gesellschaft für Fotografie“ e. V. veranstaltet werden, haben am 18. März 2018 in Berlin ihre traditionelle Deutschlandtour begonnen. Gastgeber in Wolfen ist das Filmmuseum - IFM. Der Präsident der „Gesellschaft für Fotografie“, Hans-Jürgen Horn, hat die Ausstellung vor einigen Tagen eröffnet.

Noch bis Sonntag ist die Schau zu sehen
Noch bis zum 3. Februar 2019 werden die schönsten „100 Bilder des Jahres 2017“, aufgenommen von Profis und Amateuren aus allen Bundesländern, im Filmmuseum zu sehen sein. Danach soll die Fotoschau u.a. noch in Stralsund, Köln, Schleswig, Lichtenfels und Röderland / Gut Saathain gezeigt werden. Idee des Wettbewerbes ist, dass alle Fotografierenden - Profis wie Amateure, Familien - wie Gelegenheitsfotografen, ob Bayern, Berliner, Mecklenburger oder Sachsen-Anhaltiner - ihre besten, interessantesten Fotos des Jahres einsenden.

Der Wettbewerb ist traditionell themenfrei und stets öffentlich ausgeschrieben - Mitgliedschaft in der GfF ist keine Voraussetzung. Alle Genre der Fotografie wurden genutzt, ebenso die gesamte Palette technischer Möglichkeiten. Einige der meist digital (auch mit Smartphone-Kameras) fotografierten Aufnahmen, wurden von den Autoren zusätzlich mit Computerprogrammen bearbeitet - was ausdrücklich gestattet ist, allein aber noch keine Annahme garantiert

1.500 Einzelfotos
Der Jury lagen zu diesem Jahrgang mehr als 1.500 Einzelfotos von 217 Einsendern vor. Die Preisträger sind am Ende des Textes genannt.Alle Fotografien zeigen eine ungebrochene und fast grenzenlose Lust am Fotografieren. Ausstellungsbesucher können bis Februar 2019 einen Publikumspreisträger wählen. Die Gesellschaft für Fotografie dankt dem Filmmuseum für die Möglichkeit, die „100 Bilder des Jahres 2017“ in der Galerie des Museums zeigen zu dürfen, sowie für die Stiftung eines IFM-Sonderpreises. Zur Ausstellung erschien ein Katalog, der alle „100 Bilder des Jahres 2017“ vorstellt; Umfang 96 Seiten; vierfarbig; 10,- Euro - er ist direkt in den Ausstellungen und über die o. g. Adresse der GfF erhältlich. Übrigens naht ein Jubiläum: Einsendeschluss für den Jubiläumswettbewerb „25. Deutsche Fotoschau - 100 Bilder des Jahres 2018“ ist der 31. Januar 2019 (Datum des Poststempels) und wie immer ist der Wettbewerb themenfrei und öffentlich - jede/r Fotointeressierte ist herzlich zur Teilnahme eingeladen.
 
Die Besten der Besten
Die Ausschreibung liegt in der Ausstellung zum Mitnehmen aus; sie steht im Katalog; findet sich unter www.gff-foto.de und sie kann per Adresse der GfF kostenfrei bestellt werden. Weitere Informationen zur Ausstellung und zur GfF: Hans-Jürgen Horn; Tel. 0172 4354381; Mail horn.studiowir@t-online.de

INFO:
Das Museum ist eine Einrichtung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld. Eintritt: 5,00/2,50 EURO (inkl. Dauerausstellung) und das IFM öffnet Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 16:00 Uhr und ist am Montag geschlossen.
 


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Video-Porträt: Osterkirche in Trüben Video-Porträt: Osterkirche in Trüben In Trüben (bei Zerbst) steht eine Osterkirche. Auf dem Gelände und in der Kirche selbst ist der Leidensweg Jesu dargestellt. Von der Ankunft in...
Anzeige
Trauerportal
Video: Osterfeuer in der Region Köthen Video: Osterfeuer in der Region Köthen Schülerreporter Chris Luzio Schönburg war am 20. April 2019 unterwegs bei Osterfeuern in der Region Köthen und Umgebung: ...
Anzeige
Tierheim Bitterfeld öffnet Ostersamstag seine Türen Tierheim Bitterfeld öffnet Ostersamstag seine Türen Die Tierschützer wollen gemeinsam bei guter Laune und „tierischem“ Plausch den buntesten Osterstrauch Bitterfelds entstehen lassen. ...
Anzeige
Sag Ja!