Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Endspurt bei der Sammelaktion „Deckel drauf!“: 14.027 mal für den guten Zweck geschraubt >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 21.05.2019 um 16:18:47

Endspurt bei der Sammelaktion „Deckel drauf!“: 14.027 mal für den guten Zweck geschraubt

Michael Herbst, Frank Quetschke, Florian Nagel und Dr. Hartmut Kroll (v. l. n. r.) Michael Herbst, Frank Quetschke, Florian Nagel und Dr. Hartmut Kroll (v. l. n. r.)
Foto: Anke Katte
von Anke Katte

Bundesweit gibt es mehr als 1.200 Sammelstellen, an denen Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen für den guten Zweck abgegeben werden können. 500 solcher Deckel reichen aus, um eine Schluckimpfung gegen Polio  (Kinderlähmung) zu finanzieren. 

Eine dieser Sammelstellen befindet sich auf dem Gelände des Dessauer Gymnasiums „Philanthropinum“.  Dort gab es kürzlich Besuch vom Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuz. Einkauf- und Fuhrparkleiter Frank Quetschke und Dr. med. Hartmut Kroll, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin Dessau, hatten 14 Kartons randvoll mit Material für die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ im Gepäck. 

„Ganz genau sind es 14.027 Deckel“, erklärte Frank Quetschke. Und er muss es wissen. Schließlich hat er selber alle 14.027 Flaschen in die Hand genommen und die Deckel für die Aktion abgedreht und gesammelt.“ Dr. Kroll: „Ich habe große Hochachtung vor dem, was Herr Quetschke auf die Beine gestellt hat und hätte nie mit solch einem Erfolg gerechnet. Als langjähriger Rotarier kenne ich die Aktion, für die unser Präsident Klemens Koschig im Herbst 2018 gemeinsam mit Schülern und Lehrern des Philanthropinums den Startschuss für die Sammelaktion in Dessau gegeben hatte.  Damals verschickte ich eine Rundmail an unsere Mitarbeiter, in der Hoffnung, dass der eine oder andere etwas für die gute Sache beitragen kann. 
Herr Quetschke ist auf die geniale Idee gekommen, von den Getränkeflaschen, die wir auf unserer täglichen Blutspendetouren für Spender an Bord unserer Fahrzeuge haben und die als Leergut zurück ins Lager kommen, die Deckel für die Aktion zu sammeln.“

Aber nicht nur beim DRK Blutspendedienst wurde fleißig gesammelt. Im Philanthropinum läuft unter der Regie der Klassenstufe 5 - 9 noch bis 7. Juni ein großer Wettbewerb, welche Klasse die meisten Deckel sammelt. „Bisher haben Schüler, Eltern, Lehrer und Firmen schon drei große blaue Säcke mit dem Kunststoffmaterial gefüllt“, erklärt der frischgebackene Lehrer Michael Herbst, der die Aktion als Referendar maßgeblich mit auf den Weg gebracht hat. 

Zu den Ehrenamtlichen, die die Aktion in Dessau begleiten, gehört auch der Fünft­klässler Florian Nagel, der weitere 500 Deckel für die Aktion beisteuerte. 

Leider muss das deutschlandweite Projekt Ende Juni eingestellt werden, u. a. weil die Preise auf dem Markt für Sekundärrohstoffe deutlich gesunken sind und weil die EU eine neue Kunststoffstrategie verfolgt.
Aber immerhin konnten mit 425.560.500 in Deutschland gesammelte Deckel (Stand vom 1. April 2019) schon 905.121 Schluckimpfungen finanziert werden. 

Hintergrund

Poliomyelitis ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die hauptsächlich Kinder unter fünf Jahren betrifft. Der Erreger befällt das Zentralnervensystem und führt zu Lähmungen und manchmal zum Tod. Die Krankheit kann nicht geheilt werden, man kann jedoch eine Infektion mit einer Impfung verhindern. 
Rotary und dessen Partner der globalen Polio-Initiative setzen diese Impfstoffe ein, um allen Kindern weltweit einen Impfschutz zu gewähren. Bisher erhielten 2,5 Milliarden Kinder die Immunisierung.

Heute kommt die Krankheit weltweit nur noch in drei für Helfer nur schwer zugänglichen Ländern (Pakistan, Afghanistan, Nigeria) vor. 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Stadtgespräch zum Schloßplatz: Oberbürgermeister wirbt für Hotelprojekt Stadtgespräch zum Schloßplatz: Oberbürgermeister wirbt für Hotelprojekt Podiumsdiskussion im Hörsaal des Umweltbundesamtes. ...
Anzeige
Sag Ja!
Behinderungen auf der A 9: Anschlussstelle Dessau-Ost für fünf Tage gesperrt Behinderungen auf der A 9: Anschlussstelle Dessau-Ost für fünf Tage gesperrt Fahrbahnsanierung an A 9 geht planmäßig voran. ...
Anzeige
Büstenhalter 2.0 Endspurt Büstenhalter 2.0 Endspurt Letzte Chance auf die etwas andere Fotoausstellung von Maik Fabian im Industrie- und Filmmuseum Wolfen. Diese ist noch bis zum 18. August zu sehen, dabei gilt...
Anzeige
Sag Ja!