Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Christophs Musiksommer 2019 - Allstars Festival Dessau >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 22.07.2019 um 06:49:09

Christophs Musiksommer 2019 - Allstars Festival Dessau

Christoph (rechts) begleitet Wochenspiegel-Leser durch den Musiksommer. Diesmal traf er sich mit Veranstalter und Musiker Markus Kopitzki, der am 27. Juli ein Livemusik-Festival auf der Kraftwerkswiese an der Kulturfabrik in Dessau veranstaltet. Mehr dazu im Sachsen-Anhalt Podcast auf dieser Seite. Christoph (rechts) begleitet Wochenspiegel-Leser durch den Musiksommer. Diesmal traf er sich mit Veranstalter und Musiker Markus Kopitzki, der am 27. Juli ein Livemusik-Festival auf der Kraftwerkswiese an der Kulturfabrik in Dessau veranstaltet. Mehr dazu im Sachsen-Anhalt Podcast auf dieser Seite.
Foto: Christoph Sakwerda Galerie (1 Bild)
Musiker Christoph Sakwerda aus Dessau begleitet Wochenspiegel-Leser durch den Sommer 2019 - diesmal: Allstars Festival am 27. Juli 2019 auf der Kraftwerkswiese in Dessau:



Es ist zurück, das Allstars Festival: Am 27. Juli 2019 versammeln sich wieder unzählige Leute, um gemeinsam einen unvergesslichen Tag zu verbringen. Dabei steht Livemusik im Mittelpunkt - und die kennt wirklich keine Grenzen. Von Metalcore über Hip-Hop, Pop bis hin zum Psychodelic Rock kommt hier jeder Besucher auf seine Kosten.

Stattfinden wird das Ganze am 27. Juli ab 12 Uhr auf der Kraftwerkswiese an der Kulturfabrik Dessau. Der Eintritt beträgt sechs Euro.

Lange Zeit war unklar, ob das Festival in diesem Jahr überhaupt stattfinden kann. Nach der Bekanntgabe der Schließung des Beatclubs wurde auch das Ende des Allstars verkündet. Letztes Jahr wurde zur offiziellen „Last Edition“ aufgerufen, und das Finale war besiegelt. Ein paar Bürger der Stadt Dessau und langjährige Teilnehmer des Festivals konnten nicht tatenlos zusehen.

Das Allstars hatte sich über Jahre hinweg etabliert und bekam stets positive Resonanz. Daraufhin schlossen sie sich zusammen und gründeten einen gemeinnützigen Verein namens „Dessau lebt e.V.“, der die Initiative für die diesjährige Veranstaltung ergriffen hat. Der Verein setzt sich aktiv für die Jugendkultur in Dessau ein und plant künftig viele weitere Projekte, um lokal einen Ankerpunkt für Kunst und Kultur zu etablieren und die Stadt attraktiver für junge Leute zu machen. In Dessau und Umgebung ansässigen Künstlern soll die Möglichkeit gegeben werden, sich zu präsentieren und ihre Leidenschaft mit anderen Gleichgesinnten zu teilen.

Vorsitzender dieses gemeinnützigen Vereins ist Markus Kopitzki. Er und seine Mitstreiter haben den Stein ins Rollen gebracht und das Festival zurück nach Dessau geholt. Vorab fanden bereits zwei Warm Up-Veranstaltungen statt, wobei Akustik-Musik im Mittelpunkt stand. Diese wird es auch nach dem eigentlichen Festival weiterhin geben. Damit kommt er dem Ziel des Vereins ein Stück näher und konnte viele Leute für die Musik der dort auftretenden lokalen Künstler begeistern.

Für den Musiksommer hat sich der Autor dieses Beitrages mit Markus Kopitzki getroffen, um über das Festival zu sprechen. Kopitzki ist Vollblutmusiker und langjähriges Mitglied der Band „Don’t Try This“ (DTT). Die Band war seit dem ersten Austragungsjahr Teil des Festivals dabei und verbindet unvergessliche Momente mit diesem. Gegründet wurde sie ursprünglich als Hobbyband. Sie ist zu Hause im Genre des Heavy Metals. Allerdings konnten die Jungs relativ schnell große Erfolge feiern. Europatour, ausverkaufte Clubs, Auftritte vor Tausenden von Menschen prägten die Mitglieder von DTT auf ihrer Reise. Dadurch kam der erste Kontakt zu größeren Bands und Plattenfirmen. Auf YouTube gibt es eine Vielzahl von Musikvideos; auch Tourblogs und andere Videos sind dort zu finden. 2018 trennte sich der langjährige Sänger von der Band und es war lange Zeit unklar, wie es weitergeht.

Für das Allstars Festival kommen alle Mitglieder der Band noch einmal in Originalbesetzung zusammen und werden die Zuschauer mit ihren Songs begeistern. Darüber hinaus treten weitere lokale Bands und Künstler auf, die teilweise auch überregionale Erfolge feiern konnten. „Neo“ war viele Jahre Teil der Erfolgsband „Down Below“ und schaffte es mit dieser auf Platz drei beim Bundesvision Songcontest. Für das Allstars tritt er in wieder in Dessau auf und wird dort Songs seines neuen Albums „Lebenslinien“ mit dem Publikum teilen.

„Black Tooth Scares“ sind ebenfalls seit der ersten Veranstaltung dabei und werden auch dieses Jahr die Bühne wieder ordentlich einheizen. Für all diejenigen, die nun Interesse haben das Festival zu besuchen und sich selber einen Eindruck zu verschaffen möchten, gibt es Tickets im „Bibers Corner“, „Café am Campus“ oder bei der Touristeninformation der Stadt Dessau-Roßlau zu kaufen. Weiterhin können am Tag der Veranstaltung vor Ort Tickets zum regulären Preis erworben werden. Markus Kopitzki rät jedoch dazu schnell zu sein, denn diese liegen nur in begrenzter Stückzahl vor.



Projekt: Christophs Musiksommer:

Musiker und Sänger Christoph Sakwerda (20) rückt im Sommer 2019 Macher der Branche in den Mittelpunkt. Er hat sich dafür mit Musikerkollegen getroffen und im Gespräch viele Neuigkeiten erfahren. Berichtet wird über Erfolge, Neuigkeiten und Zukunftspläne. Christoph hat alles in auf einer Tonspur festgehalten, die es im Sachsen-Anhalt Podcast zu hören gibt.

Doch wer ist eigentlich Christoph Sakwerda? Sein musikalischer Werdegang beginnt in seiner Heimatstadt Dessau. Mit 5 Jahren entdeckt er das  Geigespielen für sich und nimmt regelmäßigen Unterricht. So tastet er sich langsam an die Musik heran, bis er schließlich mit 11 Jahren durch Zufall auf eine Zeitungsannonce stößt, wo ein Casting für ein Theaterstück beworben wird. Er nimmt teil und kann direkt mit seiner Stimme überzeugen. Ab diesem Punkt widmet er sein ganzes Leben dem Gesang. Er wird Teil eines Chores, beginnt als Sänger in einer Band und entscheidet sich mit 17 seine Solokarriere anzusteuern. Erste eigene Songs und Musikvideodrehs bringen ihm einen hohen Erfahrungswert.

Christoph Sakwerda ist ein musikalisches Multitalent. Egal ob Balladen oder Dance Songs, seine passt stimmlich in jedes Genre.
Mit Christophs Musiksommer hat der 20-jährige Dessau in diesem Sommer 2019 seine eigene Kolumne im Wochenspiegel. Er schreibt über Musikerkollegen und führt für den Sachsen-Anhalt Podcast Interviews mit ihnen.

Er aktiv auf Instagram (@_christophsakwerda) und in anderen sozialen Netzwerken und kann erste große Erfolge feiern. Seine Single „Once in a Lifetime“ mit dem bekannten DJ Louis Garcia landet auf Platz 34 der iTunes-Charts. Seitdem geht es weiter bergauf: Festivalauftritte, Radiointerviews und weitere Songreleases in den Startlöchern. Ein sympathischer junger Sänger, dem sogar Stars wie Gestört Aber Geil oder „Die Immer Lacht“-Hitproduzenten Stereoact auf Instagram folgen.


Neuste Episode des Sachsen-Anhalt Podcast:




Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de 
Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski
Redaktion: Torsten Waschinski
Bearbeitung: Torsten Waschinski
Foto: Christoph Sakwerda
Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie)
Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG
Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) 
Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung  
Sachsen-Anhalt | DuMont 
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Volleyballer feiern Jubiläum Volleyballer feiern Jubiläum Zehn Jahre VC Bitterfeld-Wolfen soll am Freitag (23. August, ab 17:30 Uhr) groß mit Spielern, Trainern und den Fans… sowie einem Freundschaftsspiel...
Anzeige
Unser Land
Der Ort zum Sonntag: Das Freizeitbad Rodleben Der Ort zum Sonntag: Das Freizeitbad Rodleben Themenjahr im Super Sonntag 2019:  ...
Anzeige
Für und Wider zur Schloßplatz-Bebauung in Dessau: Bürgerinitiative lädt zur Podiumsdiskussion ein Für und Wider zur Schloßplatz-Bebauung in Dessau: Bürgerinitiative lädt zur Podiumsdiskussion ein Bürgerinitiative und Verein wollen mögliches Nutzungskonzept viorstellen. ...
Anzeige
Trauerportal