Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > 100 Jahre Musik-Erber in Dessau: Corona-Krise durchkreuzt Firmenjubiläum >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 01.04.2020 um 12:58:24

100 Jahre Musik-Erber in Dessau: Corona-Krise durchkreuzt Firmenjubiläum

Schuhmacher, Schlagzeuger, Musikgeschäft-Inhaber und Hobbywinzer Hanjo Kopp an seinem Lieblingsinstrument. Schuhmacher, Schlagzeuger, Musikgeschäft-Inhaber und Hobbywinzer Hanjo Kopp an seinem Lieblingsinstrument.
Foto: Anke Katte Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Eines der ältesten Fachgeschäfte der Stadt Dessau begeht am 1. April  2020 seinen 100. Geburtstag. 

Dessau (ak).  Eigentlich wollte Inhaber Hanjo Kopp aus diesem Anlass mit Freunden, Kunden, Geschäftspartnern und Musikerkollegen groß feiern, aber auch hier hat Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt geht es für das Musikfachgeschäft  aus Anhalt - wie für viele andere Selbstständige und kleine Betriebe auch -  ums Überleben. „Aufgrund der staatlich verordneten Zwangsschließung kann ich für meine Kunden jetzt nur per Mail und über den Online-Shop da sein.“ Trotzdem hofft Hanjo Kopp, die Krise einigermaßen gut zu überstehen und äußert den Wunsch, dass die Leute es sich überlegen, bevor sie online auf einer großen Plattform bestellen, ob  es das Gesuchte nicht auch in der eigenen Stadt in einem Geschäft mit einer netten, kompetenten Beratung gibt. 

Aber wie kam der gelernte Schuhmacher, der einige Jahre im Dienstleistungskombinat und später in der Schuhschnellreparatur gearbeitet hat, eigentlich zur Musik?

„Schuld“ daran war seine große Schwester Kerstin, die damals in der „Dessauer Mädchenband“ (zuvor MBF-Formation) sang. „Als Kind bin ich  regelmäßig zu den Proben mitgegangen, da wurde mein Interesse für Musik geweckt“, erzählt Hanjo Kopp, der 1992 mit „Gaia Percussion“ seine erste Band mitgegründet hat. Im gleichen Jahr fing er bei Musik-Erber an und hat von der damaligen Seniorchefin Gisela Döring alles über die Reparatur von Gitarren und Akkordeons gelernt. 

Anfang der 1990er Jahre bestand das Geschäft bei Musik-Erber zu 80 Prozent aus dem Verkauf von Tonträgern. Als Hanjo Kopp das Fachgeschäft übernahm, war der Handel mit LP’s und CD’s schon um 50 Prozent zurückgegangen. Inzwischen ist der CD-Markt völlig zusammengebrochen. Das Geschäft Musik-Erber konzentriert sich heute auf den Verkauf und die Reparatur von Instrumenten, Technik samt allen Zubehör und Noten und hat sich damit weit über Dessau hinaus einen Namen gemacht. Vor allem im Zubehörbereich ist Musik-Erber der Anlaufpunkt in der Region. Vom kleinen Gitarrenplektrum über eine große Auswahl an Konzertgitarren bis hin zum Digitalpiano reicht das Angebot. 

Seine ersten Band-Erfahrungen sammelte Hanjo bereits mit 14 Jahren, mit 15 spielte er schon bei „Blau-Rot“.
Der Musikfachmann gibt unumwunden zu: „Ich kann alles, was mit Trommeln und Schlagzeug zu tun hat, spielen. Andere Instrumente habe ich zwar ausprobiert, aber sie sind nicht so 100-prozentig mein Ding.“ 
Als gefragter Schlagzeuger hat Hanjo Kopp im Laufe der Jahre  in so ziemlich jeder Musikformation und Band in Dessau schon einmal getrommelt.
Heute tut er das mit besonderer Begeisterung bei der Band „Red Masu“. „Das ist Musik, die ich vorher so noch nicht gemacht habe. Das finde ich unheimlich interessant, zumal mich die Band ab und an auch mal singen lässt“, meint der Hobbywinzer vom Weinbergschlösschen in Kleinkühnau mit einem Schmunzeln. 

Ein Blick in die Geschäfts-Chronik

Am 1. April 1920 gründete der Dessauer Klavierbauer Fritz Erber in der Antoinettenstraße 13 ein Piano- und Sprechmaschinenhaus. Es entwickelte sich schnell zu Anhalts größter Reparaturwerkstätte für Tasteninstrumente.

1932 zog das Musikhaus in die Askanische Straße, gegenüber der Stadtschwimmhalle um. Dort wurde es am 7. März 1945 beim großen Luftangriff auf Dessau buchstäblich über Nacht komplett zerstört. Noch im gleichen Jahr arbeitete man in einem Provisorium in den Kellerräumen der Oechelhaeuserstraße weiter.

Ein Jahr später befand sich Musik-Erber in der Heidestraße 7 und etablierte sich dort zu einem Musikfachgeschäft für Instrumente, Musikalien und Schallplatten. Während seine Frau und seine Tochter das Geschäft führten, war Fritz Erber als Klavierbauer und Konzertstimmer unterwegs.

1970 zog seine Tochter, Gisela Döring, mit dem Geschäft in die Askanische Straße 55 um. Es entwickelte sich zu Anhalts größtem Musikfachgeschäft.

1990 führte ihre Tochter, Bärbel Piotrowsky, das Geschäft in der dritten Generation fort. Sie modernisierte es 1991 und vergrößerte die Verkaufsfläche erheblich.

Am 1. März 2004 übernahm der langjährige Mitarbeiter Hanjo Kopp das Geschäft. Nach  umfangreichen Renovierung präsentierte sich das Fachgeschäft im neuen Ambiente mit einer größeren Auswahl an Instrumenten und Zubehör.

Seit  1. August 2013 befindet sich das Geschäft nur 100 Meter um die Ecke am August-Bebel-Platz 20.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Jumanji - The next level Verlosung: Jumanji - The next level Die Gang ist wieder da in JUMANJI: THE NEXT LEVEL, aber das Spiel hat sich verändert. Als sie nach Jumanji zurückkehren, um einen aus ihrer Gruppe zu...
Anzeige
Sag Ja!
65plus - digitale Kommunikation 65plus - digitale Kommunikation In Kontakt ist wichtig, auch für die Senioren, doch wie…? Was für junge Leute selbstverständlich ist, scheint für Senioren doch schon...
Anzeige
Sing mein Vögelchen sing Sing mein Vögelchen sing Morgens vor dem Schlafzimmerfenster ein Konzert erleben, der frühe Vogel singt… von der Amsel bis zum Zaunkönig tirilieren rund 40 Vogelarten...
Anzeige
Unser Land