Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Was sind die wichtigsten Fakten zur Lohnsteuer? >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 28.07.2020 um 10:54:52

Was sind die wichtigsten Fakten zur Lohnsteuer?

Im  Steuersystem gibt es sechs Steuerklassen, die den Lohnsteuerabzug vom Bruttogehalt eines jeden Arbeitnehmers bestimmen. Im Steuersystem gibt es sechs Steuerklassen, die den Lohnsteuerabzug vom Bruttogehalt eines jeden Arbeitnehmers bestimmen.
Foto: Thomas Schmidt
Fast jeder Arbeitnehmer zahlt Lohnsteuer. Aber wie viel? Die wichtigsten Antworten im Überblick.

Anhalt-Bitterfeld (VLH).
Die Lohnsteuer ist eine Quellensteuer. Das heißt, dass sie nicht vom Steuerzahler selbst bezahlt wird, sondern ab der Quelle, also direkt vom Arbeitgeber an das Finanzamt geht. Geben Sie nach Ablauf des Kalenderjahres eine Einkommensteuererklärung ab, wird die bereits bezahlte Lohnsteuer auf Ihre endgültige Einkommensteuerschuld angerechnet.

Wer muss Lohnsteuer zahlen?
Wer einen Minijob macht, muss in der Regel keine Lohnsteuer zahlen. Bei allen anderen angestellten Arbeitnehmern – egal ob sie halbtags, ganztags oder Teilzeit arbeiten – hängt es von zwei Faktoren ab: Erstens wie viel sie verdienen und zweitens welche Steuerklasse sie haben.
Beispiel: Nehmen wir an, Sie haben die Steuerklasse III und verdienen brutto nicht mehr als 2.050 Euro im Monat. Dann müssen Sie gar keine Lohnsteuer zahlen. Mit Steuerklasse I dürften Sie nur höchstens 1.077 Euro brutto monatlich verdienen, ohne dass Lohnsteuer fällig wird.

Wie viel Lohnsteuer muss ich zahlen?
Grundsätzlich gilt: Wer wenig verdient, zahlt auch wenig Lohnsteuer und wer viel verdient, zahlt mehr Lohnsteuer. Dieses Prinzip nennt man Steuerprogression. Kurz gesagt: Je höher das Einkommen, desto höher der Prozentsatz an Steuern. Der liegt zurzeit zwischen 14 und 45 Prozent des gesamten Einkommens in einem Jahr.

Ein Beispiel: Sie haben Steuerklasse III, dürften also bis zu 2.050 Euro im Monat lohnsteuerfrei verdienen. Wenn Sie 2.197 Euro monatlich verdienen, wird auf die Differenz von 147 Euro Lohnsteuer fällig. Das sind ungefähr 19 Euro pro Monat. Mit Steuerklasse I beträgt die Lohnsteuer immerhin 217 Euro.

Klingt kompliziert, aber das Gute daran ist, dass Sie selbst gar keine Lohnsteuerberechnung anstellen oder bezahlen müssen. Das übernimmt Ihr Arbeitgeber. Er überweist Ihnen nicht nur Ihr Gehalt, sondern auch die Lohnsteuer ans Finanzamt.

Woher weiß ich, welche Lohnsteuerklasse ich habe?
Wer seine Steuerklasse wissen will, muss auf seinem letzten Gehaltszettel oder im ELSTER-Online-Portal nachschauen.

Kann es sein, dass ich zu viel Lohnsteuer zahle?
Ja. Die meisten Berufstätigen können sich einen Teil ihrer gezahlten Lohnsteuer vom Staat zurückholen. Nämlich indem sie ihre Werbungskosten wie die Fahrten zur Arbeite, ihre Sonderausgaben wie Krankenversicherungsbeiträge und ihre außergewöhnlichen Belastungen wie bestimmte Arztkosten von der Steuer absetzen.
Fragen zur Lohnsteuer beantwortet z.B. der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH).

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Boxsporthalle ertüchtigt Boxsporthalle ertüchtigt Die Concordiahalle der SG Chemie Bitterfeld wurde durch einen Einbruch stark beschädigt, jetzt schauen die Boxsportfreunde nach vorn. ...
Anzeige
Sag Ja!
Dessauer brau.ART-Künstler vorgestellt: Oliver Engel Dessauer brau.ART-Künstler vorgestellt: Oliver Engel Nun schon zum 11. Mal veranstaltet der brau.ART e. V. seine jährliche Gruppenausstellung in der Alten Schultheiss-Brauerei Dessau. ...
Anzeige
PR-Anzeigen unserer Kunden
Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und schenkt Schulanfängerinnen und Schulanfängern...
Anzeige
Sag Ja!