Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Ab ins Dorf! - Bilder und Geschichten vom Land: Landidylle am Rande der Dübener Heide >
Stefan Julius Stefan Julius
aktualisiert am 11.09.2020 um 15:39:40

Ab ins Dorf! - Bilder und Geschichten vom Land: Landidylle am Rande der Dübener Heide

Rösa (StJ). In der Serie „Ab ins Dorf! - Bilder und Geschichten vom Land“ zeigen bekannte Gesichter die Schönheiten ihres Ortes. In dieser Ausgabe geht es mit Veit Wolpert (60) nach Rösa.

Rösa wurde bereits im Jahre 1346 urkundlich erwähnt. Geografisch liegt das Dorf an der Mulde zwischen Leipzig und der Lutherstadt Wittenberg am Südrand der Dübener Heide. Durch die Gemeinde Rösa führt die Bundesstraße B 183 von Bitterfeld-Wolfen nach Bad Düben, bis 1964 gab es sogar noch eine Fährverbindung über die Mulde nach Löbnitz.
1970 wurde Brösa als Ortsteil nach Rösa eingemeindet. Im weiteren Zuge der Eingemeindungen gehört seit 2010 die ehemalige Gemeinde Rösa als Ortsteil der neuen Einheitsgemeinde Muldestausee an, vorher Verwaltungsgemeinschaft Muldestausee-Schmerzbach.

Zu den wohl bekanntesten Personen Rösas zählt Veit Wolpert (FDP). Er ist als Rechtsanwalt in einer Bitterfelder Rechtsanwaltskanzlei tätig, politisch engagiert er sich als Vorsitzender im Ortschaftsrat, Gemeinderat sowie Kreistag.
Über Rösa fallen Veit Wolpert auf Anhieb natürlich die Kirche, die Schule (früher Schloss) mit Schlosspark, die Feuer- und Wasserwehr, das Gemeindearchiv, der Dorfteich in Brösa oder die Mulde ein.

„Seit 1994 wohne ich in Rösa. Aufgewachsen bin ich allerdings in Garmisch-Partenkirchen, bevor mich dann berufliche Gründe hier in die Region führten. Als gebürtiges „Landei“ wollte ich natürlich unbedingt wieder aufs Land. Die Grundschule ist hier das zentrale Schmuckstück natürlich zusammen mit dem idyllischen Schlosspark. Seit  1532 war das adlige Hause im Besitz der Grafschaft zu Solms. Friedrich Graf zu Solms war bis 1945 der letzte Besitzer und wurde enteignet. Kurz nach der Enteignung war er in Rösa verstorben und auf dem Friedhof neben der Kirche bestattet worden“, erzählt Veit Wolpert.

Fortsetzung von Seite 1.

„Durch den idyllischen Schlosspark kann man schön spazieren gehen und die Natur genießen. Dort stehen viele verschiedene alte Bäume. In Rösa haben wir übrigens auch eine sehr aktive Kirchengemeinde und unsere Kirche hat die Besonderheit, dass das Gotteshaus einen außenliegenden Glockenstuhl besitzt. Die Evangelische Kirche zu Rösa wurde um 1200 ohne einen Turm erbaut. Die Kirche ist also älter als Rösa selbst. Der Bau des Kirchenturms erfolgte erst später im 15. Jahrhundert. Von ursprünglich vier Glocken blieben nur noch zwei erhalten. Der Glockenstuhl wurde 1961 vor der Kirche aufgebaut, weil der Turm wegen Baufälligkeit gesperrt wurde. Von 1988 bis 1993 wurde dann die ganze Kirche vor dem Verfall gerettet“, berichtet der Rösaer.

„In Rösa und Brösa wohnen heute etwa 800 Einwohner, wovon sich hier auch viele sehr in den Vereinen, wie zum Beispiel der  freiwilligen Feuerwehr, der Wasserwehr, dem Heideverein oder dem Förderverein für die Schule ganz toll engagieren.  
Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier leider nicht, dafür aber idyllische Natur pur. Wir haben hier  sechs Biber, wenn ich mich nicht täusche“, sagt Veit Wolpert abschließend.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 45 Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 45 Zehn Monate nach den Geschehnissen im Herbst 2019 kehrt Semir Gerkhan zurück zur Autobahnpolizei. In der Zwischenzeit ist viel passiert – vor allem...
Anzeige
Trauerportal
Verkehrskontrolle mit Folgen Verkehrskontrolle mit Folgen Am 27.09.2020 gegen 14:50 Uhr hielten Polizeibeamte des Polizeireviers Dessau-Roßlau in der Augustenstraße in Dessau-Roßlau einen PKW Opel zum...
Anzeige
Jetzt durchstarten Jetzt durchstarten Jobwechsel: In jeder Krise steckt eine Chance... Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich erreichen? ...
Anzeige
Unser Land