Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Gastronom mit „verrückten Ideen“ sorgt in Dessau für Renommee: Aus dem Arkadenviertel wird das Theaterviertel >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 10.11.2020 um 13:39:13

Gastronom mit „verrückten Ideen“ sorgt in Dessau für Renommee: Aus dem Arkadenviertel wird das Theaterviertel

Gastronom und Koch Tobias Felger hatte die Idee, aus dem Arkadenviertel ein Theaterviertel zu machen und die Theatemacher um Zitate aus der Bühnenwelt gebeten. Gastronom und Koch Tobias Felger hatte die Idee, aus dem Arkadenviertel ein Theaterviertel zu machen und die Theatemacher um Zitate aus der Bühnenwelt gebeten.
Foto: Anke Katte Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Von Anke Katte

Im Restaurant von Tobias Felger (Tobi) ist vieles etwas anders. Gläser stehen Kopf, das Besteck hält sich nicht an die gewohnte Anordnung, Amiga-Schallplatten dienen als Untersetzer. Das Bauhaus lässt grüßen. Solide und ausgewählt sind dagegen die Produkte, die der Koch mit der verwuschelten Frisur für seine kreativen Interpretationen verwendet.

Als er vor drei Jahren mit diesem Konzept ausgerechnet in der Provinzstadt Dessau startete, waren viele skeptisch. Inzwischen ist das Tobi ornot ToBe in der Johannisstraße eine Adresse, die auch dem Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ geläufig ist. Der zweimalige Gewinner des „Regionalgerichts Anhalt“ macht nun wieder mit einer neuen „verrückten Idee“ von sich Reden.

Aus dem etwas nach 90er Jahre klingenden Arkadenviertel will er das Theaterviertel machen. Dazu hat er nicht wenig Geld in die Hand genommen, um die Verbundenheit zu der größten Bühne Mitteldeutschlands und ihren kreativen Köpfen auch nach außen zu demonstrieren. Dazu wurden und werden  in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur für Thomas Passek mehr als 80 Quadratmeter Schaufensterfläche mit Zitaten aus der Theaterwelt, welche von Künstlern des Anhaltischen Theaters stammen, gestaltet.  Der Außenbereich des  Restaurants verfügt jetzt über ein ausgeklügeltes, über WiFi steuerbares Lichtsystem mit Nebelmaschinen, das sogar Polarlichter an den Abendhimmel zaubern kann. Der triste Betonboden ist unter farbigem Belag verschwunden.
Die „Urbane Farm“ hat Tische auf ungewöhnliche Weise begrünt und drum herum kleine Fichten, Heidelbeeren  und Kräuter in Kübeln gepflanzt.
In der Kreativwerkstatt der Trennwand Group Dessau wurden außergewöhnliche Außenmöbel entworfen und angefertigt.

Auch bei seinem Vermieter Diringer & Scheidel ist der Gastronom auf offene Ohren gestoßen. „Tobias Felger hat aus dem Standort etwas Tolles gemacht und wertet mit seinem Renommee auch unseren Standort auf“, freut sich Projektentwicklungs- und Vertriebsleiter Christian Peschek, der zugibt, dass es am Anfang nicht immer leicht war, mit einem so kreativen Menschenschlag umzugehen.

Zum nur 300 Meter entfernten Theater gibt es nicht nur die räumliche Nähe. Die Theaterleute fühlen sich im Tobi ornot ToBe nach langen Probeabenden oder Premieren willkommen und zuhause. „So manche Idee für die Bühne ist hier entstanden“, erzählt Schauspieldirektor Alexander Kohlmann, der wie viele seiner Kollegen zu diesem Zeitpunkt neu in der Stadt war.

Nun ist alles bereitet, sowohl für die Bühne des Anhaltischen Theaters als auch für das flippige Restaurant. Beide hoffen, dass sie endlich wieder Gäste begrüßen dürfen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Meine Frau - die Prinzessin Meine Frau - die Prinzessin Der Wochenspiegel ist auf der Suche nach dem Brautpaar des Jahres 2020 - die feierliche Kürung erfolgt am 16. Januar 2021 auf dem Hochzeitsgut...
Anzeige
Globus Halle
Dürre, Stürme, Überschwemmungen - Die Folgen des Klimawandels in Sachsen-Anhalt Dürre, Stürme, Überschwemmungen - Die Folgen des Klimawandels in Sachsen-Anhalt Ein Expertengespräch, organisiert von Leopoldina und Fridays For Future, gibt Auskunft über den Stand der Klimakrise im Land. ...
Anzeige
Grünes Licht für neue Synagoge in Dessau Grünes Licht für neue Synagoge in Dessau Dessau (ak). Nachdem das Bauordnungsamt innerhalb nur weniger Wochen die Anträge bearbeitet und genehmigt hatte, konnte Oberbürgermeister Peter Kuras...
Anzeige
MZ