Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Österliches wartet in der Neuen Residenz und Floristisches auf dem Petersberg auf Besucher >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 21.03.2016 um 17:37:23

Österliches wartet in der Neuen Residenz und Floristisches auf dem Petersberg auf Besucher

Frische Blumen duften in altem Gemäuer, liebevoll und mit viel Ideenreichtum arrangiert   von den Beschäftigten der Kreativwerkstatt. Frische Blumen duften in altem Gemäuer, liebevoll und mit viel Ideenreichtum arrangiert von den Beschäftigten der Kreativwerkstatt.
Foto: Kerstin Eschke
Zwei Ausstellungen mit vielen bunten Farben stimmen auf das Osterfest ein.

Halle/Saalekreis (ke/sr). Im historischen Gemäuer der Neuen Residenz in Halle duftet es herrlich nach Frühblühern. Am vorigen Wochenende öffnete die Frühlings- und Osterausstellung der Kreativwerkstatt des Beruflichen Bildungszentrums.

Die geschickten Hände der 20 Beschäftigten schufen in noch nicht einmal drei Monaten wieder einmal einen phantasievollen Frühlingsgarten, der die noch draußen herrschende Kälte vergessen lässt. Ute Friedrich, der Leiterin des Projektes, scheinen die Ideen niemals auszugehen. Da hängt das Ostergras von der Decke und auf einer nur in Weiß und Grün gehaltenen Frühlingswiese erblühen 600 Papierblüten wie Ranunkeln, Märzenbecher und Osterglocken. In einem anderen Raum fügen sich knorrige Obstbäume in das historische Gemäuer und die orangenen, mit Tulpen und Krokussen bepflanzten Blumenschalen, von denen keine der anderen gleicht, bilden warme Farbtupfer. Knallbunt und verspielt wirkt der Raum mit 350 Osterhühnern. Die Mitarbeiter der Kreativwerkstatt gaben jedem Huhn ein individuelles Aussehen und somit einen eigenen Charakter. Dazwischen hängen ge-wachste bunte Ostereier, die mit Hyazinthen gefüllte sind und spätestens am Ostermontag blühen werden.
Die Kreativwerkstatt wird von der Jobbörse gefördert. Die 20 langzeitarbeitslosen Frauen und Männer arbeiten hier ein Jahr lang. Sie gestalten u.a. die Weihnachtsausstellung, die Schau rund um die Händelfestspiele und unterstützen die Salzwirkerbruderschaft. Die Osterausstellung in der Neuen Residenz ist noch bis zum 28. März täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Floristisches
auf dem Petersberg


Seit dem vergangenen Samstag geöffnet hat auch die traditionelle Osterausstellung im Museum auf dem Petersberg.

In diesem Jahr wurde sie vom halleschen Blumenfachgeschäft „Die Blumerie" gestaltet. Floristikmeisterin Nicole Zöllkau hat dabei die gleichzeitig stattfindenden Sonderausstellungen „Mitteldeutsche Stadt- und Flußlandschaften" und „Schmuck aus Naturmaterialien" in ihre Gestaltung mit einbezogen und sie floristisch frühlingshaft umrahmt. Dabei benutzte sie auch für die Besucher überraschende Materialien, zum Beispiel alte Jeans, aus denen Blumen wachsen. Überhaupt erstrahlt das alte Forsthaus in leuchtend bunten Frühlingsblumenfarben. Selbst auf dem Hof haben die Museumsmitarbeiter damit eine bunte Oase geschaffen.

Am Osterwochenende wartet auf die Besucher aber nicht nur Floristisches in den Museumsräumen, sondern der beliebte Handwerkermarkt richtet wieder seine Stände ein und bietet Keramik-, Korb-, Bürsten- und Imkerwaren, Kunstgewerbe- und Ge-schenkerzeugnisse, individuell gestaltete Stricksachen sowie Silber- und Modeschmuck an. Einem Künstler kann man über die Schulter schauen, wenn er seine farbenprächtigen sorbischen Ostereier gestaltet, und wenn er Zeit findet, beantwortet er gern Fragen zu seiner Kunst. Wer mit Kindern ins Museum kommt, sollte unbedingt Lämmchen, Hühner und Kaninchen im Stall besuchen oder die Küken und Meerschweinchen in den Ausstellungsräumen. Lecker wird es am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag gegen 14.30 Uhr. Dann kommt frisches Brot aus dem altdeutschen Backofen.

Die Floristenausstellung ist täglich bis zum Ostermontag (28. März) von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Schnäppchenjäger können sich dann am 29. und 30. März jeweils ab 10 Uhr am Ausverkauf der Osterschau beteiligen.

Bilder von beiden Ausstellungen finden sie in der Bildergalerie gleich links oben auf dieser Seite.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Nicht mehr länger ein Schandfleck - Bürgerentscheid zugunsten der Scheibe A als neuer Verwaltungsstandort Nicht mehr länger ein Schandfleck - Bürgerentscheid zugunsten der Scheibe A als neuer Verwaltungsstandort Halle (sc). Endlich kann einem (bisherigen)  Schandfleck im Stadtteilzentrum von Halle-Neustadt zu Leibe gerückt werden. Mit recht deutlicher Mehrheit...
Anzeige
Körperformen Halle
Bundestagswahl in Halle: Christoph Bernstiel schafft's direkt Bundestagswahl in Halle: Christoph Bernstiel schafft's direkt Halle (sc). Die CDU in Halle hat einiges richtig gemacht. Rechtzeitig genug haben die langedienten Parteifreunde jüngeren Platz gemacht - so-wohl im... Der Hallesche FC lässt sich daheim in Unterzahl vom Tabellenletzten ausknocken: 0:3 gegen Chemnitz Der Hallesche FC lässt sich daheim in Unterzahl vom Tabellenletzten ausknocken: 0:3 gegen Chemnitz Halle (sc). Im Prinzip hat sich der Hallesche FC im heutigen Heimspiel gegen den Chemnitzer FC schon in der dritten Minute ausknocken lassen. HFC-Torwart Oliver...
Anzeige
WebFIT