Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Nach sieben Raubüberfällen: Polizei ruft Ermittlungsgruppe "Pizza" ins Leben >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 13.02.2017 um 17:19:19

Nach sieben Raubüberfällen: Polizei ruft Ermittlungsgruppe "Pizza" ins Leben

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich bei allen Raubüberfällen um die gleichen Täter handelt. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich bei allen Raubüberfällen um die gleichen Täter handelt.
Foto: Polizei
Halle (Polizei). Am heutigen Montag hat die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd die Ermittlungsgruppe „Pizza" ins Leben gerufen. In den zurückliegenden zwei Wochen kam es im Stadtgebiet von Halle zu insgesamt sieben Raubstraftaten zum Nachteil von Essenslieferdiensten. Vier der Taten erfolgten im Stadtteil Halle-Neustadt, eine im Innenstadtbereich und die beiden letzten im Süden von Halle. In allen Fällen wurden die Essensboten in unmittelbarer Nähe der angegebenen Lieferadressen von Männern festgehalten, bedroht und von ihnen die Herausgabe des mitgeführten Bargeldes gefordert. Mit der Beute entkamen die Täter in unbekannte Richtung.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich bei den Räubern um dieselben männlichen Personen handelte. Bei ihnen handelte es sich jeweils mindestens um drei Männer jüngeren Alters. Es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Personen an den Taten beteiligt waren. Ebenso wird nicht ausgeschlossen, dass mittlerweile Trittbrettfahrer unterwegs sind.

Die Ermittlungsgruppe besteht aus acht Ermittlern. Im Bedarfsfall können der Ermittlungsgruppe temporär weitere Kräfte zugeordnet werden. Die Polizei wird zudem weitere Maßnahmen zur Präsenzerhöhung einleiten, auf welche im Einzelnen nicht weiter eingegangen werden könne. Weiterhin werde der Einsatz technischer Möglichkeiten zur Überführung der Täter geprüft.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
S-Bahn Mitteldeutschland kämpft gegen Graffiti S-Bahn Mitteldeutschland kämpft gegen Graffiti Die Kosten für die Beseitigung von Graffiti verdoppelten sich im vorigen Jahr. ...
Anzeige
Körperformen Halle
Unter hallescher Federführung: Bundespolizei und polnischer Grenzschutz zerschlagen gemeinsam syrisch-polnische Schleuserbande Unter hallescher Federführung: Bundespolizei und polnischer Grenzschutz zerschlagen gemeinsam syrisch-polnische Schleuserbande Quedlinburg Stendal Halle (ots) - Berlin/Halle: Nach gemeinsamen Ermittlungen ging heute im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin ein Großaufgebot von...
Anzeige
Land fördert Hochschule für Kirchenmusik in Halle weiter großzügig Land fördert Hochschule für Kirchenmusik in Halle weiter großzügig Halle (sc). Diese Unterbrechung der Generalprobe zu seinem Antrittskonzert war es dem neuen Rektor der Hochschule für Kirchenmusik Halle, Peter Kopp,...
Anzeige
Saalekids