Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Textile Stoffe aus dem 3-D-Drucker, ein Brautkleid aus Pilzgeflecht und ein Duschvorhang aus Moos - Jahresausstellung der "Burg" emuntert zu spannender Entdeckungsreise >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 05.09.2018 um 14:37:37

Textile Stoffe aus dem 3-D-Drucker, ein Brautkleid aus Pilzgeflecht und ein Duschvorhang aus Moos - Jahresausstellung der "Burg" emuntert zu spannender Entdeckungsreise

Dorothea Lang präsentiert textile Objekte aus dem 3-D-Drucker im Eingangsbereich der Bibliothek am Neuwerk. Dorothea Lang präsentiert textile Objekte aus dem 3-D-Drucker im Eingangsbereich der Bibliothek am Neuwerk.
Foto: S. Christmann
Halle (sc). Ein Duschvorhang aus Moos, das in der feuchten Umgebung des Badezimmers prächtig gedeiht, ein Brautkleid aus Pilzgeflecht (Myzel), das man wirklich nur das eine Mal tragen kann, ein Pflaster für Kinder, dass ohne die Beschichtungsebene für die bunten Bildchen auskommt und statt dessen nur dann ein Bild(chen) aufleuchten lässt, wenn es mit Blut in Berührung kommt - die Design-Studenten der Kunsthochschule Burg Giebichenstein beschäftigen sich nicht „nur" mit der Kunst, sondern auch den aktuellen Fragen der Zeit wie der Nachhaltigkeit von verwendeten Materialien und damit dem Schutz der Umwelt.

Aber es gibt zur Jahresausstellung jetzt am 14 und 15. Juli an allen Standorten der „Burg" - Neuwerk, Unterburg Giebichenstein, Hermes-Gebäude, Landeskunststiftung) von 10 bis 18 Uhr auch richtig Verrücktes zu sehen. Je schräger, desto besser, aber funktionieren muss es, lautete die Aufgabe für Studierende in den Grundlagenfächern, als sie in Team-Arbeit eine Frühstücksmaschine innerhalb von ein paar Tagen konstruieren sollten. Herausgekommen sind eine „Tee-Tunke" für das Überbrühen von ganz vielen Teebeuteln in einem 30-Litergefäß, eine Spiegelei-Schleuder oder ein Toast-Karussell, bei dem die Scheiben auf höchst kunstvoll-verwickelte Weise mit Marmelade bestrichen werden.

Die Schau steht übrigens unter der Leitfrage „Welchen Fehler braucht das System?" Die auf diese Frage gegebenen Antworten - vom Rektor bis zum Verwaltungspersonal - werden an den Ausstellungsstandorten präsentiert und laden zur Diskussion ein.

Noch mehr zum Programm der Jahresausstellung gibt es hier.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Weltweit größter Wärmespeicher dieser Bauart im Kraftwerk Dieselstraße ist fertig: Riesen-Thermoskanne in Betrieb genommen Weltweit größter Wärmespeicher dieser Bauart im Kraftwerk Dieselstraße ist fertig: Riesen-Thermoskanne in Betrieb genommen Halle (sc). Auch wer im Physikunterricht nur mit halbem Ohr hingehört hat, versteht das Thermokannen-Prinzip: der mit Flüssigkeit befüllt...
Anzeige
Saalekids
Bei der SG Einheit Halle gibt es nun auch eine Wassersportabteilung Bei der SG Einheit Halle gibt es nun auch eine Wassersportabteilung Halle (W. Reinhold). Am 17. September fand die erste Versammlung der neu gegründeten Abteilung Wassersport der SG Einheit Halle e.V. statt. Die jungen...
Anzeige
Spielhügel auf der Silberhöhe wird jetzt endlich gebaut Spielhügel auf der Silberhöhe wird jetzt endlich gebaut Halle (sc). Mitunter dauert es lange, bis eine (schöne) Idee ihre Umsetzung erfährt. Im regelmäßig tagenden „Forum...
Anzeige
Trauerportal