Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Abschlussveranstaltung der gemeinsamen Backaktion von Wochenspiegel und Halleschem Einkaufspark am Samstag im HEP >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 06.11.2018 um 13:37:54

Abschlussveranstaltung der gemeinsamen Backaktion von Wochenspiegel und Halleschem Einkaufspark am Samstag im HEP

Einkaufsgutscheine fürs HEP gab es für Michaela Horn (3. v. re.), Ramona Otto (2. v. re.) und Rüdiger Gland (4. v. re.) von Petra Grune (3. v. li.) und Holger Wandrey (li.). Einkaufsgutscheine fürs HEP gab es für Michaela Horn (3. v. re.), Ramona Otto (2. v. re.) und Rüdiger Gland (4. v. re.) von Petra Grune (3. v. li.) und Holger Wandrey (li.).
Foto: S. Richter
Für die hallesche Kinderfeuerwehr kamen 400 Euro zusammen.

Halle (sr). Frische Weihnachtsplätzchen schon sieben Wochen vor dem Fest - dafür sorgte die Abschlussveranstaltung der Plätzchenback-Aktion am Samstag im HEP.

Den ganzen Nachmittag über backten die Wochenspiegel-Vertreter frische Plätzchen aus dem von Kathi zur Verfügung gestellten Mehl in der Mall, gemeinsam mit Meisterkoch Bernd Lücke und den drei ausgewählten Leserinnen und Lesern, die ihr Lieblings-Plätzchen-Rezept an den Wochenspiegel geschickt hatten, und verkauften sie für einen guten Zweck. 269 Euro sind dabei zusammen gekommen, die HEP-Manager Holger Wandrey noch aufstockte, so dass der halleschen Kinderfeuerwehr jetzt 400 Euro übergeben werden können. Und weil alle Rezepte unserer Leserinnen und Leser so toll waren, hat sich die Jury nicht für einen Sieger entscheiden können, sondern das Los entscheiden lassen. Strahlende Gesichter gab es da bei Rüdiger Gland, der jetzt für 100 Euro im HEP shoppen kann, Ramona Otto, die einen 200 Euro-Einkaufsgutschein erhielt, und Michaela Horn, der das HEP eine Einkaufstour im Wert von 300 Euro spendiert. Für viel Unterhaltung auf der Bühne sorgten zwischen dem Plätzchenbacken die Fienstedt Singers und die Tanzeinlagen von de la dance.

Die Rezepte unserer drei Gewinner:

Michaela Horn aus Halle verrät uns, wie Marzipankringel á la Mama zubereitet werden. Dafür braucht man 150 g weiche Butter, 200 g Marzipan, 40 g Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, drei Eigelb, ein ganzes Ei, zwei Esslöffel Mandellikör, 50 ml Milch, 300 g Mehl und Zitronen- oder Schokoglasur mit Dekoration (bunte Streusel, Mandelkrokant ...). Und so gehts: Butter, Marzipan, Zu-cker und Eier schaumig schlagen, weitere Zutaten hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig durch eine Gebäckpresse geben und in S-Form auf das Backblech drücken. Die Plätzchen ca. zehn Minuten bei 170 Grad ausbacken und nach Belieben dekorieren. „Die Plätzchen sind wunderbar mürbe und haben einen ganz leckeren Marzipangeschmack!!!", schreibt unsere Leserin dazu.

Nussecken - dieses Rezept stammt von unserer Leserin Ramona Otto. 250 Gramm Butter, ein Ei, eine Prise Salz, 310 Gramm Zucker, 300 Gramm Mehl und einen halben Teelöffel Backpulver zu einem Teig verkneten und auf dem Blech verteilen. 125 Gramm Butter, 250 Gramm Zucker und zwei Päckchen Vanille-Zucker in einem Topf schmelzen, 200 Gramm Marzipan und 100 Garmm Creme fraiche dazu geben. Ist alles zergangen, dann 400 Gramm Nüsse zugeben („Ich nehme 200 Gramm gemahlene und 200 Gramm gehackte", schreibt sie dazu.). Diese Masse verteilt man auf dem Teig und bäckt es ca. 30 Minuten bei 150 Grad goldbraun. Nach dem Abkühlen in Dreiecke schneiden und entweder die Schnittkanten oder die Ecken mit Schkoladenglasur bestreichen.

Rüdiger Gland hat uns das Rezept für Tante Elsas Butterplätzchen verraten. Dafür braucht man folgende Zutaten: 250 g Butter, 250 g Zucker, 400 g Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker und 3 Teelöffel Hirschhornsalz. Die Zubereitung: Die Butter wird in einem Topf geschmolzen und leicht gebräunt. Nach dem Ankühlen werden in die noch flüssige Butter Mehl, Zucker und Vanillezucker eingerührt. Zum Schluss kommt das Hirschhornsalz in die krümelige Masse. Aus dieser Masse werden dann die Kugeln - etwas größer als Walnüsse - geformt und auf ein gefettetes Backblech gesetzt. Gebacken wird ca 25 Minuten im auf 160 Grad vorgeheizten Backofen. Die Zutaten ergeben Plätzchen für eineinhalb Bleche. Nicht wundern: Beim Backen riecht es in der Küche stark nach Ammoniak.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss zu uns Kindern gehn Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss zu uns Kindern gehn Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen der Stadt Landsberg waren in Handwerksbetrieben der Region unterwegs. Am Ende entstanden neue...
Anzeige
Sag Ja!
Neues von Halles Lästerschwestern: Mensch, Eier! Neues von Halles Lästerschwestern: Mensch, Eier! Liebe Veganer, wir fühlen mit Euch. Zum Osterfest Eier, wohin man schaut. Man kann ihnen einfach nicht entkommen, auch wenn man vegane Osterkarotten aus...
Anzeige
Die drei als Glückszahl? Drei Tore, drei Punkte und Tabellenplatz drei – Für den Halleschen FC rückt der Aufstieg wieder in den Bereich des Machbaren Die drei als Glückszahl? Drei Tore, drei Punkte und Tabellenplatz drei – Für den Halleschen FC rückt der Aufstieg wieder in den Bereich des Machbaren Halle (S. Christmann). Was für ein Ostersamstag! Satte 10890 Zuschauer hatten bei schönstem Frühlingswetter den Weg in den Erdgassportpark...
Anzeige
Trauerportal