Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Krankenkasse schenkt kleinen Patienten süße Kuscheltiere >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 07.12.2018 um 10:50:00

Krankenkasse schenkt kleinen Patienten süße Kuscheltiere

Mit den Schmozzies überraschte Michael Schwarze Maya, mit ihrer Mutter und Ärztin Ulrike Issa. Mit den Schmozzies überraschte Michael Schwarze Maya, mit ihrer Mutter und Ärztin Ulrike Issa.
Foto: Kerstin Eschke Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Krankenkasse startete Spendenaktion auf Weihnachtsmärkten.

Halle (AOK/ke). Wenn andere Kinder zu Hause Plätzchen ba-cken oder mit Freunden kleine Weihnachtsgeschenke basteln, müssen manche Kinder aus gesundheitlichen Gründen die Vorweihnachtszeit im Krankenhaus verbringen. Weihnachtlich geschmückten Flure und nettes medizinisches Personal erleichtern den Mädchen und Jungen den Aufenthalt in der Klinik.

Am Montag überraschte Michael Schwarze von der AOK Sachen-Anhalt die kleinen Patienten im Universitätsklinikum Halle. Er brachte den Mädchen und Jungen kleine Kuscheltiere mit. Die fünfjährige Maya aus Dederstedt verbringt die Adventszeit auf der kinderkardiologischen Station im Universitätsklinikum. Sie freute sich über den weichen Schmoozies, den man kuscheln und knautschen kann. Die behandelnde Ärztin Dr. Ulrike Issa ist zuversichtlich, dass Maya die Weihnachtsfeiertage zu Hause verbringen kann. Auf der kinderkardiologische Station können bis zu 12 Kinder mit Herz- und Lungenerkrankungen behandelt werden, so Oberärztin Dr. Ulrike Issa. Weil das Haus auf diese Krankheiten spezialisiert ist und hier auch eine Spezialambulanz eingerichtet wurde, kommen Kinder und Jugendliche aus dem südlichen Sachsen-Anhalt zur Behandlung.

Im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle traf Michael Schwarze auf Daniel, Jusef und Milika. Bei der Übergabe der kleinen Kuscheltiere waren auch Dr. med. Peter Göbel, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie und Pia Groß, die Pflegebereichsleiterin im Kinderzentrum, dabei.


Freude verschenken und Gutes tun

... unter diesem Motto sammelt die AOK Sachsen-Anhalt im November und Dezember auf elf Weihnachtsmärkten im ganzen Land für kranke Kinder. Die Spenden sollen den Kinderstationen regionaler Krankenhäuser sowie Hospizen zugutekommen. Los ging es am 30. November auf dem Weihnachtsmarkt in Halle.

Für eine Spende von fünf Euro bekam jeder Besucher am AOK-Stand eine Jolinchen-Handpuppe. Gleichzeitig spendet die AOK damit ein weiteres Plüschtier, welches an Kinder in einem regionalen Krankenhaus verschenkt wird. Den Gesamterlös gibt die AOK Sachsen-Anhalt am Ende der Aktion an ausgewählte Hospize in Sachsen-Anhalt. Insgesamt ist die AOK Sachsen-Anhalt landesweit bis zum 22. Dezember auf elf Weihnachtsmärkten unterwegs. 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Mit dem am Sonntag auf Fahrt gegangenen „Saale-Express“ werden die zwei Uni-Städte miteinander verbunden: In einer Stunde von Halle aus in Jena Mit dem am Sonntag auf Fahrt gegangenen  „Saale-Express“ werden die zwei Uni-Städte miteinander verbunden: In einer Stunde von Halle aus in Jena  Halle (sc). Innerhalb einer Stunde von Halle aus in Jena sein? Das macht Sinn, schließlich verbindet der neue „Saale-Express", der seit...
Anzeige
Saalekids
Eisenbahnunterführung am Birkhahnweg am Dienstag freigegeben Eisenbahnunterführung am Birkhahnweg am Dienstag freigegeben Mit der Modernisierung des Bahnknoten Halles mussten die Schranken weichen. ...
Anzeige
Schutzraum „Mattisburg“ - Stiftung „Ein Platz für Kinder“ baut für traumatisierte Mädchen und Jungen: Schutzraum „Mattisburg“ - Stiftung „Ein Platz für Kinder“ baut für traumatisierte Mädchen und Jungen: Mit dem Spatenstich am 6. Dezember begann der Bau der Mattisburg in der Barbarastraße.      ...
Anzeige
Unser Land