Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Die Spielbank Halle hat am Dienstag ihren Betrieb aufgenommen >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 19.12.2018 um 13:41:04

Die Spielbank Halle hat am Dienstag ihren Betrieb aufgenommen

Die Merkur Spielbank in Halle wird von Tobias Hellbach geleitet. Die Merkur Spielbank in Halle wird von Tobias Hellbach geleitet.
Foto: Steffen Schellhorn
Halle (sc/Merkur Spielbank).  Die Merkur Spielbank Halle (Saale) hat am heutigen Dienstag, 18. Dezember 2018, direkt nach der offiziellen Freigabe durch das zuständige Ministerium, den Spielbetrieb aufgenommen. In der Spielbank erwartet die Gäste ein  Mix aus Spielautomaten, einem Bar- und Lounge-Bereich zum Verweilen und Unterhalten sowie ein Serviceteam.

Die Merkur Spielbank Halle wird von der Merkur Spielbanken Sachsen-Anhalt GmbH & Co. KG, einem Gemein-schaftsunternehmen der ostwestfälischen Gauselmann Gruppe und der schweizerischen Stadtcasino Baden AG, betrieben. Die Dependance befindet sich in den historischen Räumlichkeiten in der Franckestraße 1 und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 800 Quadratmetern, von denen 340 als Spielfläche genutzt werden. Das Designkonzept der Spielbank wurde von Dipl.-Ing. Innen-/Architektin Susanne Rasspe entwickelt und trägt den Namen „Carmel". Es ist nach dem gleichnamigen Ort in Kalifornien benannt und greift die Farben und Formen des Küstenortes auf. Insgesamt wurden 4,5 Millionen Euro in den neuen Standort investiert.

Halle (Saale) ist nach Leuna-Günthersdorf (2014) und Magdeburg (2016) der dritte Standort der Merkur Spielbanken Sachsen-Anhalt. Anders als ihre beiden älteren Schwestern ist die Hallenser Spielbank ein reines Automatencasino. Die Merkur Spielbank in Halle wird von Tobias Hellbach geleitet. Der 36-Jährige zählt bereits seit Eröffnung der ersten Merkur Spielbank in Leuna-Günthersdorf zum Team. 2016 wechselte er zum Standort in Magdeburg, an dem er zuletzt als stellvertretende Spielbankleitung tätig war.
 

Leserkommentare:


Die Redaktion, Halle (Saale):
"Aus gegebenem Anlass: Auch bei Kommentaren hier im Netz unter unsere Beiträge sind wir darauf angewiesen, nachprüfen zu können, ob die Person, die kommentiert, a) real existiert und b) auch die ist, für die sie sich ausgibt. Dazu brauchen wir möglichst vollständige Kontaktdaten, die natürlich dann nicht mitveröffentlicht werden. Ein (erfundener) Nickname reicht also nicht aus, damit wir den Kommentar freischalten können."


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Mächtig gewichtig! Neues von Halles Lästerschwestern: Mächtig gewichtig! Alles eine Frage des Gewichts. Volkswirtschaftler, Finanzspezialisten und Statistiker schlagen zwar bei so etwas die Hände über dem Kopf zusammen,...
Anzeige
Saalekids
Staubilanz 2018: A 2 mit den meisten Staukilometern in Sachsen-Anhalt Staubilanz 2018: A 2 mit den meisten Staukilometern in Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt (ADAC). Verglichen mit den bundesweiten Spitzenwerten sind die Stauzahlen für Sachsen-Anhalt zwar moderat, für die Autofahrer ist...
Anzeige
Nach KPMG-Gutachten bekräftigt Halles OB Wiegand: Kongresszentrums-Pläne für Riebeckplatz nicht gestorben! Nach KPMG-Gutachten bekräftigt Halles OB Wiegand: Kongresszentrums-Pläne für Riebeckplatz nicht gestorben!  Halle (S. Christmann). Bernd Wiegand hält an seinen Plänen fest. Der Neubau eines Kongresszentrums (mit Hotel) am Riebeckplatz seien für ihn...
Anzeige
Trauerportal