Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Heidelauf: Rund 660 Laufbegeisterte verabschiedeten das Jahr beim Silvesterlauf >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 04.01.2019 um 17:48:56

Heidelauf: Rund 660 Laufbegeisterte verabschiedeten das Jahr beim Silvesterlauf

Den Startschuss zur letzten Laufveranstaltung des Jahres gab eine gezündete Silvesterrakete. Den Startschuss zur letzten Laufveranstaltung des Jahres gab eine gezündete Silvesterrakete.
Foto: Kerstin Eschke Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder)
Veranstalter verzeichneten erneuten Teilnehmerrekord mit 680 Läufern übers Jahr.

(Halle/HLV/ke) Der Jubiläumslauf endete mit einem Teilnehmerrekord. Am 31. Dezember verabschiedeten rund 660 Läuferinnen und Läufer das alte Jahr sportlich. Der 20. Silvesterlauf führte auf einem Rundkurs durch das Wäldchen am Sportkomplex Brandberge. Er bildet den Abschluss der Heidelaufserie 2018.

Als erster über die Ziellinie in der Brandbergehalle lief nach 3,4 Kilometern Hendrik Feige vom OSC Potsdam vor Tino Hanke vom SV Halle und Julia Klein aus Leipzig. Auf der 8,5 Kilometer langen Strecke war Jakob Reich von der SSV-MG-Ahlsdorf der Erste. Zweiter wurde Christoph Remus vom Team „Die gestiefelten Muskelkater”. Max Erik Wille vom SV 1885 Teutschenthal erlief sich den dritten Platz.

Im Jahr 2018 kamen durchschnittlich 579 Teilnehmer ans Heidebad. Vor zehn Jahren waren es nur 228. „Die Heidelaufserie entwickelt sich positiv. Sie gehört zu den größten Laufveranstaltungen in Sachsen-Anhalt. Sie ist zudem mit 40 Jahren die älteste Laufserie im Land“, so Martin Springer, Vorsitzender des veranstaltenden Heidelaufverein Halle/Saale. Zum Vergleich: die Burgenlandserie ist 25 Jahre alt und zählt 116 Teilnehmer, der Elbe-Ohre-Cup ist zwölf Jahre alt und zählt 425 Teilnehmer.

Während der Siegerehrung nach dem Silvesterlauf wurden die 680 Läufer und Läuferinnen geehrt, die sich für die gesamtwertung qualifiziert hatten. Gesamtsieger der Männer wurde Jakob Reich vom SSV-MG-Ahlsdorf. Den Gesamtsieg der Frauen holte sich Maria Heinrich vom SV 1885 Teutschen-thal. Den Wanderpokal der Vereine konnte in diesem Jahr die SSV-MG-Ahlsdorf mit nach Hause nehmen, denn die Mannschaft zählte die meisten Starter.

40 Jahre Heidelauf am 10. November

Die acht Heideläufe werden 2019 immer sonntags stattfinden. Gestartet wird auf dem großen Parkplatz am Nietlebener Heidebad. Eine fünf Kilometer lange Runde führt um den Heidesee und durch die Dölauer Heide. Sie kann einmal, zweimal oder dreimal gelaufen werden. Die Serie beginnt am 24. Februar. Weitere Läufe sind am 31. März, am 26. Mai und am 23. Juni. Nach der Sommerpause geht es weiter am 25. August und am 29. September. Am 10. November starten die Laufbegeisterten zu einem ganz besondern Lauf, dem Großen Jubiläumslauf anlässlich des 40. Geburtstages der Serie. Den Abschluss bildet der Silvesterlauf am 31. Dezember.

Dauerstarter können sich ab sofort für die Heidelaufserie online anmelden, unter www.heidelaufserie.de.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Haltung annehmen! Neues von Halles Lästerschwestern: Haltung annehmen! Es ist nur unser bescheidener Eindruck, aber immer öfter  stellt es sich für uns so dar, als wäre das ganze Jahr über Ostern. Nicht,...
Anzeige
Saalekids
HFC-Chefcoach Torsten Ziegner vor dem Saisonstart am Sonntag gegen Uerdingen: "Wenn wir gewinnen, wäre das schon eine Überraschung" HFC-Chefcoach Torsten Ziegner vor dem Saisonstart am Sonntag gegen Uerdingen: Halle (S. Christmann). „Die Basis unseres Spiels wird immer die Defensive sein“, sagte HFC-Chefcoach Torsten Ziegner am vergangenen Donnerstag zur...
Anzeige
Die Welt der Phänomene Die Welt der Phänomene Deutschlands einzigartige Experimentierlandschaft im phaeno in Wolfsburg sorgten für Hochspannung oder erfrischende Abkühlung. ...
Anzeige
Unser Land