Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Zum Box-Europameisterschafts-Ereignis am 13. April in Halle: Bösel-Fans werden für eine volle Halle sorgen >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 07.03.2019 um 17:58:43

Zum Box-Europameisterschafts-Ereignis am 13. April in Halle: Bösel-Fans werden für eine volle Halle sorgen

Dominic Bösel, Nina Meinke und Orial Kolaj werden am 13. April vor sicherlich ausverkaufter Halle in der Erdgas-Sportarena in den Ring steigen.                                          Dominic Bösel, Nina Meinke und Orial Kolaj werden am 13. April vor sicherlich ausverkaufter Halle in der Erdgas-Sportarena in den Ring steigen.
Foto: S. Christmann Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder)
Halle (S. Christmann). Als „das schönste Trainer-Boxer-Paar Deutschlands" präsentierte Promoter Uli Steinforth - ganz sicher im Überschwang der Gefühle - am vergangenen Mittwoch „seinen" Box-Europameister im Halbschwergewicht, Dominic Bösel, samt Coach Dirk Dzemski, die sich beide nun in wieder alter Verbundenheit der Vorbereitung und dem Kampf am 13. April in der Erdgas-Sportarena gegen den Herausforderer Orial Kolaj aus Italien widmen.

Was war passiert? Bösel hatte sich vor gut einem Jahr einen Trainer-Wechsel zu Rainer Rauchfuß „gegönnt". Dieser aber ist jetzt voll in eine Lehrer-Stelle eingestiegen, was bedeutete, weniger Zeit für das gemeinsame Training mit Bösel aufbringen zu können. Bösel zögerte keine Sekunde, seinen „alten" Trainer anzurufen und ihn zu fragen: „Kannst Du dir vorstellen, mich wieder zu trainieren?" Dirk Dzemski, ziemlich überrascht, zeigte echte Größe. Er besprach das mit einigen Leuten und sagte dann zu. Gerne übernehme er wieder diese Aufgabe, schließlich hätten beide ja auch zusammen den EM-Titel geholt. Uli Steinforth begrüßte diese „Familienzusammenführung" sehr. Und weist - auch noch im Überschwang dieser freudigen Gefühle - auf Nina Meinke hin. Die aus Berlin stammende Europameisterin im Federgewicht tritt am 13. April in Halle ebenfalls an (die Gegnerin steht noch nicht fest) und sei „einfach eine ganz coole Socke!"

Bösels Herausforderer Orial Kolaj ließ dieser Rummel nicht unbeeindruckt. Auch wenn an Bösels Kampfansage „Boxerisch bin ich besser als Kolaj" etwas dran ist - Kolaj wird versuchen, dies mit seinem Motto „Attacke! - also stets über das Kämpferische - auszugleichen. Immerhin ist er so die Nummer 1 der italienischen Rangliste, mehrfacher italienischer Meister und zweifacher EU-Champion in dieser Gewichtsklasse geworden. „In den letzten Monaten hat mein neuer Trainer Sandro Agostinelli meinen Stil verfeinert. Mit dem ‚Adler‘ als meinen Kampfnamen wird meine ‚kämpferische Freiheit‘, mein Box-Stil am besten verdeutlicht. Das ‚Heimspiel‘ von Bösel werde ich für mich nutzen – den EM-Titel nach Italien holen!", gab er das für einen Boxer typische Breite-Brust-Statement ab.

Dabei wird auch ihn die wohl durch Bösel-Fans ausverkaufte Erdgassport-Arena beflügeln. Denn das kennt er aus Italien nicht. Keine vollen Hallen, keinen Manager, der ihm solche Kämpfe dort organisieren könnte (und wollte). Edeltechniker gegen Fighter bringt Steinforth diese Begegnung auf einen Punkt und wenn man dabei sein möchte, sollte man sich sputen. Von den am vergangenen Mittwoch noch zu habenden 500 Tickets sind bis zum Erscheinungstermin dieses Beitrages sicherlich schon wieder etliche verkauft worden (www.eventim.de; bei allen bekannten Vorverkaufsstellen).

Für Nina Meinke und ihren Coach Kay Huske ging es gleich nach dem Presse-Termin am Mittwoch ins Trainingszentrum nach Kienbaum. Dort warteten schon die Sparringspartnerinnen. Sie sagte: „„Es wird mein erster Kampf unter der Fahne von SES Boxing. In diesem SES-Team, mit dem familiären Geist, kann man sich nur sehr wohl fühlen. Das sind die besten Voraussetzungen für den nächsten Kampf und weitere große Aufgaben. Endlich wird wieder geboxt!" Sie hatte sich ihren EM-Titel im November 2018 in Dessau mit einem klaren Punktsieg über die volle Distanz von zehn Runden gegen die Tschechin Lucie Sedlackova geholt.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Strukturkonzept für das Zentrum von Halle-Neustadt in einer Ausstellung zu sehen: Die fünf Türme von HaNeu Strukturkonzept für das Zentrum von Halle-Neustadt in einer Ausstellung zu sehen: Die fünf Türme von HaNeu Bis zum kommenden Mittwoch (29. Mai) kann man seine Meinung zum Konzept äußern. ...
Anzeige
Saalekids
Eine Million Euro für die Ausbildung Eine Million Euro für die Ausbildung von Sonja Richter ...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Wie muss der Traumpartner sein? Perfekt in Größe, Aussehen und Berufsbild. Wie muss der Heiratsantrag aussehen? Perfekt am Strand bei Sonnenuntergang...
Anzeige
Unser Land