Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Die Große Steinstraße ist wieder frei für den Verkehr - so müssen sich Radfahrer jetzt rund um den Curie-Platz einordnen >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 07.05.2019 um 16:36:35

Die Große Steinstraße ist wieder frei für den Verkehr - so müssen sich Radfahrer jetzt rund um den Curie-Platz einordnen

Die neue Verkehrsregelungen rund um den Joliot-Curie-Platz sind vor allem für Radfahrer eine große Herausforderung. Die neue Verkehrsregelungen rund um den Joliot-Curie-Platz sind vor allem für Radfahrer eine große Herausforderung.
Foto: S. Christmann
Nicht nur für die vielen am Umbau Beteiligten war der vergangene Freitag ein bedeutendes Ereignis. Sondern auch für die Inhaber anliegender Geschäfte sowie für alle  Verkehrsteilnehmer, für die die Große Steinstraße in den vergangenen 13 Monaten tabu war. Seit Februar 2018 wurde sie zwischen Kleinschmieden und Franzosenweg ausgebaut und modernisiert, was vor allem für die Tramgleise gilt. Seit vergangenem Montag rollt der Verkehr nun wieder auf dieser für Halle nicht ganz unwichtigen Verkehrsader. Alle Beteiligten müssen sich mit der Neuorganisation des Verkehrs rund um den Joliot-Curie-Platz auseinandersetzen. Das gilt vor allem für die Radfahrer, die sich - nicht ganz ungefährlich, wenn sie auf den Tramgleisen fahren müssen - stets rechtzeitig einordnen müssen und an bestimmten Stellen nicht abbiegen dürfen/können. Im Einzelnen gilt für Radfahrer Folgendes:
 
An der Kreuzung Große Steinstraße/Hansering/Westfahrbahn Joliot-Curie-Platz regelt eine neue Ampel den Verkehr für alle Verkehrsteilnehmer. Hier müssen sich die Radfahrer auf Schienen bewegen. Vom Steintor kommend müssen sie sich zur Weiterfahrt in Richtung Markt, Kleinschmieden oder Hansering auf der Linksabbiegespur einordnen. Sie können hier aber auch rechts abbiegen und den Schutzstreifen auf der Westfahrbahn Joliot-Curie-Platz Richtung Oper benutzen.
 
Radfahrer, die vom Hansering kommend in Richtung Opernhaus wollen, müssen sich auf dem Hansering an den „Geradeaus-Pfeilen“ orientieren und mittig einordnen, um die Kreuzung geradeaus zu überqueren.
 
Radler, die aus der Wilhelm-Külz-Straße kommen, müssen nach links in die Große Steinstraße einbiegen und sich an der oben beschriebenen Ampel einordnen. So erreichen sie auf der westlichen Fahrbahn des Joliot-Curi9e-Platzes das Opernhaus, den Uniring, die August-Bebel-Straße und die Marthastraße. Das Abbiegen nach rechts in Richtung Steintor ist ebenfalls möglich. Es ist aber nicht möglich, von der Wilhelm-Külz-Straße über die östliche Fahrbahn des Joliot-Curie-Platzes die Oper zu erreichen!
 
Vor dem Opernhaus gibt es einen neuen Kreisverkehr: Radfahrer sollten hier besonders auf den fließenden Verkehr sowie auf die Beschilderung achten.
 
An der Kreuzung Große Steinstraße/Hansering kann NICHT links auf den Schutzstreifen für Radfahrer eingebogen werden, wenn man vom Markt/Kleinschmieden kommend zum Opernhaus will. Wer so fahren will, kann ampelfrei durch die Barfüßerstraße oder die Mittelstraße und die Schulstraße zur Oper fahren.
 
Vom Hansering in Richtung Kleinschmieden führt die Radwegverbindung durch die Rathausstraße und die Kleine Steinstraße.
 
Radfahrern aus Richtung Steintor in Richtung Wilhelm-Külz-Straße wird die Route über die Schimmelstraße und Straße der Odf empfohlen.
 
Die Schulstraße, die Marthastraße und die Wilhelm-Külz-Straße sind für Radfahrer in beide Richtungen nutzbar.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Strukturkonzept für das Zentrum von Halle-Neustadt in einer Ausstellung zu sehen: Die fünf Türme von HaNeu Strukturkonzept für das Zentrum von Halle-Neustadt in einer Ausstellung zu sehen: Die fünf Türme von HaNeu Bis zum kommenden Mittwoch (29. Mai) kann man seine Meinung zum Konzept äußern. ...
Anzeige
Saalekids
Eine Million Euro für die Ausbildung Eine Million Euro für die Ausbildung von Sonja Richter ...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Neues von Halles Lästerschwestern: Perfekte Lebenslauftabelle Wie muss der Traumpartner sein? Perfekt in Größe, Aussehen und Berufsbild. Wie muss der Heiratsantrag aussehen? Perfekt am Strand bei Sonnenuntergang...
Anzeige
Unser Land