Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Silbersalz bringt Mond zum Leuchten - Wissenschafts- und Medienfestival im Juni in Halle >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 09.05.2019 um 11:10:12

Silbersalz bringt Mond zum Leuchten - Wissenschafts- und Medienfestival im Juni in Halle

Diese wissenschaftliche Kunst-Installation Diese wissenschaftliche Kunst-Installation "Museum des Mondes" schuf der britische Künstler Luke Jerram.
Foto: Ed Simmons/Visit Greenwich Galerie (1 Bild)
Beim Wissenschafts- und Medienfestival vom 20. bis 23. Juni erleben interessierte Besucher populärwissenschaftliche Vorträge, Filme und Ausstellungen.

Von Kerstin Eschke

Um die Namensgebung des zum zweiten Mal in Halle stattfindenden Wissenschafts- und Medien-Festivals zu verstehen, muss der interessierte Laie der halleschen Stadtgeschichte etwas zurückgehen: In die Zeit, als der in der Saalestadt gebürtige Universalgelehrte Johann Heinrich Schulze im Jahr 1717 feststellte, dass Silbernitrat im Licht dunkel wird. Stellen, die er hingegen abgedeckt hatte, blieben unverändert. Damit war der Grundstein für die spätere Photographie gelegt.

Grund genug für die Initiatoren, das Festival nach dieser Entdeckung zu benennen. Die Initiatoren, das sind die Robert Bosch Stiftung und Documentary Campus e.V. Direktorin Donata von Perfall stellte gemeinsam mit Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand und dem Staats- und Kulturminister von Sachsen-Anhalt, Rainer Robra, im Festivalzentrum, dem Lichthaus Kulturcafè in der Dreyhauptstraße, Programm und Hintergründe vor. Das Festival soll sowohl Laien als auch Spezialisten aller Altersgruppen den Zugang zu wissenschaftlichen Themen ermöglichen und zu Diskussionen darüber anzuregen. Im vorigen Jahr besuchten 5 000 Gäste die Veranstaltung.

Weitere Festivalorte sind neben dem Lichthaus u.a. das Puschkinhaus in der Kardinal-Albrecht-Straße und das Peißnitzhaus. Die Besucher erwarten Filmpremieren, In-
stallationen und wissenschaftliche Vorträge. So wird  der Astrophysiker und Naturphilosoph Professor Dr. Harald Lesch in einem Publikumsgespräch „Das Rätsel des Anfangs“ mit den Gästen auf die Spur kommen.

Museum des Mondes
Diese wissenschaftliche Kunst-Installation schuf der britische Künstler Luke Jerram. Der Mond hat einen Durchmesser von sieben Metern und zeigt detaillierte Nasa-Aufnahmen der Mondoberfläche. Licht und begleitende Soundkompositionen sorgen für ganz persönliche Reaktionen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: La dolce vita Neues von Halles Lästerschwestern: La dolce vita Habt Ihr auch solche Angst? Vor den Dickmachern, die die heutige Welt bella-figura-feindlich bevölkern? Zum Beispiel die bösen, bösen...
Anzeige
Saalekids
Elisabeth-Krankenhaus: Hohe Ehrung für die Krebsmediziner Elisabeth-Krankenhaus: Hohe Ehrung für die Krebsmediziner Mit der ersten Rezertifizierung des Onkologischen Zentrums haben die beteiligten Fachbereiche am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle erneut...
Anzeige
Vorstellung der neuen Spielzeit der Bühnen Halle ließ sich nicht vom „Theaterstreit“ trennen: Eine (fast) bühnenreife Inszenierung Vorstellung der neuen Spielzeit der Bühnen Halle ließ sich nicht vom „Theaterstreit“ trennen: Eine (fast) bühnenreife Inszenierung Halle (S. Christmann). Für hallesche Verhältnisse konnte man den personellen Zuspruch, den die (nichtöffentliche) Veranstaltung zur Vorstellung...
Anzeige
Sag Ja!