Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Halles erste Wasserstofftankstelle eröffnet - Wasserstoff schafft Wirtschaftskraft - Brennstoffzelle als Feinstaubsauger >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 13.05.2019 um 17:18:54

Halles erste Wasserstofftankstelle eröffnet - Wasserstoff schafft Wirtschaftskraft - Brennstoffzelle als Feinstaubsauger

Das ist Halles erste Wassserstofftankstelle (in der Blücherstraße). Das ist Halles erste Wassserstofftankstelle (in der Blücherstraße).
Foto: S. Christmann
Von Susanne Christmann

Es mag zwar die erste Wasserstoff-Tankstelle gewesen sein, die am vergangenen Freitag in Halle in der Blücherstraße eröffnet wurde - aber am Anfang einer zukunftsweisenden Entwicklung steht dieses Ereignis nicht. Denn sie ist nur eine von jetzt insgesamt 70 Wasserstoff-Tankstellen, die es bereits gibt. Weitere 30 dieser Tankstellen sind momentan im Bau. Zum Jahreswechsel 2019/2020 sollen Wasserstoff-Autofahrern dann um die 100 solcher Tankstellen zur Verfügung stehen. Dafür sorgt die „H2 MOBILITY Deutschland" - ein Gemeinschaftsunternehmen, das die Wasserstoff-Infrastruktur mit ihren Gesellschaftern Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TOTAL ausbaut. BMW, Honda, Hyundai, Toyota und Volkswagen sowie die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sind assoziierte Partner.

Die Station in der Blücherstraße 7 schließt dabei die Netzlücke zwischen Leipzig und Magdeburg. Bei einer derzeitigen Reichweite von Elektroautos mit Brennstoffzellen-Antrieb von 500 bis 700 Kilometern (mit einer Tankfüllung) schlägt Wasserstoff tanken reine Strom-Autos um Längen. Dazu kommt, dass der Tankvorgang nicht länger als höchstens fünf Minuten dauert. Für Ministerpräsident Reiner Haseloff ist „Wasserstoff das ideale Speichermedium für erneuerbare Energien. Wird er aus erneuerbaren Energien gewonnen, ist er absolut emissionsfrei." Absolut leise fahren so betriebene Autos natürlich auch.

Für Ralf Wehrspohn, Leiter des in Halle ansässigen Fraunhoferinstitutes für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, „schafft Wasserstoff auch Wirtschaftskraft", denn die Zulieferindustrie könne sich flexibel darauf einstellen bzw. habe das bereits getan. Begeistert erklärte Wehrspohn am Freitag in Halle, wie die mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzelle auch als regelrechter Feinstaubsauger fungieren könne. Denn um den für den Antrieb notwendigen Strom zu erzeugen, braucht man als Oxydationsmittel Sauerstoff, der aus der angesaugten Luft gewonnen wird.

Der Haken: entsprechende Brennstoffzellen-Autos, die derzeit vor allem vom asiatischen Markt kommen, sind (noch?) recht teuer - etwa ab 65 000 Euro aufwärts. Aber man könne dafür Fördergelder von Bund und Land bekommen - bis zu 20 000 Euro sollen drin sein. Außerdem könne man auch über Carsharing ein solches umweltfreundliches Auto nutzen. Die ersten Institutionen in Halle haben am Freitag signalisiert, dass sie (einige) solcher Autos anzuschaffen gedenken.

Wenn er privat noch einmal ein neues Auto anschaffe, so der Ministerpräsident, nachdem er am Freitag ein solches Auto probehalber fahren durfte, dann würde es wohl eines sein, das mit Wasserstoff getankt werde. Dienstlich bestimme aus Schutzgründen das Landeskriminalamt, welche Limousinen gefahren werden.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Richtfest bei Globus Richtfest bei Globus Nach nur drei Monate Bauzeit wurde  dem Globus-Markt in der Dieselstraße am Freitag die Richtkrone aufgesetzt. Im Frühjahr soll der Neubau...
Anzeige
Saalekids
Saale Bulls bekennen sich mit Trikots zu Halle Saale Bulls bekennen sich mit Trikots zu Halle Mit großen Lettern „HALLE“ steht in der neuen Saison auf den Trikots der Saale Bulls geschrieben. Damit wollen die Eishockeyspieler im 15....
Anzeige
Lasershow zum Laternenfest Lasershow zum Laternenfest Wie das Stadtmarketing Halle mitteilt, wird zum 84. Laternenfest eine Multimedia-Show von der Oberburg Giebichenstein das traditionelle Höhenfeuerwerk...
Anzeige
Unser Land