Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Erster Spatenstich für das neue Wirtschafts- und Sozialgebäude im Tierpark Petersberg >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 20.06.2019 um 14:19:29

Erster Spatenstich für das neue Wirtschafts- und Sozialgebäude im Tierpark Petersberg

Am Spaten (v. l.): Fördervereinsvorsitzender Dr. Christoph Bergner, Andreas Schneider (LEADER), Frank Jesper (Saalesparkasse), Ulli Leipnitz (Bürgermeister) und Christoph Bernstiel (neuer Vereinsvorsitzender). Am Spaten (v. l.): Fördervereinsvorsitzender Dr. Christoph Bergner, Andreas Schneider (LEADER), Frank Jesper (Saalesparkasse), Ulli Leipnitz (Bürgermeister) und Christoph Bernstiel (neuer Vereinsvorsitzender).
Foto: S. Richter
Im Oktober 2020 soll das 430 000 Euro teure Projekt abgeschlossen sein. 

Petersberg (sr). „Wir haben in den vergangenen Jahren viel im Tierpark Petersberg gebaut, neue Gehege für den Wolf, die Luchse und das Stachelschwein“, so Bernd Hartwich, Geschäftsführer des Fördervereins Petersberg, „und jetzt sind die Menschen dran“. Und die erhalten ein neues Wirtschafts- und Sozialgebäude.

Denn das alte stammt noch aus dem Gründungsjahr des Tierparks - 1965 - und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Neue Büros, Arbeits- und Aufenthaltsräume, eine Werkstatt, Futterlager, Futterküche und eine kleine Einliegerwohnung (für die von weit her kommenden Bundesfreiwilligendienst Leistenden) wird das Haus auf zwei Etagen enthalten, das parallel zur Straße steht und damit auch gute Zufahrtsmöglichkeiten gewährleistet. Sogar eine Tiefkühlstrecke wird es geben und damit hoffen die Tierpark-Mitarbeiter zu sparen, weil sie jetzt größere Futterpositionen einlagern können.

Mit insgesamt 430 000 Euro Kosten rechnet Dr. Christoph Bergner, der beim Spatenstich für das neue Haus am vergangenen Dienstag wichtige Amtshandlung als Fördervereinsvorsitzender wahrnahm. Und er bedankte sich beim Tierpark-Team, das hier lange mit vielen Kompromissen gearbeitet hat. Ein Dankeschön richtete er auch an die EU, die mit ihren Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum das Projekt erst möglich gemacht hat. Immerhin stammen 75 Prozent der Investsumme aus dem LEADER-Programm der EU und vom Land Sachsen-Anhalt. Ein weiteres Dankeschön ging an die Saalesparkasse, die dem Förderverein großzügige Kredite einräumte, um bei der Finanzierung in Vorlauf gehen zu können.

Wenn alles Alte abgerissen ist, wird zügig gebaut, und der Verein hofft im Oktober 2020 auf die Fertigstellung.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit ...
Anzeige
Saalekids
Super-Sonntag-Backaktion:Schönste Deko-Ideen − die Gewinner stehen fest! Super-Sonntag-Backaktion:Schönste Deko-Ideen − die Gewinner stehen fest! Halle (red). Liebe Leserinnen und Leser, Ihre kreativ verzierten Backwerke haben uns in großer Zahl erreicht! Über 20 Einsendungen gingen insgesamt...
Anzeige
Ein Markt für kreative Selbermacher Ein Markt für kreative Selbermacher Sich inspirieren lassen, kreativ sein und Handgemachtes kaufen beim MZ-Kreativmarkt am 2. und 3. November im MZ-Medienhaus. ...
Anzeige
Trauerportal