Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Breite Bühne für den musikalischen Nachwuchs: Höhepunkte des 24. Jugendmusikfests Sachsen-Anhalt >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 03.09.2019 um 20:41:21

Breite Bühne für den musikalischen Nachwuchs: Höhepunkte des 24. Jugendmusikfests Sachsen-Anhalt

Das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalts wird beim Jugendmusikfest zeigen, was es kann. Das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalts wird beim Jugendmusikfest zeigen, was es kann.
Foto: Julian Thiemermann
Bereits zum 24. Mal wird im ganzen Bundesland ein dichter Klangteppich gewebt, wenn Kinder und Jugendliche beim Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt aufspielen. Die Talente präsentieren vom 12. September bis 2. Oktober ihr Können in der gesamten Bandbreite an Genres und Veranstaltungsformaten auf höchstem musikalischen Niveau.

Unter dem Motto „Meine Augen hören etwas…“ erstrecken sich die Veranstaltungsorte über das gesamte Landesgebiet und reichen vom nördlichen Sandau bis nach Zeitz im Süden Sachsen-Anhalts. Zu den Höhepunkten des Festivals gehören die Auftritte des renommierten Jugendjazzorchesters Sachsen-Anhalt, die in diesem Jahr vom 100-jährigen Bauhaus-
Jubiläum inspiriert sind: Die Big-Band spielt nicht nur beim offiziellen Eröffnungskonzert am 15. September im Neuen Theater Halle zur „Big Band Gala“ auf, sondern lässt bereits am 12. September im Magdeburger Moritzhof, am 13. September im Kulturhaus Tangerhütte sowie am 14. September in Dessau beim Festival Bühne TOTAL die Finger schnipsen und Füße wippen.

Weitere Konzerthighlights:

• In einer einzigartigen Kooperation präsentieren das Sinfonieorchester der Latina Halle und Solisten der Spezialschule für Musik St. Petersburg am 21. September in der Konzerthalle Ulrichskirche und am 22. September im Theater Bernburg „Orchesterklänge“. Das Publikum darf sich u. a. auf die Carmen-Suite von Georges Bizet, Introduktion und Rondo capriccioso von Camille Saint–Saëns sowie das 1. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven freuen.

• Ein besonderes Weiterbildungsangebot wurde in diesem Jahr für Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ ins Leben gerufen: Unter der Leitung von Michael Wendeberg findet vom 20. bis 22. September der Kammermusikkurs „Stretta“ statt, bei
dem Jugendliche das Zusammenspiel im Ensemble sowie in Duo- und Triobesetzung proben. Die Ergebnisse werden am 22. September in einem öffentlichen Konzert im Musikinstitut der Martin-Luther-Universität Halle (Saale) präsentiert.

• Liebhaber des A-cappella-Gesangs kommen bei den Auftritten des Landesjugendchors auf ihre Kosten. Das Spitzenensemble bringt in seinem aktuellen Programm Madrigale und Motetten aus fünf Jahrhunderten unter dem Titel „Dennoch singt die
Nachtigall“ in Dessau, Sandau und Zeitz zu Gehör.

• Eine treue Zuhörerschaft haben inzwischen die „In capella“-Konzerte mit Preisträgern des Landes- und Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. In diesem Jahr werden Kirchen in Wilsleben, Löbejün, Niemberg, Bad Dürrenberg, und Unterrißdorf
zu Aufführungsorten der Veranstaltungsreihe.

• In Blankenburg stellen schließlich junge Jazz-Instrumentalisten die Ergebnisse des mehrtägigen Workshops „Makin’ Jazz“ vor, der jedes Jahr von namhaften Tutoren wie Ansgar Striepens (Leiter des Jugendjazzorchesters Sachsen-Anhalt) oder Tim Jäkel
(Trompeter und Arrangeur u. a. für Clueso) geleitet wird.

Das gemeinsame Musizieren von Kindern und Jugendlichen wird nicht zuletzt mit zwei besonderen Formaten gefeiert: Unter dem Titel „Jugend in Stimmung“ probt der Landesjugendchor mit dem Oberstufenchor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Zeitz ein
Konzert, das am 30. September in der Michaeliskirche Zeitz aufgeführt wird. Beim „Tag des Singens“ widmen sich am 2. Oktober landesweit Kindergärten, Schulen und Horte der Musik – sie singen, bauen Instrumente, tanzen und kreieren eigene Stücke.

Das Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt ist ein deutschlandweit einzigartiges Format: Es gibt Kindern und Jugendlichen bis zum 26. Lebensjahr die Möglichkeit, sich in einem eigenen Landesfestival zu präsentieren, dabei werden sie teils von Berufsmusikern
unterstützt. In Trägerschaft des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt wird das Jugendmusikfest finanziert vom Land Sachsen-Anhalt und erhält in diesem Jahr Unterstützung von der ÖSA -Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt, Ströer Media und ist Kulturpartner von MDR KULTUR. Auch in diesem Jahr hat Gabriele Brakebusch, Präsidentin des Landtags von
Sachsen-Anhalt, die Schirmherrschaft übernommen.

Das gesamte Programm und weitere Informationen: www.jugendmusikfest.de
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Osteoporose und Rheuma - Gesundheitskompass Podcast Osteoporose und Rheuma - Gesundheitskompass Podcast Von Kelly Kunst: ...
Anzeige
Saalekids
4 500 beteiligten sich in Halle am weltweiten Streik für den Klimaschutz 4 500 beteiligten sich in Halle am weltweiten Streik für den Klimaschutz on Susanne ChristmannSolch’ einen Menschenauflauf sieht der Hallmarkt nicht oft. Etwa 4 500 waren am vergangenen Freitag laut den Veranstaltern gekommen,...
Anzeige
Preußen Münster schubst den Halleschen FC mit einem 2:2-Unentschieden von der Tabellenspitze Preußen Münster schubst den Halleschen FC mit einem 2:2-Unentschieden von der Tabellenspitze  Halle (S. Christmann). Um es vorweg zu sagen: von der spielerischen Leistung her geht das heutige 2:2-Unentschieden zwischen dem Halleschen FC und dem SC...
Anzeige
Sag Ja!