Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Preußen Münster schubst den Halleschen FC mit einem 2:2-Unentschieden von der Tabellenspitze >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 21.09.2019 um 20:04:58

Preußen Münster schubst den Halleschen FC mit einem 2:2-Unentschieden von der Tabellenspitze

Halle (S. Christmann). Um es vorweg zu sagen: von der spielerischen Leistung her geht das heutige 2:2-Unentschieden zwischen dem Halleschen FC und dem SC Preußen Münster in Ordnung. Das sah auch HFC-Coach Torsten Ziegner nach  dem Spiel so. Die Münsteraner hatten sich diesen Punkt mit unaufhörlichem, akribischen Ballabjagen erkämpft. In der ersten Halbzeit setzen sie damit auch Halles Torjäger Terrence Boyd zu, so dass der sich nur selten entfalten konnte. Trotzdem hätten die Rot-Weißen in den ersten 45 Minuten den Sack, wie man so schön sagt, zu machen können. Denn die Chancen zum Torerfolg, die waren da: in der dritten, achten, 14., 30. Und 44. Spielminute. Wenn nur eine davon zum Torerfolg geführt hätte…

Dass den Münsteranern in der zweiten Halbzeit möglicherweise die Puste ausgeht, darauf durfte keiner hoffen. Und sie ging ihnen auch nicht aus. Im Gegenteil: In einer Phase, wo der Hallesche FC den gut 9 000 Fans im Erdgassportpark eigentlich viel Freude machte, landeten sie in der 48. Minute den ersten Treffer zum 0:1 (Heinz Mörschel). Die Hallenser brauchten bis zur 63. Spielminute, um durch Pascal Sohm zum 1:1 auszugleichen. Schiedsrichter Michael Bacher verdankten sie die Möglichkeit zum 2:1. Er sah in der 76. Minute bei Münsters Niklas Heidemann einen ausgestreckten Arm und Bentley Baxter Bahn ließ es sich nicht nehmen, den Elfmeter-Ball hinter Schulze Niehues ins Netz zu platzieren.

Preußen Münster gab nicht auf. Wie dann aber der 2:2-Ausgleich zustande kam, das wird wohl noch länger für Diskussionen sorgen. Der gerade eingewechselte Joel Grodowski bugsierte in der 84. Minute aus zwölf Metern den Ball an die Lattenunterkante und damit hinter die Linie. Aber: das Schiedsrichterteam hatte die Auswechselsituation, die bei Grodowskis Torschuss noch in vollem Gange war, überhaupt nicht im Griff. Laut Wechseltafeln sollte bei den Münsteranern Angreifer Rufat Dadashov (Rückennummer 9) vom Feld, dafür Joel Grodowski (Numer 27) hinein. Beim Halleschen FC sollte Terence Boyd (Nummer 13) vom Feld und Jan Washausen (Nummer 21) auf den Rasen. Als Grodowski das Tor zum 2:2 schoss, war Boyd in Richtung Spielfeldrand laufend noch auf dem Rasen, Washausen gerade drin, aber noch längst nicht in Höhe des Ballgeschehens, konnte also in die Strafraumsituation nicht eingreifen. Und, jetzt kommt die Posse: Pascal Sohm (mit Rückennummer 9) wurde vom Schiedsrichter vom Feld geschickt, nachdem er die 9 (auf Münsters Wechseltafel) gesehen und fragend zum Referee geguckt hatte. Im Prinzip war die Ziegner-Elf bei dem 2:2 nur zu zehnt auf dem Platz. 

HFC-Coach Torsten Ziegner versuchte sieben Minuten lang, das Wechselchaos aufzuklären, allein das Schiedsrichterteam (Michael Bacher, Eduard Beitinger und Simon Marx) ließ sich nicht erweichen, erklärte Tor und seine Wechselentscheidungen für rechtens - Terrence Boyd blieb dann auf dem Rasen - und ließ die sieben Minuten nachspielen. Hier schöpften die Münsteraner alle legalen Möglichkeiten aus, das Spiel zu verzögern und gingen dann sehr glücklich mit dem 2:2 und einem wichtigen Auswärtspunkt vom Rasen. Und sie hatten dem Halleschen FC damit den Spitzenreiter-Posten genommen. Bitter für den Halleschen FC, sehr bitter!                  
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
DFB weist Einspruch des Halleschen FC gegen Schiedsrichterentscheid beim Preußen-Münster-Spiel zurück - Der Hallesche FC legt dagegen erneut Einspruch ein DFB weist Einspruch des Halleschen FC gegen Schiedsrichterentscheid beim Preußen-Münster-Spiel zurück - Der Hallesche FC legt dagegen erneut Einspruch ein Halle (HFC). Der Deutsche Fußball-Bund hat den Einspruch des Halleschen FC gegen die Wertung des Heimspiels gegen den SC Preußen Münster...
Anzeige
Saalekids
GiebichenStein Designpreis an talentierte junge Künstler verliehen GiebichenStein Designpreis an talentierte junge Künstler verliehen Es ist schon zu einer Tradition geworden: Pünktlich zu Beginn des Wintersemesters wird der GiebichenStein Designpreis aus rotem Porphyr an besonders...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit ...
Anzeige
Unser Land