Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Neues von Halles Lästerschwestern: Heim-Streitkräfte >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 04.10.2019 um 18:35:23

Neues von Halles Lästerschwestern: Heim-Streitkräfte

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
„In der Ehe ist der gelegentliche Streit sehr nützlich. Dadurch erfährt man etwas voneinander.“ Der olle Goethe hatte  auch zu allem und jedem was Hübsches zu sagen, oder? Man kann es aber auch anders sehen. Schließlich soll es laut Gesellschaft für Konsumforschung Nürnberg ein sattes Drittel der Deutschen schaffen, sein Gegenüber bei einem „Streit“ durch besondere Höflichkeit oder Freundlichkeit so richtig ins Leere laufen zu lassen. Man kann aber auch − wie es ein weiteres Drittel tut −   den Streitpartner ignorieren und einfach nicht mehr zuhören. Nach Goethe wollen jene also  − so sie denn verehelicht sind − bereits gar nichts mehr voneinander wissen. Richtig interessant wird’s  bei jenen 19 Prozent, die eine gaaaaanz feine Antenne für die Schwachstellen der  anderen Hälfte haben und diese immer wieder gezielt zur Provokation ausnutzen. Ordentlich verbal ausfällig versuchen 14 Prozent der Befragten auch,  den Streitpartner mit Worten zu verletzen. Und wenn all das nichts hilft, streiten 8 Prozent einfach so lange weiter, bis der andere   aufgibt. Nun kann man sich wiederum darüber streiten, was angenehmer ist: der stets Höfliche, der einem hernach mit ausdauernder Hartnäckigkeit und freundlichsten Grüßen Gerichts- und Anwaltspapiere ins Haus schickt. Und gegen alles und jedes  − immer locker lächelnd − Widerspruch einlegt. Oder der, der einem mit klaren Worten (endlich) einmal verklickert, was er wirklich von einem hält. Der eine will gerne wissen, woran er ist, die andere zieht es vor, dass es immer hübsch leise bleibt, denn wer laut wird, hat ja (angeblich) immer Unrecht.  Wenn zwei in einer Beziehung behaupten „Wir streiten nie!“, kann man einhundertprozentig sicher sein, dass sie es irgendwann ob all der aufgestauten, bis dato runtergeschluckten respektive verdrängten  Unzufriedenheit und der vernachlässigten Bedürfnisse doch tun (müssen). Dann aber kracht's richtig und nicht selten auch endgültig. Andere Paare wüssten ohne ihr Lebenselixier, die  stetigen Sticheleien, gar nix mehr miteinander anzufangen und haben diese entsprechend kultiviert. Und wer dringend ein bissel Aufmerksamkeit braucht, inszeniert eben einfach mal einen Streit. Am besten öffentlich. Wie weiland 2013 (jaha, so lange ist das schon wieder her!) die  Beckers, Pochers oder Kachelmanns. Darüber kann man sich natürlich auch ordentlich amüsieren. Muss man aber nicht.    Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
DFB weist Einspruch des Halleschen FC gegen Schiedsrichterentscheid beim Preußen-Münster-Spiel zurück - Der Hallesche FC legt dagegen erneut Einspruch ein DFB weist Einspruch des Halleschen FC gegen Schiedsrichterentscheid beim Preußen-Münster-Spiel zurück - Der Hallesche FC legt dagegen erneut Einspruch ein Halle (HFC). Der Deutsche Fußball-Bund hat den Einspruch des Halleschen FC gegen die Wertung des Heimspiels gegen den SC Preußen Münster...
Anzeige
Saalekids
GiebichenStein Designpreis an talentierte junge Künstler verliehen GiebichenStein Designpreis an talentierte junge Künstler verliehen Es ist schon zu einer Tradition geworden: Pünktlich zu Beginn des Wintersemesters wird der GiebichenStein Designpreis aus rotem Porphyr an besonders...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit ...
Anzeige
Sag Ja!