Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 18.10.2019 um 19:44:09

Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit  sind (mitmachen ist bis 29. Februar 2020 über www.ihr-finanzamt-fragt-nach.de möglich). Wir wissen nicht genau, wie es Euch geht, aber in unserem Bekannten- und Verwandtenkreis gibt es keinen, der irgendwie „zufrieden“ mit der Finanzamts-Bürokratie ausschaut. Außer  natürlich  Steuerberater, Steuer-Anwälte und diesbezügliche Vereine. Die leben streckenweise ausnehmend gut davon, dass kaum jemand allein mit dem Verkehr mit diesem  speziellen Amt zurecht kommt.  Bis Ende September sollen allein in Sachsen-Anhalt  2 800 Bürger an der Befragung teilgenommen haben. Wir möchten nur zu gern wissen, was die da reingeschrieben haben in den virtuellen Fragebogen. Dass ihnen die Steuer(n) das Geld noch fürs letzte Hemd aus den Taschen ziehen? Dass sie nie verstehen werden, warum man etwas, was einem per Gesetz zusteht, zunächst trotzdem bezahlen und dann aufwendig und meist nur mit geldwerter Hilfestellung über eine Steuererklärung wieder „zurückholen“ muss? Dass der Steuerberatungshelfer auch bloß gegoogelt hat, welche Posten man in diesem Jahr geltend machen kann?  Dass beim Amt öfter mal die Computerie ausgefallen ist und es dann ewig mit der Bearbeitung der Steuererklärung gebraucht hat? Dass teuer bezahlte Beamte jedem Steuersünder im Cent-Bereich ausdauernd hinterher jagen, aber Millionen und Milliarden von steuerflüchtigen Konzernen mal so eben links liegen lassen? Dass die ganzen  Vorgänge nicht selten mehr kosten (und nicht nur Nerven!), als die Beträge, um die es letztendlich geht? Dass Steuern eigentlich dazu gedacht sind, bestimmte Vorgänge zu steuern, sie aber in der Regel im allgemeinen Staats- oder Landessäckel versickern, aus dem sich weiß Gott wie viele   Institutionen bei der nächsten Haushaltsaufstellung wieder aufs Fürstlichste bedienen können? Denkste, Puppe! Stolz heißt es in der  Mitteilung: „Sachsen-Anhalt hat sich bereits 2008 im Rahmen des „Leistungsvergleichs zwischen Finanzämtern“ an einer länderübergreifenden Besucherbefragung beteiligt und im Gesamtergebnis mit 1,49 (Schulnotenscala 1-6) ein sehr gutes Ergebnis erzielt“. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt und sich  jetzt an das bisherige, alte Notensystem   bei den Pflegeheimen   erinnert fühlt.  Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die halbe Welt kann den Boxkampf zwischen Bösel und Fornling am 16. November erleben - US-TV-Gigant ESPN zeigt Boxen live aus Deutschland Die halbe Welt kann den Boxkampf zwischen Bösel und Fornling am 16. November erleben - US-TV-Gigant ESPN zeigt Boxen live aus Deutschland  Magdeburg/Halle (SES). SES Boxing unterschreibt US-TV-Deal mit TV-Gigant ESPN und bringt damit den deutschen Box-Sport auf die Weltbühne. +++ SES-Box-Gala,...
Anzeige
Saalekids
PR-Anzeigen unserer Kunden
10 Jahre FPZ Rückentherapie Halle: Wieder wohlfühlen ohne Rückenschmerzen 10 Jahre FPZ Rückentherapie Halle: Wieder wohlfühlen ohne Rückenschmerzen Seit  zehn Jahren erfolgreich: 93  Prozent der Teilnehmer einer  FPZ Rückentherapie haben nach sechs Monaten weniger Schmerzen. ...
Anzeige
Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 01: Arthur Krüger Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten -  Folge 01: Arthur Krüger Vor 30 Jahren wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Die friedliche Revolution machte dies möglich. Doch wie erinnern sich Menschen an diese...
Anzeige
Sag Ja!