Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Seit 14 Jahren begeben sich Kinder des Saalekreises auf Spurensuche: In diesem Jahr: Sport vereint und frisch ans Werk >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 25.11.2019 um 15:48:36

Seit 14 Jahren begeben sich Kinder des Saalekreises auf Spurensuche: In diesem Jahr: Sport vereint und frisch ans Werk

Ihre Entdeckungen verarbeiteten die Schüler im Atelier der Alten Brennerei.

Von Kerstin Eschke

Schöpferische Ruhe herrscht in der vorigen Woche am Montagvormittag im Atelier in der Alten Brennerei Niemberg. Die Mädchen und Jungen der Bergschule Landsberg arbeiten konzentriert an ihren Tonreliefs. Der Verein Alte Brennerei Niemberg hat die Zweitklässer zu sich eingeladen, genau wie die Schüler sieben weiterer Landsberger Schulen, die an anderen Tagen im Atelier kreativ sind. 

Der Grund dafür ist, das zum 14. Mal stattfindende Schulprojekt des Vereins. In diesem Jahr steht es unter dem Motto: „Sport VereinT, frisch ans Werk, sportlich im Saalekreis“. Vereinsmitglied und Organisatorin des Projektes, Ilva Zimmert: „Hier im Atelier verarbeiten die Kinder auf kreative Art die Entdeckungen, Erfahrungen und das Wissen, welche sie auf der Spurensuche gemacht haben. Unterstützt werden sie dabei von den Töpferinnen Cornelia Matthießen und Gesine Bergmann.“

So führte die vorangegangene Spurensuche die Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Sportvereinen und Trainingsstätten im Saalekreis. Sie lernten die Taucher kennen, waren im Reiterhof Teicha oder probierten in einer Sporthalle verschiedenen Sportarten aus. Ganz Mutige, wie einige Viertklässler  der Grundschule Mühlberg aus Hohenturm, erklommen nicht nur die Skisprungschanze in Rothenburg, sie schnallten sich auch Sprungski an und wagten einen Sprung von der kleinen Schanze.   
„Ohne die finanzielle Unterstützung von Saalesparkasse und dem Landkreis ist das Projekt nicht zu stemmen“, sagt dankbar Vereinschef und Projektleiter Jens Prinzing.

Im April werden bei einem großen Abschlussfest die künstlerischen Arbeiten aller 275 Schüler präsentiert.  Wie das Gesamtkunstwerk aussehen wird, wird nicht verraten. In jedem Fall wird es wieder eine Bereicherung für den Park und die Gemeinde Niemberg sein.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Am Samstag kam das 1 000. Baby im Elisabethkrankenhaus zur Welt Am Samstag kam das 1 000. Baby im Elisabethkrankenhaus zur Welt Am 4. Juli 2020, um 1.40 Uhr, erblickte Fouad das Licht der Welt. Er ist das 1 000. Baby welches in diesem Jahr im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara...
Anzeige
Globus Halle
Neues Quartierbüro und Fitnessstrecke eingeweiht Neues Quartierbüro und Fitnessstrecke eingeweiht von Saskia Hotek ...
Anzeige
Skispringen in Rothenburg - der Spaß am Fliegen Skispringen in Rothenburg - der Spaß am Fliegen Von Saskia Hotek ...
Anzeige
Saalekids