Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Corona - die Lage in Halle (6. Mai, 13.55 Uhr) >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 06.05.2020 um 14:21:41

Corona - die Lage in Halle (6. Mai, 13.55 Uhr)

Aktuelles zur Corona-Situation in Halle Aktuelles zur Corona-Situation in Halle
Foto: photoguns - stock.adobe.com
Aus der täglichen Pressekonferenz der Stadt Halle

Am 6. Mai um 13 Uhr informierten Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordnete für Bildung und Soziales Katharina Brederlow und Amtsärztin Dr. Christine Gröger in einer Video-Pressekonferenz über die aktuelle Coronavirus-Situation in der Stadt Halle.

Das Statement des Oberbürgermeisters

Anzahl der Infizierten: 331 (+1)
Anzahl der Geheilten: 258 (+2)
Anzahl der Erkrankten in Krankenhäusern in Halle: 18 (-2), davon Hallenser: 6 (+/-0)
Anzahl der notwendigen Intensivbehandlungen: 7 (+/-0)
Anzahl der Verstorbenen: 11

Die Lage in der Stadt

Die städtischen Ordnungskräfte haben gestern 192 Kontrollen durchgeführt und dabei keinen Verstoß festgestellt. Für die Bereiche Sport, Wirtschaft und Kultur hat die Stadt entsprechende Ansprechpartner bestimmt, die bei Fragen sowie beim Erarbeiten von Konzepten zur Wiedereröffnung helfen:

Eric Brecht (Bereich Wirtschaft); E-Mail: eric.brecht@halle.de, Telefon: (0345) 221 4769
Sebastian Sell-Römer (Bereich Kultur): E-Mail: sebastian.sell-roemer@halle.de, Telefon: (0345) 221 4110
Kirsten Schneider (Bereich Sport); E-Mail: kirsten.schneider@halle.de, Telefon: (0345) 221 3162

Immer mehr Anfragen und Konzepte gehen bei der Stadt ein. So haben schon 29 Sportvereine Konzepte vorgelegt, 17 Kulturstätten und allein in der letzten Woche gut 50 Gewerbetreibende. Die Bestätigung seitens der Stadt erfolge unkompliziert und formlos, so der OB.

Stadtbibliothek und Co.

Auch die Stadt selbst hat Wiedereröffnungskonzepte erarbeitet. So öffnet die Stadtbibliothek am Hallmarkt morgen wieder mit angepassten Besucher- und Ausleihregelungen. Maximal 50 Personen zugleich dürfen die Bibliothek besuchen. Daher empfiehlt der OB, Medien zur Abholung vorzubestellen. Dies ist telefonisch sowie online über www.stadtbibliothek-halle.de möglich. Pro Bestellung können maximal 10 Medien ausgeliehen werden, das Abholdatum und die Uhrzeit sind bei der Bestellung zu nennen. So sollen Warteschlangen vermieden werden. Abstandsregeln und Maskenpflicht gelten natürlich auch in der Bibliothek. Die Bibliothek wird werktags von 10 bis 12 sowie von 16 bis 18 Uhr geöffnet sein und samstags von 10 bis 12 Uhr. Für die anderen Stadtteilbibliotheken werden momentan noch Konzepte für die Wiedereröffnung erarbeitet.

Für das Stadtmuseum wurde ein Wegeleitsystem erarbeitet. Abstand und Hygiene sind einzuhalten. Aufsichtspersonal begleitet die Besucher in den Ausstellungsräumen. Das Museum hat Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Für die Oberburg Giebichenstein ist eine Wiedereröffnung voraussichtlich Mitte Mai geplant. Die Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen erfolgt momentan noch. Am Konservatorium startet ab morgen wieder der Unterricht – im Regelfall Einzelunterricht ausschließlich an Tasten-, Schlag-, Zupf- und Streichinstrumenten. Dafür wurde ein spezieller Stundenplan entwickelt.

Spielplätze

Die Spielplätze der Stadt sollen ab Freitag wieder zugänglich sein. Diesbezüglich wird morgen ein Sonderamtsblatt mit der Allgemeinverfügung erscheinen. Die Abstandsregel von 1,5 Metern ist bei der Nutzung einzuhalten, darauf müssen die Erziehungsberechtigten Acht geben. Von der Nutzung ausgeschlossen sind mit dem Coronavirus Infizierte, Kontaktpersonen von Infizierten sowie Menschen, die sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben.

HFC

Die gesamte Mannschaft und auch das Teamumfeld des HFC wurden heute auf das Coronavirus getestet. Mit den Ergebnissen rechnet die Stadt bis morgen früh. Die Testung war Teil des Konzepts für die Wiederaufnahme des Trainings. Für dieses hat die Stadt den Erdgas Sportpark freigegeben. Die strengen Vorgaben aus der Verordnung des Landes gelten auch hier – Hygieneregeln sind einzuhalten und Trainingsgruppen dürfen nur maximal fünf Personen umfassen.

Durch die gesamten Lockerungen bestehe nun natürlich auch wieder ein höheres Infektionsrisiko, so Oberbürgermeister Wiegand. Die Eigenverantwortung der Menschen ist weiterhin wichtig. Sollten in Zukunft wieder zu viele Neuinfektionen auftreten, müsse man erneut mit härteren Maßnahmen rechnen.  
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PR-Anzeigen unserer Kunden
Genuss im neuen Café der Schmetterlinge Genuss im neuen Café der Schmetterlinge Halle (le café papillon). Das le café papillon in der Kleinen Marktstraße 7 in Halle ist kein klassisches Café in dem Sinne. ...
Anzeige
Globus Halle
„Alte Brennerei“ in Niemberg ist nun barrierefrei „Alte Brennerei“ in Niemberg ist nun barrierefrei Vereinsmitglieder haben das Dorfgemeinschaftshaus mit Hilfe von Fördermitteln umgebaut. ...
Anzeige
Das Coronavirus in Sachsen-Anhalt - die aktuelle Lage Das Coronavirus in Sachsen-Anhalt - die aktuelle Lage Halle (Redaktion). Mit der in der letzten Woche beschlossenen 6. Eindämmungsverordnung des Landes ergeben sich weitere Veränderungen − auch...
Anzeige
Saalekids