Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Seltener Nachwuchs im Umweltzentrum Franzigmark >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 14.05.2020 um 17:36:44

Seltener Nachwuchs im Umweltzentrum Franzigmark

Das ist eins von vier neugeborenen Karakul-Lämmer. Das ist eins von vier neugeborenen Karakul-Lämmer.
Foto: Bund Halle
Im BUND-Umweltzentrum Franzigmark sind in der vergangenen Woche vier Karakul-Lämmer geboren worden. Damit trägt der Umweltverband zum Überleben der alten Haustierrasse bei.

Halle (BUND).
Vergangene Woche sind im BUND-Umweltzentrum Franzigmark vier Lämmer gesund auf die Welt gekommen. Damit war die Zucht der alten Haustierrasse Karakulschafe erfolgreich. Für die kommenden Wochen werden noch weitere Lämmer erwartet.

„Die Karakulschafe passen gut auf die steinigen und mageren Flächen in der Franzigmark. Durch die Beweidung können wir unsere alte Kulturlandschaft und die dort heimischen Arten erhalten!“ so Dr. Maud von Lampe, Botanikerin beim BUND Halle.

Karakulschafe sind in besonderer Weise mit der Stadt Halle verbunden: Sie wurden um 1900 von Julius Kühn aus den Steppen Usbekistans geholt, um sie im halleschen Tierzucht-Institut für den Export nach Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia vorzubereiten.

Die Franzigmark ist eine u.a. durch extensive Weidehaltung entstandene Kulturlandschaft mit Magerrasen. Der BUND Halle-Saalekreis führt solche Beweidung auf einigen der Flächen fort und erhält auf diese Weise gefährdete Pflanzenarten wie Felsen-Goldstern und Gemeine Kuhschelle.

Zudem nutzt der Umweltverband die Tiere im Rahmen der außerschulischen Umweltpädagogik. Gruppen können sich deshalb jederzeit bei Frau Dr. von Lampe melden. Der BUND hofft ab Mitte Juni wieder Veranstaltungen vor Ort anbieten zu können.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PR-Anzeigen unserer Kunden
Genuss im neuen Café der Schmetterlinge Genuss im neuen Café der Schmetterlinge Halle (le café papillon). Das le café papillon in der Kleinen Marktstraße 7 in Halle ist kein klassisches Café in dem Sinne. ...
Anzeige
Globus Halle
„Alte Brennerei“ in Niemberg ist nun barrierefrei „Alte Brennerei“ in Niemberg ist nun barrierefrei Vereinsmitglieder haben das Dorfgemeinschaftshaus mit Hilfe von Fördermitteln umgebaut. ...
Anzeige
Das Coronavirus in Sachsen-Anhalt - die aktuelle Lage Das Coronavirus in Sachsen-Anhalt - die aktuelle Lage Halle (Redaktion). Mit der in der letzten Woche beschlossenen 6. Eindämmungsverordnung des Landes ergeben sich weitere Veränderungen − auch...
Anzeige
Saalekids