Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Heimatverein Mösthinsdorf - neuer Name zum Jubiläum >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 23.07.2020 um 12:22:43

Heimatverein Mösthinsdorf - neuer Name zum Jubiläum

Der bekannte Sektpudel aus Mösthinsdorf ist ein lustiges Mitbringsel für jede Gelegenheit. Der bekannte Sektpudel aus Mösthinsdorf ist ein lustiges Mitbringsel für jede Gelegenheit.
Foto: Ronny Krimm
Von Saskia Hotek

„Wildtulpen blühen in einem satten Gelb und das soll uns motivieren, das Jahr genauso strahlend für unsere Gäste zu gestalten“, sagt Ronny Krimm. Der Vorstandsvorsitzende erklärt damit die Umbenennung seines Vereins in „Wildtulpe − Mösthinsdorfer Heimatverein“. Denn am Ortsausgang von Mösthinsdorf in Richtung Schortewitz ist eine Wildtulpen-Wiese zu finden, die als Flächenschutzdenkmal ausgewiesen wurde. 

Den Ort aufleben lassen

15 Mitglieder haben am 27. Oktober 1999 den Heimatverein in Mösthinsdorf gegründet. Mittlerweile gehören ihm 120 Mitglieder an. „Wir wollen das Landleben attraktiv gestalten“, hebt Ronny Krimm das Ziel des Vereins hervor. Man wolle zeigen, dass es eben nicht nur die Landflucht gebe, sondern auch ein aufblühendes Dorfleben. Der Verein organisiert aus diesem Grund zahlreiche Veranstaltungen im Ort. Dazu gehören unter anderem die jährliche Weihnachtsfeier für die Senioren sowie das Erntedankfest mit einem Mitbring-Frühstück.

Chor mit buntem Repertoire

Zum Erntedankfest am 27. September wird auch der Chor aus Mösthinsdorf das nächste Mal auftreten. Ronny Krimm, selbst Sänger im Chor, erklärt, was den Chor ausmacht: „Vom Kirchenlied für den Gottesdienst, über englische Lieder bis hin zu Schlagern“ studieren die Sängerinnen und Sänger im Alter von 16 bis 72 Jahren ein buntes Repertoire ein. Sie singen „alles, was Spaß macht.“

Sektpudel und Masken

Die Bastelstube ist ebenfalls Teil des Mösthinsdorfer Heimatvereins. Wo sonst die bekannten Sektpudel entstehen, wurden in der Corona-Zeit Mund-Nasen-Bedeckungen genäht. Das Highlight des 20-jährigen Jubiläums soll eine Travestie-Comedy-Show am 27. und 28. November, jeweils um 19 Uhr, im historischen Stadtgut Löbejün werden. Die beiden selbst ernannten „Travestie-Torpedos Ham & Egg“ wollen das Publikum mit ihrem  Programm „Aus Spaß verkleidet“ unterhalten.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Reisen für Alle - Stadtmuseum erhält Gütesiegel für Barrierefreiheit Reisen für Alle - Stadtmuseum erhält Gütesiegel für Barrierefreiheit Von Jana Keller ...
Anzeige
Globus Halle
Englisches Flair in Halles Innenstadt - neue Abfallbehälter für den Marktplatz Englisches Flair in Halles Innenstadt - neue Abfallbehälter für den Marktplatz Die Attraktivität des halleschen Marktplatzes soll weiter gesteigert werden. ...
Anzeige
Summercamp in Ferropolis Summercamp in Ferropolis  Festivalatmosphäre trotz Corona  zwischen Stahlgiganten ...
Anzeige
Unser Land