Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Neue Einsatzfahrzeuge für Halles Berufsfeuerwehr >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 27.07.2020 um 14:09:02

Neue Einsatzfahrzeuge für Halles Berufsfeuerwehr

Die neuen Einsatzwagen der Berufsfeuerwehr Halle sind technisch auf dem neuesten Stand. Die neuen Einsatzwagen der Berufsfeuerwehr Halle sind technisch auf dem neuesten Stand.
Foto: Jana Keller Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder)
Von Jana Keller

Am Montag, dem 20. Juli, hat die Berufsfeuerwehr Halle auf dem Parkplatz der Feuerwache Halle-Neustadt zwei neue Einsatzfahrzeuge in Betrieb genommen. Oberbürgermeister Bernd Wiegand stellte sie offiziell in Dienst. Insgesamt 900 000 Euro wurden in die neuen Fahrzeuge investiert. Sie sind technisch auf dem neuesten Stand und ersetzen zwei ältere Einsatzwagen, die nun an Freiwillige Feuerwehren gehen. Aus Anlass der Fahrzeugübergabe wurde auch die Berufsausbildung bei der Feuerwehr Halle thematisiert. 

Auf dem neuesten Stand der Technik

Die neuen Einsatzwagen der Berufsfeuerwehr Halle sind technisch auf dem neuesten Stand und ersetzen zwei ältere Fahrzeuge, die fortan den Freiwilligen Feuerwehren von Passendorf und Dölau zu Diensten sein werden. Die neuesten technischen Bedingungen seien heute nötig, um eventuellen Notfällen standhalten zu können, so Oberbürgermeister Wiegand bei der Übergabe am Montag.  Diesbezüglich suche  die Berufsfeuerwehr natürlich auch immer motivierte junge Männer und Frauen, um mithilfe des Nachwuchses kontinuierlich für Sicherheit sorgen zu können. Die Bewerbungsunterlagen sind auf den Internetseiten der Stadt Halle zu finden.   

Nachwuchs gesucht!

Viele Feuerwehrleute in Halle gehen  in nächster Zeit in den Ruhestand, so Tobias Teschner, Leiter des Fachbereiches Sicherheit. Die Ausbildung wird deshalb derzeit jährlich begonnen. Diesen Schritt zu wagen, sollte man sich zuvor jedoch genau überlegen, immerhin müssen Feuerwehrleute täglich lebenswichtige Entscheidungen treffen. Und Höhenangst darf auch nicht vorliegen, immerhin können die Drehleitern der Einsatzfahrzeuge eine Höhe von 27 Metern erreichen.

Benedikt Bause, der seine Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr vor Kurzem begonnen hat, stellte die neuen Wagen vor Ort gleich vor. So können diese natürlich nicht nur Feuer löschen. Sie verfügen zudem über Sauerstoff für die medizinische Erstversorgung, ein Türöffnungsgerät, um mit wenig Schaden in verschlossene Wohnungen zu gelangen, Elektrolüfter, um Rauchgase schnell aus Treppenhäusern zu vertreiben, einen eigenen Stromerzeuger, Rettungssägen, einen LED-Beleuchtungssatz und einen 1600-Liter-Wassertank. Zudem hat man in Corona-Zeiten darüber hinaus an eine geeignete Hygiene-Station gedacht, an der sich die Feuerwehrleute noch vor der Fahrt zurück auf die Wache desinfizieren können.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Englisches Flair in Halles Innenstadt - neue Abfallbehälter für den Marktplatz Englisches Flair in Halles Innenstadt - neue Abfallbehälter für den Marktplatz Die Attraktivität des halleschen Marktplatzes soll weiter gesteigert werden. ...
Anzeige
Sag Ja!
Summercamp in Ferropolis Summercamp in Ferropolis  Festivalatmosphäre trotz Corona  zwischen Stahlgiganten ...
Anzeige
Wieder ins Berufsleben starten Wieder ins Berufsleben starten Matthias Ahrendt hat es mit Hilfe des Projektes Aktive Eingliederung Landkreis Saalekreis geschafft, wieder einen Job zu finden. ...
Anzeige
Globus Halle