Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Wieder ins Berufsleben starten >
Saskia Hotek Saskia Hotek
aktualisiert am 07.08.2020 um 13:57:32

Wieder ins Berufsleben starten

Matthias Ahrendt hat während der Eingliederung verschiedene praktische Tätigkeiten wie die Herstellung von Mosaik-Fliesen trainiert. Matthias Ahrendt hat während der Eingliederung verschiedene praktische Tätigkeiten wie die Herstellung von Mosaik-Fliesen trainiert.
Foto: Leoni Selbmann
Matthias Ahrendt hat es mit Hilfe des Projektes Aktive Eingliederung Landkreis Saalekreis geschafft, wieder einen Job zu finden.

Halle (Saskia Hotek). Nach 14 Jahren Arbeitslosigkeit hat es Matthias Ahrendt aus Naundorf geschafft: Er hat einen Job gefunden und der mache ihm auch richtig Spaß. Möglich gemacht hat dies das Projekt „Aktive Eingliederung Landkreis Saalekreis“ des Eigenbetriebs für Arbeit − Jobcenter Saalekreis. Seit 2016 haben Arbeitssuchende auf diesem Weg die Chance, wieder in das Berufsleben einzusteigen.

Mehrere Phasen
Matthias Ahrendt hat von September 2019 bis April 2020 an der Eingliederung teilgenommen. Während der ersten Phase, die etwa sechs Wochen dauerte, hat er zunächst seine persönlichen Stärken und Schwächen herausgefunden. Außerdem wurde seine psycho-soziale und gesundheitliche Situation analysiert. Anschließend ging es in die zweite Phase, die tätigkeitsbezogene Qualifizierung. 

Sandra Böhme, Standortkoordinatorin für das Projekt, erklärte am vergangenen Dienstag, was die Teilnehmer währendessen lernten: „Die aktive Eingliederung lebt von Projektarbeiten.“ Um das handwerkliche Geschick zu trainieren und die eigene Kreativität zu entdecken, hat Matthias Ahrendt beispielsweise Mosaikfliesen mit verschiedenen Motiven angefertigt. 

„Bei den Projektarbeiten, die wir den Teilnehmern anbieten, lassen wir ihnen  die Wahl, was sie machen möchten“, so Sandra Böhme. Sie können sich in den Bereichen  Handwerk, Körperpflege, Küche und Hauswirtschaft,  Lager und Handel sowie Garten und Landwirtschaft probieren.  Teilnehmer, die letzteres gewählt haben, haben auf dem Gelände des Bildungsdienstleisters SBH Südost ein eigenes Blumen- und Kräuterbeet angepflanzt. Während des coronabedingten Lockdowns, als die Teilnehmer nicht zu den Projekten zusammentreffen konnten, wurden ihnen von den SBH-Mitarbeitern kleine Pakete mit Aufgaben geschickt. Unter anderem sollten sie Kräuter anpflanzen. Als der Bildungsdienstler wieder schrittweise öffnen durfte, wurden diese Kräuter dann in ein großes Beet gepflanzt. Dieses ist mittlerweile mit zahlreichen Obst- und Gemüsepflanzen erweitert worden. 

Geregelter Tagesablauf
In der dritten Phase der aktiven Eingliederung absolvieren die Projektteilnehmer Praktika, um sich  wieder an einen geregelten Tagesablauf zu gewöhnen und in betriebliche Abläufe einzuordnen. Auch sollen sie dabei notwendige Fachkenntnisse erwerben, die sie für den späteren Beruf benötigen, erklärt Britta Witt, Niederlassungsleiterin der SBH. Für Matthias Ahrendt ging es zwei Wochen zur Deutschen Bahn. Besonders gefallen habe ihm die Außenreinigung der Züge. Er hat den Arbeitgeber dabei so sehr überzeugt, dass er eine Festanstellung als Fahrzeugreiniger erhalten hat.

Seitdem arbeitet der 48-Jährige m Drei-Schicht-System und ist für die manuelle Reinigung der Bahnen und Werkstätten in Halle zuständig. „Ich bin froh, dass ich wieder arbeiten kann. Ich bereue es nicht!“, so Ahrendt. Auch sein Arbeitgeber, die Deutsche Bahn Service GmbH, ist zufrieden mit dem neuen Mitarbeiter: Sie hätten ihm durch regelmäßige Schulungen weitere Sicherheit geben und seine Arbeitsleistung damit stetig verbessern können, heißt es in einem Statement des Unternehmens. Matthias Ahrendt ist sich sicher, dass er es ohne die Hilfe des Projektes nicht geschafft hätte, wieder in das Berufsleben zurückzukehren. 

Gert Kuhnert, Betriebsleiter des Eigenbetriebes für Arbeit − Jobcenter Saalekreis, ist überzeugt, dass die aktive Eingliederung ein Projekt mit Zukunft ist. Durch den kleinen Teilnehmerkreis, maximal 15 Personen, sei eine intensive und individuelle Betreuung möglich, mit der die „Motivation, Inspiration und Kreativität wieder an die Oberfläche geholt werden kann.“ Denn je länger man ohne Job ist, umso weniger Motivation habe man, sich wieder Arbeit zu suchen, so die Erfahrung des Betriebsleiters. 

Um den Spaß an der Arbeit wieder zu entdecken, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Seit 2016 haben 92 Personen daran teilgenommen. 27 Teilnehmer haben im Anschluss eine Anstellung gefunden, einer begann eine Ausbildung. 24 Teilnehmer haben das Projekt abgebrochen, zum einen wegen unentschuldigter Fehlzeiten, zum anderen aus gesundheitlichen Gründen. Letzteren wird mit einem weiteren Modellprojekt geholfen. Mit kostenlosen Kursen zur Gesundheitsvorsorge soll die persönliche Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Das soll die Wiedereinstellung erleichtern.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 45 Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 45 Zehn Monate nach den Geschehnissen im Herbst 2019 kehrt Semir Gerkhan zurück zur Autobahnpolizei. In der Zwischenzeit ist viel passiert – vor allem...
Anzeige
Globus Halle
Lichtermarkt auf Halles Marktplatz Lichtermarkt auf Halles Marktplatz Halle (Jana Keller). Aufgrund des Coronavirus ist 2020 vieles anders als gewohnt. So auch das traditionelle Hallesche Lichterfest, welches in den vergangenen...
Anzeige
Halles Theater leben (wieder) auf Halles Theater leben (wieder) auf Der Mensch steht im Mittelpunkt der Stücke von und mit Figurenspielerinnen, der Kulturreederei und der Bühnen Halle. ...
Anzeige
Saalekids